Freiburg: Polizeibericht vom 11.12.2014

Freiburg aktuelle Polizeimeldungen
Symbol-Foto: Polizei

Polizei Presse vom 11. Dezember 2014

Freiburg

Polizei – Meldungen

Freiburg: Seniorin ausgeraubt und verletzt

75-jährige Frau auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Freiburg ausgeraubt -Zeugen gesucht: Am 10.12.2014 gegen 23.20 Uhr kam es in Freiburg auf dem Vorplatz des Konzerthauses zu einem Raub. Der Täter schloss mit schnellen Schritten von hinten an eine 75-jährige Frau auf, welche in Begleitung ihres Ehemannes war und entriss ihr die Handtasche, sodass sie stürzte und sich Verletzungen an Ellenbogen und der Hüfte zugezogen hatte. Aufmerksame Zeugen rannten dem Täter hinterher, sodass dieser die entrissene Tasche samt Inhalt fallen lies und anschließend flüchtig ging. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: ca. 17-18 Jahre alt, 175-180 cm groß, schlank, kurzes krauses Haar, dunkler Teint. Bekleidet war der Täter mit einer dunkelblauen Windjacke mit rot-weißem Bund und einer dunklen Hose. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet insbesondere die Zeugen, welche den Täter verfolgten und alle anderen Personen, welche Hinweise zur Tat geben können, sich bei der Kriminalpolizei Freiburg unter Tel.-Nr.: 0761 882-5777 zu melden.

Freiburg: Raubüberfall

Freiburg/Weingarten – Raub auf Sonderposten-Discounter – Zeugen gesucht: Am Mittwochabend gegen 18.45 Uhr ereignete sich ein Raubüberfall auf einen Sonderposten-Discounter im Einkaufszentrum in Weingarten, bei dem ein Unbekannter Bargeld erbeutete. Der maskierte Täter näherte sich schnell und unbemerkt von hinten der Kasse an. Als die Kassiererin eine Kundin abkassierte, stieß er die Angestellte zur Seite, griff in die Kasse und erbeutete Schein- und Münzgeld. Die Kassiererin versuchte, den Räuber zur Seite zu drücken und die Kasse zu schließen. Dabei ließ der Mann wiederum etwas Bargeld zu Boden fallen und rannte weg. Die Kassiererin nahm die Verfolgung auf, der Täter konnte jedoch erfolgreich flüchten.

Der unbekannte Täter hat eine normale Statur, dunkle Augen, ist etwa 165 bis 170 cm groß, etwa 35 Jahre alt und war bekleidet mit einer schwarzen dicken Jacke und einer dunklen Hose. Er trug eine schwarze Strickmütze und hatte während der Tatausführung einen schwarzen Schal über Mund und Nase gezogen. Wie Zeugen berichten, sei der unbekannte Täter, der gestern einen Raub in einem Sonderposten-Discounter ausgeübt hat, schon in den Tagen vor der Tat im Bereich des Einkaufszentrums in Weingarten, möglicherweise zum Ausbaldowern einer Tatgelegenheit, gesehen worden. Die Kriminalpolizei in Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum gesuchten unbekannten Täter geben können, sich rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0761 882-5777 zu melden.

March: Unfall 1

Der Polizeiposten March (Telefon 07665-93429-3) sucht Zeugen und eine Beteiligte eines Verkehrsunfalls, der sich am 10. Dezember 2014, gegen 12:05 Uhr, an der Einmündung Hochdorfer Straße/Landstraße in March-Hugstetten ereignete. Hier befuhr eine bislang unbekannte Pkw-Fahrerin die Hochdorfer Straße und beabsichtigte, in die Landstraße einzufahren. Sie übersah im Einmündungsbereich einen die Hochdorfer Straße überquerenden Fußgänger, der zwar gerade noch ausweichen konnte, sich aber, um einen Sturz zu vermeiden, am Fahrzeug abstützen musste, wodurch er leicht verletzt wurde. Mit einem zeitgleich die Hochdorfer Straße querenden Radfahrer kam es wohl auch fast zu einer Kollision. Die Frau fuhr mit ihrem Pkw, einem vermutlich hellblauen Kleinwagen, weiter, ohne anzuhalten. Die Polizei bittet insbesondere den Radfahrer, andere Zeugen als auch die Pkw-Fahrerin sich zu melden.

March: Unfall 2

Am 10. Dezember 2014 ereignete sich gegen 14 Uhr in March-Holzhausen ein Verkehrsunfall. Eine Autofahrerin bog von der Straße Nächstmatten nach links in die vorfahrtsberechtigte Vörstetter Straße ab und übersah hier eine von rechts kommende Radlerin, die ihrerseits in die Nächstmatten abbiegen wollte. Die Radlerin erlitt durch die Kollision eine Verletzung am Bein. Fahrrad und Pkw wurden nur leicht beschädigt.

March-Hugstetten: Einbruch

Am 10. Dezember 2014 wurde im Zeitraum zwischen 06:30 Uhr und 19:40 Uhr in eine Souterrainwohnung in der Alemannenstraße in Hugstetten eingebrochen. Durch unbekannten Täter wurde ein Fenster mit einem Werkzeug aufgehebelt und geöffnet. In der Wohnung wurden sämtliche Schränke und Schubladen geöffnet und durchwühlt. Entwendet wurden eine Geldkassette mit etwas Bargeld und zwei Notebooks mitsamt den Taschen. Hinweise nimmt der Polizeiposten March (Telefon 07665 93429-3) entgegen.

Gottenheim: Unfall

Am 10. Dezember 2014 ereignete sich gegen 9 Uhr in Gottenheim ein Unfall, bei dem Sachschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro entstand. Hier überholte eine Pkw-Fahrerin in der Bötzinger Straße ein landwirtschaftliches Fahrzeug. Eine Pkw-Fahrerin bog währenddessen unter Missachtung der Vorfahrtsregelung von der Brunnenstraße nach links in die Bötzinger Straße ein und es kam zur Kollision. Ein Fahrzeug musste abgeschleppt werden; verletzt wurde niemand.

Bötzingen: Unfall

An der Ausfahrt der Bundesstraße 31-West auf die Landesstraße 115 in Richtung Bötzingen ereignete sich am 10. Dezember 2014, gegen 17:10 Uhr, ein Verkehrsunfall. Hier war eine Pkw-Fahrerin unaufmerksam und fuhr auf ein verkehrsbedingt wartendes Fahrzeug auf. Dessen Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Titisee-Neustadt: Unfall bei Schneeglätte – 3 Schwerverletzte

Titisee-Neustadt, L 128, Jostalstraße, Unfall mit 3 Schwerverletzten: Am heutigen Morgen (11.12.14) gegen 07:45 Uhr, ereignete sich auf der L 128, der sogenannten “Jostalstraße”, ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein in Richtung B 500 fahrender Pkw-Fahrer war in Folge Schneeglätte im Bereich des früheren Hotel “Josen” ins Schleudern geraten und kam mit seinem Fahrzeug quer zur Fahrbahn zum Stehen. Ein in Richtung Neustadt fahrender Fahrzeugführer konnte seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem querstenden Pkw. Alle drei Fahrzeuginsassen wurden nach Erstversorgung durch DRK und Notarzt in eine nahegelegene Klinik verbracht. Dort wurden die Verletzten auf Grund der schweren Verletzungen stationär aufgenommen. Da man zunächst von eingeklemmten Personen ausging, war die FFW Tititsee-Neustadt mit 14 Mann vor Ort und unterstützte bei der Bergung und der Brandsicherung. Die Jostalstraße musste während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge komplett gesperrt werden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 12000 Euro.

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here