Freiburg: Polizeibericht vom 12.10.2015

Freiburg aktuelle Polizeimeldungen
Symbol-Foto: Polizei

Polizei Presse vom 12. Oktober 2015

Freiburg
Polizei – Meldungen

Freiburg: Schlägerei in der Innenstadt

Freiburg-Stadtmitte/Bertoldsbrunnen: Körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen: Am Sonntag, den 11.10.2015, gegen 00:30 Uhr, kam es am Bertoldsbrunnen zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen. Durch das Hinzukommen von mehreren Polizeistreifen konnte die Situation unter Kontrolle gebracht werden. Nach Angaben der Beteiligten seien die beiden Gruppierungen aus bislang unklarer Ursache miteinander in Streit geraten, der dann letztlich in einer handfesten Auseinandersetzung endete. Ein 18-jähriger junger Mann erlitt hierbei Verletzungen am Kopf und im Körperbereich und wurde in eine Freiburger Klinik verbracht. Weitere Personen verletzten sich leicht, lehnten eine ärztliche Behandlung jedoch ab. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die etwas zur Aufklärung des Geschehens mitteilen können, oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, sich rund um die Uhr beim Polizeirevier FR-Nord unter der Tel. 0761 882 4221 zu melden.

Freiburg: Unbelehrbar – Dieb gleich 2 x festgenommen

Freiburg-Altstadt und Freiburg-Oberau: Am 10.10.2015 gegen 0.10 Uhr befand sich die Geschädigte in einem Lokal in der Löwenstraße. Während sie von einem noch unbekannten Mann nach dem Weg gefragt wurde, nahm ihr ein anderer ihr Handy aus der Hand. Die Frau reagierte jedoch schnell und konnte sich ihr Handy gleich wieder zurücknehmen. Die beiden Männer flüchteten, wobei die Geschädigte den Dieb verfolgen konnte. Über Notruf führte sie die Polizei mit Standortmeldungen zum Täter. Der 27jährige Mann konnte festgenommen werden. Für die Nacht wurde ihm ein Platzverweis für die Kneipen der Freiburger Innenstadt ausgesprochen und die Ermittlungen gegen ihn aufgenommen.

Am 11.10.2015 gegen 01.45 Uhr setzten sich zwei Personen in einer Bar in der Leo-Wohleb-Straße an den Tisch zu einem 34jährigen Mann. Als der 34-Jährige Mann kurz den Tisch verließ, nutzten die beiden Männer dessen Abwesenheit, nahmen seine Jacke an sich und verließen die Bar. Der 34jährige Geschädigte bemerkte dies glücklicherweise rechtzeitig und folgte den beiden Männern nach draußen. Auch er konnte seine Jacke wieder an sich nehmen, allerdings fehlten persönliche Gegenstände. Er folgte den beiden Männern weiter und alarmierte parallel die Polizei. Die beiden Männer mit 25 und 27 Jahren konnten schließlich festgenommen werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde eine Sicherheitsleistung im unteren dreistelligen Bereich einbehalten. Bei dem 27jährigen Mann handelte es um denselben Täter, wie in der Nacht zuvor. Gegen die beiden bekannten Männer sowie den bislang unbekannten dritten Mann wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Freiburg: Gefährliche Körperverletzung

Freiburg-Littenweiler: Durch Kopfstoß verletzt:Am Samstag, den 10.10.2015 gegen 18 Uhr wurde in der Hammerschmiedstraße eine gefährliche Körperverletzung gemeldet. Zwischen zwei Männern war es zum Streit gekommen. Ein 28-Jähriger verletzte einen 41jährigen Mann leicht mit einem Kopfstoß, so dass er zur Behandlung in ein Freiburger Krankenhaus gebracht werden musste. Der 28-Jährige berief sich auf sein Notwehrrecht und gab an, dass der 41-Jährige ihn zuvor angegriffen habe. Die Ermittlungen zum tatsächlichen Tathergang wurden durch den Polizeiposten Littenweiler aufgenommen.

Glottertal: Gefährliches Überholmanöver

Glottertal/L112 – Zeugen gesucht: Wie heute im Rahmen einer Anzeigenaufnahme bei der Polizei mitgeteilt wurde, ereignete sich bereits am Mittwoch, den 07.10.2015, um 16:10 Uhr, ein gefährliches Überholmanöver auf der Landstraße L112 kurz vor dem Ortseingang Glottertal. Wie der anzeigende Pkw-Fahrer mitteilte, fuhr er auf der L112 aus St. Märgen kommend in Richtung Glottertal. Vor ihm fuhr ein Pkw Skoda. Im Rückspiegel erkannte er einen VW Polo, der sich mit sehr hoher Geschwindigkeit annäherte und zum Überholen ansetzte. Der VW Polo sei für sein Überholmanöver auf die linke Fahrbahn gewechselt und fuhr auch auf dieser verbotswidrig links an der dortigen Verkehrsinsel vorbei. Der entgegenkommende Verkehr musste beim Wiedereinscheren des VW Polos auf die rechte Fahrbahn stark abbremsen.

Der VW Polo wurde vom Anzeigenerstatter wie folgt beschrieben: Freiburger Kennzeichen, schwarz, Fahrzeug höchstwahrscheinlich getuned. Der Führer des VW Polo sei ein etwa 25-jähriger Mann gewesen. Er habe eine Baseballmütze getragen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Geschehensablauf und dem bislang unbekannten Täter machen können, sich beim Polizeiposten Gundelfingen unter der Tel. 0761 5036590 oder rund um die Uhr beim Polizeirevier FR-Nord unter der Tel. 0761 8824221 zu melden.

Umkirch: Einbruch

Am Samstag, 10. Oktober 2015, wurde im Zeitraum zwischen 18:00 Uhr und 21:30 Uhr in ein Anwesen im Stephanienweg in Umkirch eingebrochen. Nachdem durch den oder die Täter zunächst erfolglos versucht worden war, eine Terrassentür im Erdgeschoss aufzuhebeln, gelang ihnen dies bei einem Schlafzimmerfenster, durch das sie ins Innere des Hauses gelangten. Im Erd- und Obergeschoss wurden Schränke und Schubladen durchwühlt. Soweit festgestellt werden konnte, fiel den Tätern nur ein geringer Bargeldbetrag in die Hände, die Höhe des angerichteten Sachschadens ist allerdings sehr groß. Hinweise nimmt der Polizeiposten March unter der Telefonnummer 07665 93429-3 entgegen.

March: Schwerer Motorradunfall

March-Buchheim: Schwer verletzt wurde der Fahrer eines PS-starken Motorrades, der am 9. Oktober 2015, gegen 19:50 Uhr, in March Buchheim verunglückte. Er befuhr die Holzhauser Straße in Buchheim in östlicher Richtung und kam in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er mit einem Laternenmast kollidierte. Der 33-järige wurde mit schweren Verletzungen in eine Freiburger Klinik eingeliefert. Zur Feststellung der Fahrtüchtigkeit wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Neben der Polizei waren die freiwillige Feuerwehr March, ein Rettungswagen und der Notarzt im Einsatz. Am Zweirad entstand Totalschaden.

Müllheim: Angeblich gestohlenes Auto wieder da

Der Polizei in Müllheim wurde am Sonntagmorgen, 11. Oktober gegen 08.30 Uhr ein entwendeter Pkw angezeigt. Die 52-jährige Halterin des Fahrzeugs hatte diesen am Samstagabend in der Hauptstraße in Müllheim abgestellt. Am Sonntag, gegen 12.30 Uhr musste eine Polizeistreife jedoch feststellen, dass der Wagen wieder an Ort und Stelle stand. Ermittlungen hatten ergeben, dass die Dame offensichtlich den Standort des Wagens nach dem Besuch mehrerer Gaststätten vergessen hatte. Die bereits veranlasste Funkfahndung wurde wieder zurück genommen.

Breisach: Trunkenheit am Steuer

Am 10. Oktober 2015 wurde gegen 04:05 Uhr in der Hafenstraße in Breisach ein Pkw-Führer im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüft. Bei dem durchgeführten Alkomattest zeigte das Messgerät einen Wert von über 1,2 Promille an. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die französische Fahrerlaubnis wurde in Verwahrung genommen.

Breisach: Sachbeschädigung an Fahrzeugen

Am 9. Oktober 2015 wurde in der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 12:30 Uhr in der Breisgaustraße in Breisach ein PKW mit einem spitzen Gegenstand auf beiden Fahrzeugseiten zerkratzt. Der angerichtete Sachschaden beträgt circa 3000 EUR. Ein weiteres dort geparktes Fahrzeug (grüner Geländewagen) soll ebenfalls beschädigt worden sein, dessen Besitzer hat sich bislang noch nicht gemeldet. Ein PKW, der am Sonntag, 11. Oktober, zwischen 0:30 Uhr und 11:00 Uhr, in der Halbmondstraße in Breisach geparkt war, wurde ebenfalls mit einem spitzen Gegenstand auf beiden Fahrzeugseiten zerkratzt. Hier entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1200 EUR. Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Breisach, Tel.  07667/9117-0 in Verbindung setzen.

Neuenburg: Quad gestohlen

Zeugen gesucht! Unbekannte entwendeten in Neuenburg, in der Jahnstraße in der Zeit von Sonntag, 11. Oktober, 20.00 Uhr, bis Montag, 11. Oktober, 06.00 Uhr ein abgeschlossenes Quad. Das Fahrzeug der Marke AEON, Typ RA56/ Cobra 400 mit FR-Zulassung war schwarz lackiert und mit rot-weißen Aufklebern versehen. Die Sportfelgen an dem Quad waren ebenfalls schwarz. Das Fahrzeug hatte einen Wert von etwa 4.500 Euro. Die Polizei in Neuenburg bittet um Hinweise zu den Tätern oder zum Verbleib des Fahrzeugs, unter Tel. 07631-748090.

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here