Freiburg: Polizeibericht vom 14.1.2013

Freiburg
Polizei- Meldungen

Buggingen

Unfall – 17-Jähriger verlor Kontrolle

Kurz vor der Führerscheinprüfung fährt ein 17-Jähriger alkoholisiert schwarz und baut einen Unfall

Nur wenige Tage vor seiner Führerscheinprüfung machte ein 17-Jähriger eine Spritztour mit dem Wagen seiner Mutter. Trotz Unfall ging die Sache jedoch glimpflich für ihn aus. Der Jugendliche schnappte sich am frühen Sonntagmorgen, 13. Januar, gegen 03.30 Uhr ohne das Wissen seiner Mutter die Fahrzeugschlüssel ihres Wagens und machte eine Spritztour im Markgräflerland. Auf der K 4944 von Grißheim kommend in Richtung Buggingen verlor der junge Fahrzeuglenker jedoch die Kontrolle über den Pkw und geriet ins schleudern.

Das Auto kam schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in einen dichten Baumbewuchs. Der 10 Jahre alte Pkw wurde dabei stark beschädigt, fing plötzlich Feuer und brannte aus. Der Junge Fahrzeuglenker, welcher zu alle dem mit über 0,5 Promille unterwegs war, konnte sich glücklicherweise leicht verletzt aus dem Fahrzeug begeben. Die Erteilung der Fahrerlaubnis dürfte jetzt noch ein wenig länger auf sich warten lassen.

Freiburg – A5, Bereich Freiburg-Mahlberg,

Verkehrsrowdy verliert Führerschein

Erhebliche Verkehrsgefährdungen durch französischen Verkehrsteilnehmer

Am Sonntag, den 13.01.2013, gegen 16.30 Uhr, kam es auf der BAB 5, zwischen Freiburg und Mahlberg, Fahrtrichtung Basel –Karlsruhe, durch einen silber-schwarzen Audi, mit französischem Kennzeichen, zu mehreren erheblichen Verkehrsgefährdungen.

Der Audifahrer fuhr den Verkehrsteilnehmern extrem dicht auf, betätigte in mehreren Fällen die Lichthupe und überholte die Fahrzeuge rechts.Hierbei gefährdete und nötigte er mehrere Verkehrsteilnehmer durch seine rücksichtslose Fahrweise.

Der Fahrzeugführer konnte durch eine zivile Videostreife der Autobahnpolizei Umkirch aus dem Verkehr gezogen werden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung.

Zeugen, welche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich mit dem Autobahnpolizeirevier Umkirch, Tel. 0761/882-1310, in Verbindung zu setzen.

Bad Krozingen

Pkw Überschlagen – Alkohol?

Junge Fahrzeugführerin überschlägt sich im Pkw und flüchtet zu Fuß – Möglicherweise Alkohol im Spiel

Einen Unfall verursacht und das Weite gesucht hat die Fahrerin eines VW-Polo auf der südlichen Einmündung zur Ortsumfahrung B3/ K 4936 in Bad Krozingen. Die 28-jährige Fahrzeuglenkerin war am Sonntagmorgen, 13. Januar, aus Bad Krozingen kommend in Richtung Süden zur B3 unterwegs.

Unmittelbar vor der Einmündung zur B3, in der dortigen Linkskurve, fuhr die Junge Frau jedoch aus bislang unbekannter Ursache geradeaus. Der Pkw streifte ein Richtungsschild, überfuhr einen Leitpfosten und überschlug sich mehrfach ehe der Wagen total beschädigt mit der 28-Jährigen an Bord an einer Böschung zum Liegen kommt.

Die Fahrzeuglenkerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von über 8.000 Euro. Da an der Unfallörtlichkeit keine Personen mehr angetroffen werden konnten, musste die Polizei zunächst den Aufenthaltsort der jungen Fahrzeuglenkerin, bei welcher die Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen hatten, ermitteln. Die Polizei Müllheim ermittelt weiter.

Auggen

Zehn Fahrzeuge beschädigt

Zeugenaufruf!!! – Unbekannte beschädigen mutwillig neun Pkw und einen Roller

Bislang Unbekannte beschädigten Sonntagnacht, 13. Januar, in der Zeit von 0.30 Uhr bis um kurz vor 11.00 Uhr mindestens 10 Fahrzeuge. Der oder die Täter machten sich in Auggen im Mittleren Weg an neun Pkw’s und einem Roller zu schaffen. Hauptsächlich wurden Scheibenwischer abgeknickt, Antennen abgerissen oder der Lack zerkratzt. Der entstandene Sachschaden dürfte sich deutlich im vierstelligen Eurobereich bewegen.

Da die Beschädigungen möglicherweise nicht unbemerkt geblieben sind, bittet die Polizei in Müllheim um Hinweise von Zeugen, unter Tel. 07631-17880.

Umkirch

Unfall

Fahrstreifen nicht eingehalten

Sachschaden in Höhe von zirka 4.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am 11. Januar 2013, um 21.25 Uhr, in Umkirch ereignete. Eine Fahrzeugführerin wollte von der Straße Am Gansacker nach rechts auf die bevorrechtigte B 31 nach Freiburg abbiegen. Hier kam sie beim Abbiegevorgang zu weit nach links und kollidierte hier mit einem ordnungsgemäß auf der Linksabbiegespur fahrenden Pkw, der seinerseits in die Straße Am Gansacker einbiegen wollte.

Bötzingen

Verkehrsunfall – Sachschaden

Am 12. Januar 2013, ereignete sich gegen 12 Uhr zwischen Bötzingen und Ihringen-Wasenweiler ein Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeuge, die sich auf der L 114 entgegenkamen, hatten sich in einer Kurve gestreift. Es entstand ein Gesamtschaden von zirka 2.000 Euro.

March-Hugstetten

Unfall – Vorfahrt missachtet

Am 13. Januar 2013 ereignete sich gegen 11.40 Uhr bei March-Hugstetten ein Verkehrsunfall. Eine Fahrzeugführerin, die von der Grünstraße nach links in die Landesstraße 116 in Richtung Umkirch abbiegen wollte, übersah einen von ebendort kommenden Pkw und es kam zur Kollision. Beide Fahrzeuge wurden anschließend auf die Gegenfahrbahn bzw. den angrenzenden Grünstreifen abgewiesen. Bei dem Unfall wurden drei Personen verletzt. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Eichstetten

versuchter Einbruch – Täter flüchten

Am 13. Januar 2013 wurde gegen 22 Uhr versucht, in eine Firma in der Hauptstraße in Eichstetten einzubrechen. Die beiden Täter flüchteten, als sie von einem Mitarbeiter bemerkt worden waren. Dieser war durch Geräusche aufmerksam geworden und hatte die beiden im Treppenhaus entdeckt. Sie hatten zuvor zwei Stahlgittertüren aufgebrochen und waren so auf das umzäunte Gelände gelangt.

Auf einer Außenstahltreppe zerstörten sie mehrere Neonröhren und hatten hierdurch Lärm verursacht. Wie später festgestellt werden konnte, hatten sie bereits Vorbereitungen getroffen, das mögliche Diebesgut über den Bach hinweg abzutransportieren. Der Polizeiposten Bötzingen ermittelt.

Titisee-Neustadt

Geschwindigkeitsmessung

Mit 83 km/h im 60er Bereich

Am Sonntag, den 13.01.2013, in der Zeit von 21:30 – 23:50 Uhr, führten Beamte des Polizeireviers Titisee-Neustadt in der Freiburger Straße in Neustadt eine Geschwindigkeitsmessung durch. Fünf Fahrzeugführer wurden beanstandet. Die höchst gemessene Geschwindigkeit lag bei 83 km/h.

Titisee-Neustadt

Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs

Trotz Sturz glücklicherweise unverletzt

Am Sonntag, den 13.01.2013, gegen 22 Uhr, teilte eine Verkehrsteilnehmerin mit, dass auf der K4994, zwischen Löffingen und Dittishausen, ein Fahrradfahrer zu Sturz gekommen sei. Wie durch die Beamten des Polizeireviers Titisee-Neustadt vor Ort festgestellt wurde, war der 57-jährige Mann zuvor unter starker Alkoholeinwirkung alleinbeteiligt mit seinem Fahrrad gestürzt und wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Bei dem 57-Jährigen wurde eine Blutentnahme angeordnet, eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wird an die Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Titisee-Neustadt

Betrunken mit dem Auto unterwegs – Führerschein beschlagnahmt

Am Sonntag, den 13.01.2013, gegen 17:42 Uhr, teilte ein Verkehrsteilnehmer mit, dass er einem Fahrzeugführer in der Titiseestraße in Neustadt hinterher fahren würde und dieser mit Schlangenlinien vor ihm fahren würde. Zu einer Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern wäre es glücklicherweise nicht gekommen. Bei der Überprüfung des 51-jährigen Fahrzeugsführers durch Beamte des Polizeireviers Titisee-Neustadt wurde festgestellt, dass dieser erheblich unter Alkoholeinwirkung stand.

Eine Blutentnahme bei dem 51-Jährigen wurde durch die Staatsanwaltschaft angeordnet, der Führerschein wurde beschlagnahmt, Strafanzeige wird vorgelegt.

Titisee-Neustadt

Unbekannter beschädigt geparktes Fahrzeug – Zeugenaufruf!

Am Samstag, den 12.01.2013, zwischen 14:45 – 16:00 Uhr, wurde ein auf einem Parkplatz in der Freiburger Straße geparktes Fahrzeug durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer vermutlich beim Ein-/Ausparken beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Das geparkte Fahrzeug wurde auf der Beifahrerseite, am Schweller sowie an der Beifahrertüre, beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 800 €.

Zeugen, welche Hinweise zum Unfallverursacher geben können oder Beobachtungen zum Unfallhergang gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/9336-0, in Verbindung zu setzen.

Freiburg, Basler Straße

Einbruch in Backstube – Tresor gestohlen und am Dorfbach aufgefunden

Polizeiposten Freiburg-Haslach ermittelt

In der Nacht von Freitag auf Samstag (11. auf 12.01.2013) brachen unbekannte Ganoven in eine Backstube ein, die an der Basler Straße in Freiburg liegt (Fahrtrichtung Schallstadt).

Täter hebelten Fenster auf

Die unbekannten Täter näherten sich vom rückwärtigen Teil dem Gebäude und hebelten ein ebenerdig gelegenes Fenster auf. Aus dem Gebäudeinnern stahlen sie einen Tresor, den sie aus einer Halterung gerissen hatten. Im Tresor befanden sich wenige Tausend Euro. Durch das rabiate Vorgehen der Täter entstand ein großer Sachschaden, der in seiner Höhe noch nicht beziffert werden kann.

Tresor im Dorfbach aufgefunden

Am Samstagnachmittag, um 13.30 Uhr, fanden Fußgänger am Ludwig-Frank-Weg in Haslach-Egerten den aufgebrochenen Tresor im Dorfbach. Die genaue Fundörtlichkeit zählt zu einem Kleingartengelände hinter der Freiburger Berufsfeuerwehr.

Fragen der Ermittler

Der Polizeiposten Freiburg-Haslach hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittler fragen, wem in der Nacht von Freitag auf Samstag im Bereich der Backstube an der Basler Straße Verdächtiges aufgefallen ist. Hierunter verstehen die Beamten insbesondere Personen- oder Fahrzeugbewegungen.

Es ist davon auszugehen, so die Ermittler, dass mehrere Täter am Werke waren, da das Fortschaffen und Aufbrechen eines Tresors mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht von einem Einzeltäter bewerkstelligt werden konnte. Wichtig auch: Wer hat evtl. im Bereich der Auffindeörtlichkeit des Tresors am Dorfbach verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise bitte an das Polizeirevier Freiburg-Süd (0761/882-4421). Dieser Anschluss ist rund um die Uhr zu erreichen. Die Ermittler des Polizeiposten Freiburg-Haslach sind tagsüber unter der Telefonnummer 0761/120560, zu erreichen.

Freiburg – Altstadt

Einbruchsdiebstähle und Einbruchsversuche

Mehrere Einbrüche und Einbruchsversuche in Ladengeschäfte in der Freiburger Innenstadt am Wochenende

Zu einer ungewöhnlichen Häufung von Einbrüchen in Geschäfte der Freiburger Innenstadt kam es am vergangenen Wochenende.

Nach Ermittlungen der Polizei versuchten sich Diebe am Wochendene (11.01.2013 auf 12.01.2013) mit teilweise roher Gewalt Zugang zu Geschäfts-, Büro- und Lagerräumen zu verschaffen.

Die Taten im Einzelnen:

Einbruch in der Rathausgasse am 11.01.2013

Am 11.01.2013, in der zeit von 20.00 – 23.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter zu Geschäfts-, Büro- und Lagerräumen in der Rathausgasse Zugang. Hierbei entfernten die Täter gewaltsam Schlösser zu den Geschäftsräumen. Hier entwendeten die Diebe unter anderem Bargeld und ein Mobiltelefon.

Einbruchsdiebstahl Martinstor in der Nacht 11.01.2013 / 12.01.2013

In einem Bekleidungsgeschäft am Martinstor versuchten sich unbekannte Täter ebenfalls Zugang zu verschaffen. Gewaltsam versuchten sie Türen und Fenster zu öffnen. Hier steht der Diebstahlsschaden jedoch bislang nicht abschließend fest.

Einbruchsversuch in Ladenlokal in der Merianstraße in der Nacht 11.01.2013 / 12.01.2013

An einem Geschäft in der Merianstraße entfernten unbekannter Täter den Schließzylinder im Bodenbereich der Eingangstüre zum Laden. Vermutlich gestört bei der Tatausführung ließen die Einbrecher jedoch von ihrem Vorhaben ab. Ein Diebstahlsschaden war in diesem Ladenlokal nicht festzustellen.

Einbruchsdiebstahl Friseurgeschäft Friedrichsring in der Nacht 11.01.2013 / 12.01.2013

In einem Friseurgeschäft am Friedrichsring wurde ebenfalls durch unbekannte Täter eingebrochen. Diebesgut hier waren ein geringer Bargeldbetrag sowie drei hochwertige „Haarglätter“.

Einbruchsversuch in ein Modegeschäft in Schiffstraße am 14.01.2013

In der Montagnacht, 14.01.2013, gegen 00.40 Uhr dann ein weiterer dreister Einbruchsversuch in der Schiffstraße.

Zeugen bemerkten lautes Scheibenklirren und beobachteten einen dunklen Audi (A4/A6), der mit aufheulendem Motor in Richtung Merianstraße das weite suchte.

Nach ersten Ermittlungen haben hier unbekannte Täter insgesamt viermal auf Schaufensterscheiben eines Modegeschäfts in der Schiffstraße eingeschlagen.

Die Scheiben hielten stand. Diebstahlsschaden entstand auch hier nicht. Der Sachschaden jedoch beläuft sich bei diesem Ladenlokal alleine auf ca. 10.000 Euro.

Polizeirevier Freiburg-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen

Ermittlungen zu den Einbruchsgeschehnissen am Wochenende hat das Polizeirevier Freiburg-Nord aufgenommen. Ob es sich hierbei um eine sogenannte „Tatserie“ mit gleichen Tätern handelt, ist noch unklar.

Der entstandene Sachschaden durch das gewaltsame Einwirken auf Schlösser und Fensterscheiben sowie den Auslagen ist um ein Vielfaches höher, als der Wert der entwendeten Gegenstände. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere 10.000 Euro.

Zeugen oder Hinweisgeber, die verdächtige Beobachtungen Personen oder Fahrzeuge im besagten Tatzeitraum des Wochenendes in der Freiburger Altstadt gemacht haben, können sich unter der Telefon 0761/882-4221 rund um die Uhr beim Polizeirevier Freiburg-Nord melden.

(Quelle: PD Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here