Freiburg: Polizeibericht vom 13.8.2012

Freiburg
Polizei- Meldungen

Kirchzarten: Segelflugunfall

Nachtrag vom 13.8.2012  – 20.000 Euro Schaden

Erstmeldung vom 12.8.2012

Freiburg: Freiaustraße – Toilettenhäuschen angezündet – Täter gesucht

Zeugenaufruf des Polizeireviers Freiburg-Süd; 0761/882-4421

Am Sonntagmorgen, kurz nach 07.30 Uhr, wurden zwei brennende „Toi-Toi“-Häuschen in der Freiaustraße in Freiburg gemeldet.

Die Freiburger Feuerwehr war rasch vor Ort und konnte den Brand löschen. Eines der Toilettenhäuschen brannte dennoch vollständig aus. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Hinweise auf den Verursacher gibt es nicht. Das Polizeirevier Freiburg-Süd hofft auf Zeugenhinweise. Telefon: 0761/882-4421.

Freiburg: Kronenmühlebach – Nachtrag zu: Unerklärliches Fischsterben

Umweltdienst der Freiburger Polizei verfolgt eine interessante Spur

Die Fahnder des Umweltdienstes der Polizeidirektion Freiburg ermitteln mit Hochdruck in Sachen Kronenmühlebach (siehe angehängte Pressemeldung vom 11.08.). Die Umweltexperten verfolgen zwischenzeitlich mehrere Spuren, darunter einen sehr interessanten Hinweis.

Aus taktischen Gesichtspunkten werden derzeit keine weiteren Angaben von den Ermittlern gemacht. Es wird nachberichtet werden.

Polizei hofft auf weitere Zeugenhinweise

Wer weitere Hinweise zur Ursache des Fischsterbens geben kann, wird dringend gebeten, mit den Ermittlern des Umweltdienstes der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Telefon: 0761 / 882-4371. Anonym: 0761 / 41262.

Hier geht es zur Erstmeldung  zu Fischsterben – Kronenmühlebach

Umkirch: Unfall

Unfallflucht

Am 12. August 2012 ereignete sich um 4.20 Uhr auf einem Parkplatz in Umkirch ein Verkehrsunfall. Ein Pkw-Fahrer stieß beim Rückwärtsfahren gegen ein anderes geparktes Fahrzeug. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, entfernte er sich beschleunigt von der Unfallstelle und fuhr in Richtung Autobahn. Ein Zeuge, der den Unfall beobachtet hatte, fuhr dem Unfallflüchtigen hinterher bis er das Kennzeichen des Fahrzeuges ablesen konnte.

Danach stellte er die Verfolgung ein und kehrte zur Unfallstelle zurück. Am geschädigten Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Unfallverursacher stammt aus Frankreich.

Die Ermittlungen werden fortgeführt und der Verursacher wird angezeigt.

Müllheim: An der Kasse vorbei

Dreist – Fernseher durch den Eingang an der Kasse vorbei schmuggeln

Ein besonders dreister Dieb ist am vergangenen Samstag, 11. August, um kurz nach 21 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Schliengener Straße in Müllheim aufgefallen. Der Mann wollte sich eben mal schnell für umsonst einen Flachbildfernseher im Wert von knapp 400 Euro besorgen. Hierfür ging der Mann mit dem Fernseher im Einkaufswagen nicht wie üblich durch eine der Kassen sondern über den Eingangsbereich in Richtung Ausgang. Sofort wurde der Diebstahlschutz aktiv und schlug Alarm.

Zeugen wurden auf den Täter aufmerksam. Der Dieb ließ aus diesem Grund das Gerät samt Einkaufswagen zurück und versuchte fluchtartig den Markt zu verlassen. Couragierte Zeugen und Mitarbeiter konnten den 28-Järigen Täter jedoch bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Breisach: Unfall

Fehler beim Rückwärtsfahren

Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am 11. August 2012, kurz vor 20 Uhr, in Breisach ereignete. Ein Pkw-Lenker fuhr auf einem Parkplatz in der Ihringer Landstraße rückwärts aus der Parklücke, ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. Es kam zu einem Unfall mit einem vorbeifahrenden Fahrzeug.

March: Verkehrsunfall mit Hund

Kollision 

Am 11. August 2012 ereignete sich gegen 17.10 Uhr auf der L 116 bei March-Hugstetten ein Verkehrsunfall. Eine Personengruppe hatte die Landstraße überquert, um in die Grünstraße zu gelangen. Ein unangeleinter Hund, der zu der Gruppe gehörte und die Straße kurze Zeit später überquerte, wurde von einem Fahrzeug erfasst und verletzt.

Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden. Eine weibliche Angehörige der Gruppe übergab dem Fahrzeugführer ihren Namen mit Anschrift. Dieser meldete den Unfall später persönlich beim Polizeirevier Breisach. Hier konnten jedoch die übergebenen Personalien der angeblichen Hundehalterin noch nicht verifiziert werden.

Die weiteren Ermittlungen wegen Verdachts der Verkehrsunfallflucht dauern an.

Müllheim, Bad Krozingen, Heitersheim, Neuenburg , Staufen – 19 Ruhestörungen

Polizei Müllheim musste im eigenen Zuständigkeitsbereich bis zu 19 Mal wegen Ruhestörungen tätig werden

Am vergangenen Wochenende, von Freitagabend, 10. August, bis zum frühen Montagmorgen, 13. August, hatte die Polizei Müllheim in ihrem Zuständigkeitsbereich mit etlichen Ruhestörungen zu kämpfen. Insgesamt 19 Mal mussten die Beamten von Müllheim bis Staufen einschreiten und für Ruhe sorgen.

In zwei Fällen davon musste wegen anderweitigen Einsätzen der Ordnungsdienst aus Bad Krozingen um Unterstützung gebeten werden. Die Störungen gingen hauptsächlich von privaten Festivitäten aus. Aber auch im freien rauchende Gaststättenbesucher störten die Nachtruhe von Anwohnern. Am ruhigsten ging es dabei in Heitersheim zu.

Dort wurde der Polizei lediglich ein Fall bekannt. Nach Staufen musste zweimal gefahren werden. Nach Bad Krozingen und Neuenburg wurden die Beamten je dreimal gerufen. In Müllheim und dessen Teilgemeinden beschwerten sich zehn Anwohner, davon einmal in Badenweiler, über ruhestörenden Lärm.

Bedingt durch die Urlaubszeit sowie der trockenen und warmen Witterung zieht es vielerorts Jugendliche und Feierlustige ins Freie. Die Polizei bittet genau in diesem Zusammenhang darum, auf Anwohner und die nächtlichen Ruhezeiten Rücksicht zu nehmen. Auch sollen leere Flaschen und sonstiger Unrat nicht achtlos in der Öffentlichkeit liegen gelassen werden.

Müllheim: Kirchenfenster eingeworfen

Unbekannter beschädigt wertvolles Kirchenfenster

Ein Unbekannter hat offensichtlich grundlos ein Fenster der katholischen Pfarrkirche in der Werderstraße in Müllheim eingeworfen. Der Steinewerfer hatte das Fenster aller Wahrscheinlichkeit nach in der Nacht von Samstag. 12. August, auf Sonntag, 13. August beschädigt. Zu Bruch ging dabei eine ältere, künstlerische Arbeit, welche vom verstorbenen Künstler selbst nicht mehr ersetzt werden kann.

Der hierdurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. Zeugen, welchen der Täter im Zeitraum von Samstag, 19.50 Uhr bis Sonntag, 10.00 Uhr im Bereich der Kirche aufgefallen sein könnte, wenden sich bitte an die Polizei Müllheim, unter Tel. 07631-17880.

Freiburg: Elsässer Straße – Unfall mit Autofahrer und Radfahrer mit Kleinkind

Zeugenaufruf der Freiburger Verkehrspolizei; 0761 / 882-4371

Am Montagnachmittag, kurz nach 14:00 Uhr, kam es auf der Elsässer Straße zu einem Verkehrsunfall. Beteiligt waren eine Autofahrerin (34) und ein Radfahrer (48). Der Fahrradfahrer hatte auf dem Kindersitz seinen drei Jahre alten Sohn.

Zum Unfall kam es, als die Autofahrerin rückwärts aus einem Grundstück fuhr und dabei offensichtlich den Fahrradfahrer übersah. Dieser war auf der Elsässer Straße in Fahrtrichtung Landwasser unterwegs.

Fahrradfahrer und das Kleinkind trugen glücklicherweise einen Helm. Beide wurden jedoch verletzt und benötigen medizinische Hilfe.

Die Freiburger Verkehrspolizei, Telefon 0761 / 882-4371, hat den Unfall aufgenommen.

Breisach: Verkehrsunfallflucht

Fehler beim Überholen

Am 11. August 2012 ereignete sich gegen 15.45 Uhr auf der L 104 zwischen Breisach in Richtung Vogtsburg-Burkheim ein Verkehrsunfall. Eine in nördliche Richtung fahrende Pkw-Fahrerin wurde von einem anderen Fahrzeug überholt. Die Fahrerin dieses Fahrzeuges scherte zu früh wieder ein und touchierte mit dem rechten Heckteil die linke Front des überholten Fahrzeuges.

Die überholte Fahrerin wurde hierdurch zwar mit ihrem Fahrzeug leicht nach rechts auf den Grünstreifen gedrückt, konnte aber die Kontrolle über das Fahrzeug behalten. Das überholende Fahrzeug entfernte sich mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit, konnte jedoch später durch die Polizei ermittelt werden. Die 19-jährige Fahrerin wird wegen der Verkehrsunfallflucht angezeigt.

Breisach: Verkehrsunfall

Straßenverkehrsgefährdung

Am Samstag, 11. August 2012, suchte sich ein 81-jähriger Pkw-Fahrer den Weg über den Marktplatz in Breisach, obwohl der Platz zu diesem Zeitpunkt wegen des wöchentlich stattfindenden Gemüsemarktes für den Fahrzeugverkehr gesperrt ist. Er drängte bei seiner Fahrt mehrere Marktbesucher ab und reagierte auch nicht auf Rufe und Hinweise.

Schließlich touchierte er noch ein geparktes Fahrzeug am Spiegel, setzte jedoch seine Fahrt fort und konnte erst einige Meter weiter durch die nachgeeilte Fahrzeughalterin zum Anhalten bewegt werden. Obwohl es weder zu Sachschäden noch Verletzungen gekommen war, erschien es offensichtlich, dass der Mann aufgrund seines Alters nicht mehr in der Lage ist, Fahrzeuge im öffentlichen Verkehrsraum sicher zu bewegen.

Die Fahrerlaubnis wurde auf der Grundlage des Polizeigesetzes einbehalten; die Führerscheinstelle wird über den Entzug oder das Belassen der Fahrerlaubnis entscheiden.

(Quelle: PD Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here