Freiburg: Polizeibericht vom 07.09.2015

Freiburg aktuelle Polizeimeldungen
Symbol-Foto: Polizei

Polizei Presse vom 7. September 2015

Freiburg
Polizei – Meldungen

Freiburg-Innenstadt: Taschendieb festgenommen

Eine Streife des Polizeireviers Freiburg-Nord konnte am 05.09.2015 gegen 05:30 Uhr folgendes beobachten. Ein junger Mann lehnte von hinten auffällig an den sichtlich betrunkenen Geschädigten an, als dieser gerade urinierte. Die Streife entschied sich dazu den 17-Jährigen zu kontrollieren und wurde fündig. Das Handy und den Geldbeutel des 26jährigen Geschädigten hatte der Täter bereits an sich genommen, der Angetrunkene hatte den Diebstahl bislang noch nicht bemerkt. Beides konnte dem Mann wieder ausgehändigt werden. Die Polizei ermittelt nun gegen den Jugendlichen wegen Taschendiebstahls.

Freiburg: 18-jähriger nach Kopftritten schwer verletzt

Körperliche Auseinandersetzung im Stadtgebiet von Freiburg: Am frühen Sonntagmorgen, gegen 03.40 Uhr, kam es zunächst zu einer verbalen Streitigkeit zwischen zwei Personengruppen in der Bertoldstraße in Freiburg, unmittelbar vor dem Stadttheater. Im weiteren Verlauf kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung in deren Verlauf  ein junger Mann geschlagen wurde.  Als dieser zu Boden ging wurde er vom 25 jährigen Beschuldigten gegen den Kopf getreten. Der Täter konnte von den Beamten des Polizeireviers Freiburg Nord vor Ort festgenommen werden. Der 18 jährige Geschädigte musste mit schweren Verletzungen in ein Freiburger Krankenhaus gebracht werden.

Freiburg: Gefährliche Körperverletzung mit Messer und Flasche

Freiburg-Innenstadt: Am 06.09.2015 ereignete sich in der Freiburger Innenstadt gegen 01:30 Uhr folgender Vorfall. Ein 14-Jähriger geriet mit einem 15-Jährigen im Bereich der Bertoldstraße in einen zunächst verbalen Streit, in dessen Verlauf er diesen mit einem Messer an der Hand verletzte und daraufhin wegrannte. Wie Zeugen berichteten holte der 15jährige Marokkaner den 14-Jährigen kurz darauf ein und verletzte ihn dann mit einem abgeschlagenen Flaschenhals im Bereich des Halses. Beide Beteiligten konnten durch die hinzugerufenen Streifen des Polizeireviers Freiburg-Nord kurz darauf festgenommen werden. Der 14jährige Algerier musste zur Wundversorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Heitersheim: Weißes Fahrzeug nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht am vergangenen Freitag in Heitersheim sucht die Polizei ein weißes Fahrzeug. Dieses fuhr zwischen 13.30 Uhr und 14 Uhr auf dem Parkplatz des PENNY-Markts rückwärts und kollidierte mit einem Citroen Berlingo. An diesem entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Der Unfallverursacher  machte sich nach der Karambolage ohne Schadensregulierung aus dem Staub. Sein Auto müsste an der rechten vorderen Seite einen Unfallschaden aufweisen. Hierzu bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise (Kontakt:Polizeirevier Müllheim, 07631-17880).

Vogtsburg: Fahren unter Drogen

Am 06. September 2015 wurde gegen 04:50 Uhr in der Badbergstraße in Vogtsburg-Oberbergen ein Autofahrer zum Zwecke einer Verkehrskontrolle angehalten und überprüft. Es ergaben sich Hinweise auf eine vorliegende Drogenbeeinflussung, was durch einen entsprechenden Test bestätigt wurde. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der 22-jährige Mann wird angezeigt.

Eichstetten: Fahren unter Alkohol

Knapp über 0,8 Promille zeigte das Atemalkoholtestgerät  bei einem Fahrzeugführer an, der am 05. September 2015, gegen 02:40 Uhr, in der Hauptstraße in Eichstetten im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüft wurde. Er wird angezeigt und ihn erwartet eine Geldbuße nebst Fahrverbot.

Bötzingen: Verkehrsunfälle

Am 5. September 2015 ereignete sich gegen 13 Uhr an der Kreuzung Berg-/Wasenweiler-/Hauptstraße in Bötzingen ein Verkehrsunfall. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampelanlage nicht in Betrieb und entsprechend war die Vorfahrt durch die vorhandenen Verkehrszeichen geregelt. Ein Pkw-Fahrer, der die Bergstraße talwärts befuhr, hielt zunächst an der Einmündung ordnungsgemäß an, übersah allerdings beim Anfahren ein anderes Fahrzeug, welches den Kreuzungsbereich von der Wasenweilerstraße in Richtung Hauptstraße befuhr. Es kam zur Kollision. Eine Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt; die Höhe des angerichteten Sachschadens beträgt zirka 15.000 Euro. An derselben Örtlichkeit ereignete sich am 6. September 2015, gegen 10:30 Uhr, ein weiterer Verkehrsunfall. Auch zu diesem Zeitpunkt war die Signalanlage nicht im Betrieb. Ein Klein-Lkw befuhr die Bergstraße ebenfalls talwärts, hielt an und übersah beim Anfahren einen Motorradfahrer, der von Wasenweiler in Richtung Bötzingen unterwegs war. Der Zweiradfahrer stürzte und wurde leicht verletzt. In diesem Fall betrug die Höhe des Sachschadens zirka 12.500 Euro.

Müllheim: Auto und Kennzeichen gestohlen

In der Nacht zum vergangenen Samstag wurde in Müllheim ein Auto gestohlen. Dabei handelte es sich um einen grauen Ford Fiesta, der in der Hauptstraße vor einer Taxizentrale verschlossen geparkt war. Das Auto hat einen Wert von etwa 3000 Euro. Der Diebstahl wurde am Samstagnachmittag bemerkt und der Polizei gemeldet. Die verzeichnete am Freitag einen Kennzeichendiebstahl, der möglicherweise mit dem Diebstahl des Ford Fiesta zusammenhängt. Die Kennzeichen wurden in der Gartenstraße von einem dort geparkten Golf abmontiert und mitgenommen.

Neuenburg: Zwei Einbrüche – hoher Schaden angerichtet

Über das Wochenende verzeichnete die Polizei in Neuenburg zwei schadensträchtige Einbrüche. Betroffen waren zwei Wohnhäuser im Kreuzackerweg und im Speckwinkel. In einem Fall drangen die Täter nach Aufbrechen der Balkontüre in das Haus ein und stellten es auf den Kopf. Nach ersten Feststellungen wurden Schmuck und Elektronikgeräte entwendet. Im zweiten Fall wuchteten die Einbrecher ein Schlafzimmerfenster auf, durch das sie einsteigen und die Wohnung komplett durchsuchten. Entwendet wurden Schmuck und Bargeld. Beide Einbrüche wurden in der Nacht zum Samstag verübt und haben vermutlich einen Zusammenhang. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise über auffällige Beobachtungen im Bereich der genannten Tatorte (Kontakt: Polizeiposten Neuenburg, 07631-748090).

Titisee-Neustadt / Schluchsee-Aha: Pkw Aufbrecher am hellichten Tag

Am 06.09.2015, zw. 13 Uhr und 15:30 Uhr, haben bislang unbekannte Täter bei einem am dortigen Kiosk geparkten Fahrzeug die rechte hintere Seitenscheibe eingeschlagen und daraus zwei Handtaschen im Wert von 400 Euro entwendet. Der Sachschaden am Fahrzeug dürfte in ähnlicher Höhe liegen. Für sachdienliche Hinweise kontaktieren Sie bitte das Polizeirevier Titisee-Neustadt unter der Telefonnummer 07651/9336-0.

Titisee-Neustadt / Löffingen: Unfall mit  2 Promille und ohne Führerschein

Am 05.09.2015, gg. 21:45 Uhr, wurde die Polizei zu einem Unfall nach Löffingen in die Dittishauser Straße gerufen. Als die vor Ort anwesenden Beteiligten widersprüchliche Angaben zur Fahrereigenschaft machten, konnte diese durch eine Zeugenaussage und taktisches Vernehmungsgeschick der eingesetzten Beamten überführt werden. Schlussendlich konnte der verantwortliche Fahrzeugführer, welcher nicht an der Unfallstelle war, ermittelt werden. Bei der Überprüfung des Fahrers auf Alkohol konnte eine aktuelle Beeinflussung festgestellt werden. Eine Blutentnahme wurde durch die Staatsanwaltschaft Freiburg angeordnet. Auf den Fahrer kommt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis zu.

Röttenbach und Löffingen:  Straßenverkehrsgefährdung

Titisee-Neustadt / Friedenweiler / B 31: Missglücktes Überholmanöver zieht Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung nach sich: Am 06.09.2015, 00:55 Uhr, missglückte das Überholmanöver eines Pkw Fahrers auf der B31 zwischen Röttenbach und Löffingen. Es kam zu einem Streifvorgang zwischen dem Überholer und dem zu überholenden. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkohol beim Unfallverursacher festgestellt. Dem Fahrer wurde in der Folge eine Blutprobe entnommen und er muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten.

Titisee-Neustadt / Lenzkirch-Saig: Opferstock in Kirche aufgebrochen

Zwischen dem 31.07 und 05.09.2015 wurde der Opferstock in der St.-Johannes- Kirch in Lenzkirch-Saig aufgebrochen. Dieser befand sich im Eingangsbereich und wurde mit einem Hebelwerkzeug aufgebrochen. Das darin enthaltene Geld wurde entnommen. Die weiteren Ermittlungen hat der Polizeiposten Lenzkirch übernommen. Zeugen die im o.g. Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, mögen sich bitte beim Polizeiposten Lenzkirch unter der Telefonnummer: 07653/96439-0 melden.

Titisee: 62 jähriger Ladendieb von der Polizei geschnappt

Ein gutes Auge hatte ein Ladenbesitzer aus Titisee bewiesen. Vor ca. zwei Wochen wurden bei ihm im Laden Gegenstände im Wert von ca. 140 Euro von einem älteren Herrn, der unerkannt flüchten konnte, entwendet. Nachdem der Ladenbesitzer den Ladendieb diesen Sonntag in der Fußgängerzone von Titisee wieder entdeckt hatte, nahm er zu Fuß die Verfolgung auf und führte die Beamten direkt zu dem Mann, welcher schon im abfahrtsbereiten Zug nach Freiburg saß. Die Polizei konnte den Mann noch festnehmen, bevor der Zug abfuhr. Auf dem Revier wurde festgestellt, dass der Mann bereits einschlägige Vorgänge bei der Polizei hatte und kein Unbekannter war. Bei der Durchsuchung wurde Diebesgut aus vermutlich anderen Laden- und Taschendiebstählen von der Polizei festgestellt. Die weiteren Ermittlungen hat der Polizeiposten Hinterzarten übernommen.

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT