Freiburg: 13-jähriges Mädchen vermisst – sexuelle Absichten vermutet

Mädchen vermisst freiburg, 13-jähriges Mädchen aus Freiburg gesucht, Fahndungsfoto Kripo Freiburg
Vermissten-Foto: Polizei

Freiburg: Am Samstagabend, wollte die 13-jährige Maria-Brigitte Henselmann aus Freiburg bei ihrer Freundin übernachten. Dort kam sie jedoch nicht an und seit dem fehlt auch jede Spur der 13-Jährigen. Vermutlich ist sie mit dem 53-jährigen aus NRW stammenden Bernhard Haase aus Blomberg unterwegs.

Mann mit weißem Hund gesucht
möglicherweise hält er das Mädchen versteckt

Meldung vom 8.5.2013

Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem 13-jährigen Mädchen

Seit Samstagabend, fehlt von der 13-jährigen Maria-Brigitte Henselmann aus Freiburg jede Spur. Ihrer Mutter sagte sie, sie wolle bei einer Freundin übernachten – dort ist das Mädchen jedoch nie angekommen.

Die Kripo vermutet, dass das Mädchen mit dem 53-jährigen Bernhard Haase aus Blomberg (NRW) unterwegs ist.

Der Gesuchte ist vermutlich mit seinen Pkw Skoda, grau, LIP-VM 36 unterwegs.

Die Staatsanwaltschaft Freiburg hat den Erlass eines Haftbefehls gegen Bernhard Haase beantragt.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass das junge Mädchen schon seit etwa einem Jahr Kontakt zu Herrn Haase hatte. Sie chatteten im Internet, wie die Kripo anhand der zwischenzeitlich ermittelten Chatprotokolle feststellte.

Diese Chatprotokolle haben einen sexuellen Charakter, weshalb die Befürchtung besteht, dass Haase sich an der 13-Jährigen vergehen könnte!!!

Derzeit wird zwar nicht von einer Entführung gegen den Willen des Mädchens ausgegangen, doch aufgrund des Alters der Vermissten, stellt die Handlung von Haase einen Kindesentzug dar.

Auch ist unklar, ob das Mädchen zum momentanen Zeitpunkt noch immer freiwillig bei dem Mann ist, da niemand weiß, was seit Samstag vorgefallen ist.

Deshalb hier die Bitte der Polizei auf  Zeugenhinweise:

Wer hat das vermisste  Mädchen und/oder Bernhard Haase gesehen?

Bild des gesuchten Mannes:

Mädchen aus Freiburg vermisst, sie chattete mit einem Mann im Internet, sexuelle Motivation wahrscheinlich, dingende Fahndung der Kripo Freiburg
Fahndungs-Foto: Polizei

Das aus dem Jahr 2010 stammende Lichtbild zeigt den gesuchten Haase. Möglicherweise hat er sein Aussehen jetzt verändert.

Bild des vermissten 13-jährigen Mädchens:

vermisst, 13-jähriges Mädchen aus Freiburg, Fahndungsfoto Kripo
Vermissten-Foto: Polizei

Das zweite Lichtbild zeigt das als Zeugin gesuchte vermisste Mädchen. Das Einverständnis zur Nutzung des Bildes liegt vor.

Haase dürfte seinen weißen Schäferhund dabei haben.

Wichtige Eckdaten:

  • gesucht – 53-jähriger Mann -siehe Foto
  • gesucht – das 13-jährige Mädchen – siehe Foto
  • möglicherweise in Begleitung einen weißen Schäferhundes
  • vermutlich in diesem Fahrzeug unterwegs – Pkw Skoda, grau, LIP-VM 36

Kontakt zur Kripo Freiburg:

  • Hinweise an die KP FR, Tel.: 0761/8824884.
  • Auch das Anonyme Telefon ist geschaltet unter 0761/41262 – hier kann man anonyme Hinweise geben!

Die Redaktion:

BITTE TEILT den Artikel

– niemand weiß wie es dem Mädchen geht und wo es ist – die Mutter macht sich große Sorgen.

Danke

18 KOMMENTARE

  1. “Wahrscheinlich ist sie mit einem Mann unterwegs der vermutlich sexuelle Motive hat.”

    Erste Frage: Worauf stützt sich diese These?
    Zweite Frage: Was soll sie uns sagen?

    Es weiß niemand, wer hier freiwillig und wer unfreiwillig mit wem unterwegs ist. Ob es derzeit überhaupt einen Kontakt zwischen den beiden Personen gibt, ist eine reine Hypothese, für die es keinerlei konkrete Anhaltspunkte gibt.

    Bitte haltet mal den Ball flach!

  2. 1. Diese These stützt sich auf Chatprotokolle die von der Kripo Freiburg sichergestellt wurden – in diesem Chat war die sexuelle Motivation für die Ermittler klar erkennbar.

    Also ein 53 Jähriger führt mit einer 13-Jährigen eine Unterhaltung im Chat die sexuellen Charakter hat – denke das kann man getrost als “sexuell motiviert” bezeichnen.Ganz zu schweigen davon – was man davon zu halten hat.

    2. Das soll und sagen – dass es sehr unwahrscheinlich ist – dass der Mann dem Mädchen gegenüber rein freundschftliche Absichten hegt – siehe oben.

    Ein Mädchen in diesem Alter ist sich vielleicht auch nicht bewußt, dass der Mann ihr sehr überlegen ist und – ja es weiß keiner wer da genau mit wem freiwillig oder unfreiwillig mit ist – aber –

    Wo ist denn der Mann? Zufällig beide unabhängig voneinander gleichzeitig verschwunden? Und die Staatsanwaltschaft? Es wird doch nicht aus jux und dollerei oder unwahrscheinlicher Vermutung – Antrag auf Haftbefehl gestellt?
    Also sorry bevor ein Haftbefehl beantragt wird – will der Staatsanwalt schon bissel was sehen.

    Eine Fahndung wird ebenfalls nicht einfach so heraus gegeben – das ist Fakt.

    Hinzu kommt – man nennt das Kindesentzug – die Kleine ist gerade mal 13 Jhre alt!!!
    Hier stellt sich genau genommen gar nicht die Frage ob die Kleine freiwillig mit ist – er DARF sie nämlich auch dann nicht einfach mit nehmen wenn sie will
    – aber genau weil man nicht sicher weiß ob da Gewalt im Spiel war oder eben auch nicht – heißt es auch Öffentlichkeitsfahndung – bzw. Vermisst. Sonst würde hier Entführung stehen – tut es aber nicht – weil das unklar ist.

    So eine Suche verspricht übrigens am meisten Erfolg wenn sehr schnell über die Öffentlichkeit gefahndet wird – genau das hat die Polizei getan indem sie neben ihren Ermittlungen auch diese Fahndung als Pressemeldung heraus gegeben hat
    – und das ist definitiv richtig so – sollte dem Mädchen etwas zustoßen – was hoffentlich nicht passiert – würde es dannn sonst vielleicht heißen – wieso haben sie nicht öffentlich gefahndet?

  3. Hier wird doch schon wieder mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Wenn das Mädchen seit 1 Jahr mit dem chattet, dann ist es eine freundschaftliche Basis.
    Wenn der Mann ein Sextäter wäre, dann würde der nicht 1 Jahr lang chatten.
    Vielleicht hat sie ein problematisches Elternhaus, denn sie scheint zu den Eltern kein Vertrauensverhältnis zu haben.
    Der Mann ist sich garantiert bewusst, das er ein Verbrechen vergehen würde, wenn er sie befummelt. Sonst hätte er sich bestimmt schon 1 Jahr früher mit ihr treffen wollen.
    Und man stelle sich nur mal vor, der Mann ist nun 2 Wochen zu seiner Oma gefahren, und das Mädchen nur bei einer anderen Schulfreundin.

    Dann ist sein Leben denoch ab dem heutigen Tag ruiniert !!
    Wer kann das verantworten?

  4. Man sollte vielleicht den PC von Herrn Johannes Weimer mal untersuchen . Es könnte sein ob da auch was drinnen ist,was nicht rein gehört!!So wie er sein Kommentar geschrieben hat!!

  5. Hallo J. Weimer, scheinst mir ja ein ganz Schlauer zu sein!! Klugsch… in diesem Fall dürfte wohl gar nichts bringen,oder? Hast Du Kinder?? Glaube kaum, sonst würdest Du nicht so einen Stuss schreiben!!!!!!!!!!!!!!!

  6. Herr Guske, gute Schlussfolgerung, dann auch gleich bei Otto. Vielleicht wurde der Gesuchte ja auch nur vom Wolf gefressen, als er seiner kranken Oma Wein und Kuchen gebracht hat. Fragen über Fragen…

  7. Also wenn ich son mist lese …
    +erstens steht klar vermutlich … aber selbst wenn die sich freiwillig mit dem einläßt ist und bleibt es kindesmisshandlung denn man kann wohl nicht bei 13 von reif genug ausgehen … sicher es gibt einige die früher poppen aber ob die glücklich darüber sind ( später ).
    Und man muß schon Krank sein wenn man in dem alter mit nem Kind sexuellen chattkontakt hat. Also dürfte auch seine motivation klar sein … freundschaft sucht er bestimmt keine zu ihr.
    Und das alles zusammen macht ihn zwar nicht zu einem kinderschänder die andere zwingen nein schlimmer er bringt sie zur freiwilligkeit also kann man davon ausgehen das sie ev. nicht sein erstes mädchen war.
    Und darum sollte man ihn auch wirklich wie einen schwerverbrecher jagen und aburteilen.
    Und das zu dem … der schreibt wenn einer 1 jahr mit ihr schreibt …wenn ich ein vertrauensverhältniss mit einer person aufbauen will dauert es halt und dann geht sie freiwillig mit mir in die kiste zumal wie ja schon sexuell orientierte chatts hatten … und damit ist die gefahr das ich jemals erwischt werde sehr gering. und ich kann erfolgreich weiter machen … schon mal daran gedacht ?
    Sind nicht alles Drangtriebtäter … es gibt auch etliche die überlegt ans werk gehen. und desweeiteren aleine für den chattverlauf gehört er an den pranger gestellt also kann man ihn auch suchen … auch wenn er sich nicht mit dem mädel getroffen hat und sie sich nicht bei ihm aufhällt … aleine für diese art des schreibens kann man ihn ruhig öffentlich vernichten …

  8. Und den Herrn Guske, würd ich an Herrn Weimers Stelle direkt wegen Rufmord anzeigen. Pöbel…

  9. @Herr hasenbein – Ja also für ne Anzeige reicht das eher nicht – es zeigt aber wie hoch die Emotionen bei so einem Thema kochen.

    @ all – Zwischenzeitlich wurde festgestellt, dass der gesuchte Mann Bernhard Haase auch nicht mehr zu seiner Arbeit erschienen ist.

    In erster Linie ist auch entscheidend wie die Polizei anhand der zur Verfügung stehenden Informationen agiert.
    Von daher entscheidet in erster Linie die Polizei darüber ob öffentlich gefahndet wird.

    Sprechen genug Indizien dafür – dass der Mann das Mädchen bei sich haben könnte und besteht der begründete Verdacht, dass er sich strafbar gemacht haben könnte – ist es so – dass die Polizei öffentlich nach ihm fahnden darf – und sie entscheidet auch wann das sinnvoll ist.

    Komisch – sonst wird doch von den meisten Leuten auch immer alles im Leben den Profis überlassen?

    Zum Glück gibt es Gesetze – und die wurden hart erkämpft – die minderjährige Mädchen und vor allem Kinder – schützen sollen.

    Wieso wird dann wenn so vieles dafür spricht – dass dieses Mädchen bei diesem Mann ist – darüber debattiert ob sie vielleicht freiwillig bei ihm ist?
    Das macht nur den Unterschied dass es dann keine Entführung sondern Kindesentzug ist – aber BEIDES ist strafbar!!!

    Außerdem sollte die Sicherheit der 13-Jährigen VOR allem anderen stehen – deshalb ist es schwer zu verstehen, wenn einige hier meinen – nur weil zu einem niedrigen Prozentsatz das Mädchen woanders sein könnte – zuerst die Interessen des Mannes vertreten zu müssen.

    Die Sicherheit des Mädchens muss da einfach Vorrang haben – wenn man sich erst darum kümmert blos niemanden zu unrecht zu suchen – öffnet man ja z.B. Missbrauchdelikten Tür und Tor.

    Und nochmal zur Erinnerung – der Staatsanwalt hat Haftbefehl beantragt – dafür braucht er einen begründeten Verdacht – und nochmal – es gibt Aufzeichnungen aus einem Internetchat indem zwischen dem Mann und dem Mädchen auch sexuelle Konversation statt fand!

    Und noch mal – das Mädchen ist 13 Jahre alt und der Mann 53 Jahre alt.

    Sollte es zu sexuellen Handlungen zwischen den beiden kommen – egal ob freiwillig oder nicht. Der korekte Ausdruck dafür ist nach § 176 StGB – Sexueller Missbrauch von Kindern – !!!

  10. Eben, der korekte Ausdruck für sexuelle Handlungen an unter 14-Jährigen
    ist und bleibt “Sexueller Missbrauch von KINDERN”
    War schon zu meiner Zeit so, dass es hieß, da hat Vater Staat noch die Finger drauf!!!!
    Macht ihr euch eigentlich auch mal nen Kopf um die eventuellen folgen für das Mädchen??!!
    Maria’s Zukunft könnte für immer einen irreparablen Schaden nehmen und zwar komplett unabhängig davon, ob es nun freiwillig oder gewaltsam in Gesellschaft dieses ist (falls dem so wäre, was ja nicht erwiesen ist, wenn auch höchstwahrscheinlich)
    Möchte mein Mitgefühl der Familie und dem engeren Umfeld des Mädchens aussprechen und wünsche Kraft ohne Ende. :-)

  11. habe die beiden gestern abend auf dem zeltplatz i markgrafenheide bei rostock an der ostsee gesehen, der zeltplatz hatte eine pfingstveranstaltung gesehen 22 uhr.

    sah vor 2 tage dass sie gesucht werden, und als ich icdie sah in mheide und in den augen sah, dachte ich ich spinne und sagte es meinem man, der sagte weiß nicht, zeigte oihm aber heute die bilder im internet u er sagte, du hast recht dass waren die gestern zu 95%

  12. Diese unqualifizierten Kommentare sind unerträglich…vor allem von Männern die offensichtlich keine Ahnung haben wie oft man als junges Mädchen in Kontakt mit solchen Perversen kommt. Wir können froh sein wenn sie bald gefunden wird.

  13. Zitat von Redaktion Regiorebellen: Zum Glück gibt es Gesetze – und die wurden hart erkämpft – die minderjährige Mädchen und vor allem Kinder – schützen sollen.

    Schützen sie aber nicht!!! ..oder welcher Kinderficker ist wirklich für 20, 30 oder 40 Jahre im Knast verschwunden? Die hart erkämpften Gesetze und Strafen sind so lächerlich das man heulen könnte. Siehe Fall Lea-Sophie aus Köln, der Typ erschlägt das Kind die Mutter macht nix. Das Gericht meint es wäre kein Mord aus niederen Gründen, daher nur 12 Jahre Knast für den Typ und 7 Jahre für die Mutter. Das Kind war 2 Jahre und wurde erschlagen, gehört solcher Abschaum noch in die Gesellschaft? NEIN, die gehören für immer weggesperrt oder in die Klappse wo sie jeden Tag mit Zeug vollgepumpt werden damit sie nur noch die Decke anstarren. Doch dafür muss es wirklich schnellstens vernünftige Gesetze und Strafen geben die erstmal erkämpft werden sollten. Als erstes sollte es keine mildernden Umstände mehr geben nur weil ein Verbrecher gesteht. Die Opfer leider dadurch nicht weniger oder werden wieder Lebendig!! Der Staat muss da mehr tun was solche Verbrecher angeht und nicht seine lächerlichen Gesetze und Strafen belobhudeln.

  14. @Enrico – ja leider kommt gerade auch bei solchen Fällen oftmals nicht das höchst mögliche Strafmaß zum tragen. Das liegt aber auch oft mit daran, was bei Gericht dann noch übrig bleibt an Beweisen bzw. welche Tricks der Strafverteidiger da so aus der Tasche zieht um das Strafmaß zu senken. Leider.

    Die Aussage – Zum Glück gibt es Gesetze… – bezog sich jedoch mehr auf das Thema sexueller Missbrauch bei Minderjährigen, Mädchen und Frauen. Hier hat sich zu Gunsten der Kinder, Mädchen Frauen im Bereich der Gestzgebung und auch in der öffentlichen Wahrnehmung in den letzen 20 jahren einiges getan.

    Der Fall Lea-Sophie aus Köln ist ein ganz anderes Kaliber – sowohl vom Alter des Kindes her wie auch – dass das Kind getötet wurde.

    Das Strafmaß wirkt in solchen Fällen auf viele Menschen lächerlich und viele Fragen sich auch zurcht warum man solche Täter überhaupt wieder in die Freiheit entlässt.

    Im Fall von Maria-Brigitte Henselmann hingegen gibt es keinen Anhaltspunkt dass Gewalt im Spiel war – bisher beruht alles auf Vermutungen und Indizien. Ob bzw. was zwischen ihr unde dem Mann läuft ist noch nicht abschließend geklärt.

    Bisher kann man ihm nur Kindesentzug zur Last legen und das auch nur wenn bewiesen ist – dass das Mädchen mit ihm weg ging.

    Das soll jetzt auf keinen Fall den Anschein erwecken – hier etwas verharmlosen zu wollen – aber es ist nun mal aktuell der Stand der Dinge – zumindest nachdem was via Pressemeldung bisher bestätigt ist.

    Es ist mehr als verständlich dass viele Menschen unzufrieden sind mit der Rechtsprechung bzw. dem Strafmaß von überführten Sexualstraftätern – dennoch muss man zwischen Seualstraftätern und Tätern die z.B. Kinder töten (was ja auch nicht zwingen ein sexuelles Motiv oder Delikt beinhaltet) unterscheiden hinsichtlich der Höhe des Strafmaßes.

    Aber ja – die Logik zwischen z.B. den Strafmaßen bei Wirtschaftkriminalität und Taten bei denen Menschen zu Schaden kommen oder gar sterben – gibt vielen Menschen mehr als nur Rätsel auf und manche stellen sich hier zurecht die Frage – was zählt ein Menschenleben?

  15. Ich weiß garnicht was dieser Herr Hasenbein von mir will oder wollte? Ich habe nie behauptet das er (Herr Weimar)damit zu tun hat,oder irgenendwie angedeutet!! Ich finde,wenn jemand schreibt das er es in ordnung findet, wenn eine 13jährige freiwillig mit einen 53jährigen Fremden durch Deutschland fährt,kann ich nicht begreifen!!Ich hätte kein Problem damit wenn dieser Herr weimar mich anzeigen würde,genauso wie jeder anderer meint das ich angezeigt gehöre,können ja zum Polizei gehen und gegen mich anzeigen erstatten!!

  16. Hallo Herr Guske, glaube kaum dass es eine Anzeige geben wird ;-) Und wenn – würde die zu nichts führen – denke mal das wissen diejenigen auch.

    Viele Grüße – Regiorebellen

  17. also die nackte bilder Überall, in die Strassenbahn haltstellen und jede bewerbet mit nackte frauen,das macht junge únd alte an und dann kommen wir zu was. Also Gesellschaft untergang.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here