Freiburg: Polizeibericht vom 08.12.2014

Freiburg aktuelle Polizeimeldungen
Symbol-Foto: Polizei

Polizei Presse vom 8. Dezember 2014

Freiburg

Polizei – Meldungen

Vogtsburg: Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

Gegen 10.20 Uhr ereignete sich in Vogtsburg im Kaiserstuhl, in der Eichbergstraße ein Verkehrsunfall bei dem ein 50-jähriger Rollerfahrer schwer verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der Rollerfahrer die Eichbergstraße in Richtung Bischoffingen, als der 34-jährige Pkw-Fahrer von der Bruckmühlenstraße vermutlich dessen Vorfahrt missachtete. Hierdurch kam es zur Kollision der Beiden, worauf der Rollerfahrer mit schweren Verletzungen in eine Freiburger Klinik eingeliefert wurde. Die Verkehrspolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel.: 0761 882-3100.

Neuenburg: Tanken ohne bezahlen & Drogen in der Tasche

Nachdem dem Betreiber einer Tankstelle in der Müllheimer Straße in Neuenburg eine Fahrzeuglenkerin aufgefallen war, welche in den letzten Tagen ihren Wagen betankt hatte ohne die Tankschuld zu begleichen, konnten Beamte der Polizei Müllheim bei einem 20-Jährigen Mitfahrer zudem mehrere Konsumeinheiten Cannabis auffinden. Das Fahrzeug mit französischer Zulassung wurde am Freitag, 05. Dezember, gegen 22.00 Uhr an der besagten Tankstelle vollgetankt. Da es bezüglich der Bezahlung erneut zu Problemen gekommen war, wurde die Polizei hinzu gerufen. Ein Mitfahrer konnte sich drüber hinaus nicht ausweisen. Bei der Suche nach einem Ausweisdokument, konnten die Beamten neben etlichen verdächtigen Gegenständen auch rund neun Gramm Cannabis auffinden. Das Betäubungsmittel wurde beschlagnahmt, sämtliche Gegenstände sichergestellt. Gegen den jungen Mann musste unter anderem wegen Schmuggelns von Betäubungsmitteln Strafanzeige erstattet werden.

Neuenburg: Ungebetener Gast

Am Sonntagmittag, 07. Dezember, überraschte der Eigentümer eines Wohnwagenbungalows auf einem Campingplatz in Neuenburg in seinem Bungalow einen ungebetenen Gast. Als gegen 16.00 Uhr der Eigentümer die kleine Hütte mit angeschlossenem Wohnwagenbetreten wollte, staunte dieser nicht schlecht, als im inneren ein 56-jähriger Mann auf einer Bank saß. Der Fremde, welcher laut eigenen Angaben auf der Durchreise von Rüdesheim in Richtung Lörrach war, wollte lediglich die Nacht im Warmen verbringen. Entwendet hatte der Eindringlich offensichtlich nichts. Der Fremde Mann, welcher über ein Fenster in den Bungalow eingedrungen war, muss jetzt dennoch mit einer Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs rechnen.

Bad Krozingen: Einbrecher klettern Fassade hoch

Im Graserweg in Bad Krozingen überraschte am Sonntagmittag, 07. Dezember, gegen 18.00 Uhr eine Wohnungsinhaberin bei ihrer Rückkehr in ihre Wohnung im zweiten Obergeschoss zwei maskierte Einbrecher. Die beiden Personen, welche dunkel gekleidet und etwa 170 bis 180 cm groß waren, hatten bereits Uhren, Schmuck und Bargeld in einem Kopfkissenbezug zum Abtransport bereit gelegt. Bei der Rückkehr der Wohnungsinhaberin ergriffen die Täter blitzartig die Flucht und rannten in ein Schlafzimmer. Die Wohnungsinhaberin sperrte die Männer kurzerhand in das Zimmer ein und verständigte die Polizei. Unglücklicherweise gelang den Tätern jedoch über ein Zimmerfenster die Flucht aus dem Obergeschoss. Zuvor kletterten die Einbrecher über Balkone und Regenrohre auf die Terrasse der Wohnung wo eine Terrassentüre brachial geöffnet wurde. Da die Täter bei der Tatausführung gestört wurden, wurde glücklicherweise nichts entwendet. Die Polizei bittet dringend um Mithilfe aus der Bevölkerung. Zeugen oder Anwohnern, welchen in der Zeit zwischen 16.15 Uhr und 18.00 Uhr Personen und Fahrzeuge im Bereich Graserweg besonders aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Polizei in Müllheim, unter Tel. 07631-17880, in Verbindung zu setzen.

Hartheim: Nach Überprüfung Festnahme

Am Freitagabend, 05. Dezember, gegen 23.00 Uhr wurde im Bereich der Tank und Rastanlage in Hartheim der Fahrer eines Pkw mit italienischer Zulassung überprüft. Der 39-jährige Fahrzeuglenker mit Wohnsitz in Rumänien war im polizeilichen Fahndungssystem zur Festnahme wegen Diebstahlsdelikten ausgeschrieben. Im Fahrzeug konnten die Beamten eine hochwertige Akku Bohrmaschine der Marke Hilti auffinden. Aufgrund diverser Diebstähle von Arbeitsmaschinen in jüngster Vergangenheit, wird derzeit noch geprüft, ob die Arbeitsmaschine einem Diebstahl im Bundesgebiet zuzuordnen ist. Die Polizei in Bad Krozingen, Tel. 07633-938240, ermittelt.

Freiburg, A5: Kontrolle von Kleintiertransporten

Am Samstagmorgen kontrollierte die Verkehrspolizei Freiburg Kleintiertransporte, die Hunde und Katzen aus Spanien nach Deutschland befördern. Hierbei fiel ein 49-jähriger deutscher Kleintiertransportunternehmer mit seinem Sprinter auf. Der Unternehmer hat sich auf den Transport von Hunden und Katzen aus Spanien spezialisiert. Diese sehr lukrative Sparte im Speditionsgewerbe stellt sich im Internet gerne als wichtiger Teil des Tierschutzes dar, da die Tiere vor spanischen Tötungsstationen bewahrt werden würden. Allerdings hat die EU bereits vor Jahren die Gefahren dieses lukrativen Geschäftszweiges erkannt und einheitliche Standards für Kleintiertransporte geschaffen. Diese Tierschutzstandards wurden beim kontrollierten Fahrzeug überwiegend eingehalten. Allerdings wurden schwerwiegende Mängel im Bereich der Lenk- und Ruhezeiten bei den Fahrern festgestellt, da die Aufzeichnung der Fahr- und Arbeitszeiten der über 1.700 km weiten Tour bewusst nicht durchgeführt wurde. Die Kontrollerkenntnisse werden im Nachgang vom Zoll (Schwarzarbeit), dem Veterinäramt und der Gewerbeaufsicht eingehender untersucht.

Titisee-Neustadt: Einbrüche

Hochschwarzwald, Schluchsee, OT Seebrugg, Titisee-Neustadt, OT Neustadt, Gewerbegebiet “Bildstöckle”, fünf Einbrüche in Firmengebäude: In der Nacht vom 05./06.12.14 drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Firma in Schluchsee, OT Seebrugg, ein und durchsuchten das Gebäude. Es wurde ein älterer Laptop , sowie zwei leere Geldbomben für einen Nachttresor entwendet. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 06./07.12.15, suchten Unbekannte das Gewerbegebiet “Bildstöckle” in Titisee-Neustadt, OT Neustadt, heim. Die Täter drangen gewaltsam in vier Firmengebäude ein und entwendeten aus aufgebrochenen Geldkassetten und Spinden ausschließlich Bargeld. Aus zwei der betroffenen Firmen wurde jeweils ein Würfeltresor entwendet und mitgenommen. Darin befanden sich neben schriftlichen Unterlagen Bargeldbeträge in Höhe von mehreren tausend Euro. Einer der entwendeten Tresore wurde im Laufe des Sonntags aufgebrochen in Freiamt bei Emmendingen aufgefunden. Der zweite Tresor wurde im Bereich des Gewerbegebietes “Bildstöckle” zu einer benachbarten Firma verbracht, die ebenfalls Opfer eines Einbruchs war und wurde dort mit brachialer Gewalt geöffnet. Der bei den Einbrüchen entstandene Sachschaden ist erheblich und liegt ebenfalls im vierstelligen Euro-Bereich.

Durch die Einbrüche in der Nacht sensibilisiert, berichteten Zeugen am Nachtmittag des 07.12.14 über ungewöhnlichen Lichtschein in der Nacht zum Sonntag im Bereich einer der betroffenen Firmen und über einen weißer Lieferwagen der Sprinterklasse mit orangenfarbener Firmenaufschrift, welcher am Samstagabend, gegen 23.30 Uhr, langsam den Wirtschaftsweg parallel zur B 31, Höhe “Bildstöckle” befahren hatte. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei darum, verdächtige Mitteilungen unverzüglich dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.:
07651 -9336-0, zu übermitteln.

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here