Freiburg: Polizeibericht vom 11.4.2012

Freiburg
Polizei – Meldungen

Freiburg: Wer hatte Rot?

Drei Verletzte und erheblicher Sachschaden bei Verkehrsunfall

Am Dienstagabend, kurz nach 21.00 Uhr, stießen auf der Kreuzung Bismarckalle/Friedrichstraße zwei Autos zusammen, wobei die Polizei davon ausgeht, dass einer der beteiligten Fahrer das Rotlicht missachtet hatte. Bei dem Unfall wurde eine 19 Jahre alte Autofahrerin und ihr Kontrahent, ein 62 Jahre alter Fahrer, verletzt.

Ebenfalls eine Beifahrerin im Auto des älteren Fahrers. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von mindestens 7.000 Euro. Die Verkehrspolizei, Telefon 0761/882-4371, bittet nun um Hinweise, die zur Klärung des Unfallherganges beitragen.

Freiburg-Munzingen: Körperverletzung

Schläger gesucht

Zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 13-Jährigen und einem noch unbekannten etwa 25-Jährigen, kam es am Ostersonntagabend, kurz nach 20.00 Uhr, im Stadtteil Munzingen im Bereich der Straße im Sauergarten. Dabei war der 13-Jährige von dem Unbekannten, der vermutlich alkoholisiert war, aus nichtigem Anlass geschlagen worden.

Die Begegnung zwischen den beiden fand zunächst im Linienbus der VAG statt. Dort pöbelte der Ältere den Jungen und seine etwa gleichaltrigen Begleiter mehrfach grundlos an. Nach Verlassen des Busses kam es schließlich zum Angriff gegen den 13-Jährigen, der dabei verletzt wurde.

Anschließend verschwand der Schläger mit einem Begleiter, der nicht an der Auseinandersetzung beteiligt war und sogar versucht hatte, den Angreifer zu bremsen.

Der Begleiter konnte inzwischen ermittelt werden. Bei dem Schläger soll es sich um einen etwa 25 Jahre alten Mann handeln, der ca. 180 cm groß ist, kurze, glatte, schwarze Haare habe und bekleidet gewesen sei mit schwarzer Jacke und dunklem Hemd. Er trug eine Sonnenbrille. Der Mann könnte aus dem Bereich Freiburg-Weingarten kommen.

Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Freiburg-Süd, Telefon 0761/882-4421, oder an das sogenannte anonyme Telefon, 0761/41262.

Freiburg: Jugendliche Randalierer in der Innenstadt

 Unsinniges Verhalten verursacht Schaden

Eine Gruppe junger Männer im Alter zwischen etwa 15 und 18 Jahren fiel am Mittwochmorgen, gegen 01.00 Uhr, Passanten auf, als sie durch die Innenstadt zogen und mit Gegenständen auf Schaufensterscheiben und Mülltonnen einschlugen.

Die Polizei war rasch zur Stelle und konnte noch zwei der etwa sechs jungen Männer festnehmen. Eine Nachschau in der Stadt, im Bereich Karlsplatz/Münsterplatz/Kaiser-Joseph-Straße und der Rathausgasse bis zum Rotteckring zeigte, dass etliche Mülltonnen umgeworfen waren und auch der eine oder andere Müllsack aufgerissen auf dem Weg lag.

Weitere Schäden konnten in der Nacht nicht festgestellt werden. Die beiden Festgenommenen hatten einen kaputten Barhocker dabei. Woher dieser stammt, ist bislang nicht bekannt. Auch dürfte die Gruppe ein Fitnessgerät (Bauchtrainer) entwendet (?) und dann auf dem Münsterplatz abgestellt haben. Auch dessen Herkunft ist unbekannt. Es könnte sich aber auch um Sperrmüll handeln.

Hinweise auf die auffälligen jungen Männer und evtl. von der Polizei noch nicht bemerkte Schäden bitte an das Polizeirevier Freiburg-Nord, Telefon 0761/882-4221.

Heitersheim: Orientierungslos im Wald

Alkohol vernebelt die Sinne

Hilfesuchend an die Polizei gewandt hat sich am Dienstag kurz vor Mitternacht ein 50-jähriger Mann, der nach reichlichem Alkoholkonsum in einer Heitersheimer Gaststätte nicht mehr nach Hause fand. Der Mann teilte der Polizei mit, dass er unweit der Gaststätte in eine Hecke gefallen sei und sich nicht befreien könne.

Eine sofortige Suche verlief ergebnislos. Ein Rückruf half der Polizei auch nicht weiter. Der Mann gab nämlich an, mitten in Heitersheim in einem Wald zu sein. Mit Unterstützung von Beschäftigten der Gaststätte wurde der Mann schließlich etwa 300 Meter von der Gaststätte und nur 20 Meter von der eigenen Haustüre entfernt gefunden.

Er lag hinter einem Hydranten mit dem Gesicht nach unten in einem Gebüsch.

Titisee-Neustadt: Mit dem Messer attackiert

Familiärer Bezug

Am 10.04.2012 verabredeten sich gegen 19:45 Uhr ein 26-jähriger Mann aus Neustadt und dessen 18-jähriger Cousin, beide aus Russlang kommend, auf dem Park & Ride Parkplatz am Bahnhof in Neustadt. Auf dem Weg dorthin drehte sich der 26-Jährige unvermittelt um und zog aus seinem Ärmelbund ein Messer, mit dem er den jüngeren Mann angriff.

Dieser konnte den Angriff abwehren und flüchtete in Richtung Unterstadt. Dort konnte er in einen Hausflur flüchten und seine Mutter verständigen. Die Mutter wiederum unterrichtete die Polizei, welche sowohl den Geschädigten antraf und nach kurzer Fahndung auch den Täter festnehmen konnte.

Das Tatwerkzeug wurde kurze Zeit später aufgefunden und sichergestellt. Grund der Auseinandersetzung dürften möglicherweise familiäre Hintergründe haben.

Breisach: Diebstahl

Vertrauen missbraucht

Enttäuscht wurde die Betreiberin eines Verkaufsstandes in Breisach, die diesen am 10. April 2012, gegen 18.15 Uhr, vorübergehend der Obhut eines jungen Mädchens anvertraute, mit dem sie einige Tage zuvor eine nette Unterhaltung geführt hatte.

In der kurzen Zeit, die sie benötigte, um sich eine Tasse Kaffee zu besorgen, entwendete das Mädchen die Geldkassette mit beträchtlichem Inhalt und entfernte sich. Auf einem nahegelegenen Spielplatz traf sie sich mit ihren zwei Brüdern und öffnete mit diesen gemeinsam die Kasse.

Ein weiterer anwesender Junge wurde mit einem Geldbetrag aus der Beute zum Schweigen verpflichtet. Da er jedoch nicht über die gleiche kriminelle Energie wie das Geschwistertrio verfügte, kehrte er an den Ort der Tat zurück und half bei der Aufklärung der Tat.

Bei den Geschwistern sowie dem bestochenen Jungen handelt es sich um schuldunfähige Kinder unter 14 Jahren.

Müllheim:  Mit Alkohol am Steuer

Schlangenlinienfahrt kostet den Führerschein

Am Ostermontag, gegen 02.45 Uhr, teilte ein Verkehrsteilnehmer der Polizei mit, dass vor ihm ein Pkw Peugeot in Schlangenlinien durch Müllheim fahre und auch schon über den Bordstein auf den Gehweg geraten sei. Nach einem ersten erfolglosen Anhalteversuch konnte der Pkw schließlich in Hügelheim angehalten werden.

Bei der 46-jährigen Autofahrerin wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest ergab dann auch einen Wert von knapp über 1,2 Promille. Die Frau musste zur Blutentnahme und ihren Führerschein sofort abgeben.

Freiburg, Alt-Stadt, Löwenstraße –Frittierfett sorgt für “Rutschpartie”

Kurioser Unfall in Tiefgarage

In der Nacht von Dienstag (10.04.2012) auf Mittwoch (11.04.2012) haben unbekannte Randalierer in der Löwenstraße einen zur Abholung bereitgestellten Müllcontainer mit Frittierfett eines Gastronomiebetriebes umgeworfen.

Fast der gesamte Inhalt des Müllcontainer floss in eine nahegelegene Tiefgarageneinfahrt. Das Frittierfett verwandelte die abschüssige Einfahrt in eine gefährliche Rutschbahn.

Am Morgen kam es dann zu der unfreiwillige Rutschpartie. Ein Pkw, der in die Tiefgarage einfahren wollte, rutschte auf der Fettschicht ungebremst in die Tiefgarage und kollidierte manövrierunfähig mit einer Betonwand. Der entstandene Schaden beträgt mehrere Tausend Euro. Die Polizei ermittelt nun gegen die unbekannten Randalier wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

Das Polizeirevier Freiburg-Nord (Telefon 0761/882-4221) sucht Zeugen- und Hinweisgeber, welche die Randalierer in der Löwenstraße beobachtet haben.

Freiburg – Feuer in der Küche

Niemand verletzt, Sachschaden überschaubar

Ein elektrischer Wasserkocher und Kunststoffartikel in der Küche einer kleinen Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Stadtstraße in Freiburg gerieten am Mittwochvormittag, gegen 11.30 Uhr, in Brand.

Die Feuerwehr war mit einem Löschzug rasch zur Stelle und hatte das kleine Feuer im 2. Obergeschoss schnell gelöscht. Vorsorglich war auch ein Notarzt an den Brandort gefahren. Verletzt wurde jedoch niemand, obwohl mehrere Personen in der Wohnung waren.

Den Inventarschaden beziffert die Polizei vorsichtig auf rund 6.000 Euro. Gebäudeschaden dürfte nicht entstanden sein. Als Brandursache wird ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen.

(Quelle PD Freiburg)

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here