Freiburg: Polizeibericht vom 25.10.2014

Freiburg aktuelle Polizeimeldungen
Symbol-Foto: Polizei

Polizei Presse vom 25. Oktober 2014

Freiburg

Polizei – Meldungen

Freiburg: Bewaffneter, schwerer Raub

Freiburg, Mann wird unter Vorhalt einer Schreckschusswaffe ausgeraubt: Am Freitag, den 24.10 gegen 22.10 Uhr wurde das 31 Jahre alte Opfer im Bereich der Musikhochschule von einem mit Halstuch maskierten Täter unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe seines Mobiltelefons und seines Geldbeutels gezwungen. Zur Untermauerung seiner Forderung schoss der Täter noch in die Luft. Der Täter flüchtete anschließend in unbekannte Richtung und konnte trotz eines massiven Polizeieinsatzes nicht gestellt werden. Bei den Ermittlungen wurde festgestellt dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelte. Der Täter war ca. 20 – 30 Jahre alt, 165 cm groß, war mit schwarzer Lederjacke, schwarzer Hose und einem schwarzen Kapuzenpulli bekleidet. Sachdienstliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Freiburg unter der Telefonnummer: 0761-882-5777 entgegen.

Bad Krozingen: Trunkenheitsfahrt auf A5 führt zu Unfall

Erheblich alkoholisierte Fahrzeuglenkerin verursacht Verkehrsunfall: Am Freitagabend, gegen 18.15 Uhr, befährt ein grauer Pkw Daimler Chrysler die BAB 5 von Weil am Rhein in nördliche Richtung und fällt bereits dort durch seine rücksichtslose Fahrweise und mehrfaches verbotswidriges Rechtsüberholen auf. In Höhe der Anschlussstelle Bad Krozingen fährt die Fahrzeuglenkerin frontal auf einen auf der linken Fahrspur fahrenden Pkw auf. Hierbei werden der 46 jährige Fahrer und dessen 55 jähriger Beifahrer leicht verletzt. Die 31 jährige Unfallverursacherin, die unverletzt blieb, war erheblich alkoholisiert. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Durch den Verkehrsunfall kam es auf der A 5 zu Verkehrsbehinderungen. Zeugen, oder Verkehrsteilnehmer, die gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Freiburg unter der Telefonnummer 0761 882 3100 zu melden.

Breisach: Geldautomat aufgesprengt

Am frühen Samstagmorgen, gegen 01.35 Uhr, gelang es bislang unbekannten Tätern einen freistehenden Geldautomaten auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Breisach am Rhein aufzusprengen. Laut Angaben von Zeugen waren Explosionsgeräusche wahrzunehmen. Daraufhin flüchteten zwei Männer in einer schwarzen Limousine, möglicherweise einem Audi, in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die Höhe der entwendeten Geldsumme und der entstandene Sachschaden sind bislang noch unbekannt. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen übernommen und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0761 882-5777 entgegen.

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here