Elzach: B294 nach Erdrutsch gesperrt & Überschwemmung in Elzach

Erdrutsch auf der B294 zwischen Elzach und Heidburg. Überschwemmung in Elzach mit Wassereinbruch in Keller und in die Klinik
Foto: Polizei

Elzach, Elztal, B294, Heidburg: Bei dem gestrigen heftigen Unwetter über Elzach, ereignete sich ein Erdrutsch auf der B294 in Richtung Heidburg. Die B294 ist seit dem voll gesperrt. In Elzach selbst fuhr die Feuerwehr rund 73 Einsätze. Überfluteten Straßen und Keller mussten abgepumpt werden und sogar ein Stationsbereich der Elzacher Klinik wurde geräumt.

Unwetter mit Erdrutsch in Elzach

Bild: FF Waldkirch – Bürkle Michael

Am gestrigen Abend entluden sich wie im Wetterbericht auch angekündigt heftige Gewitter mit heftigem Starkregen über dem Elztal.

Diesmal traf es besonders Elzach, aber auch das Prechtal und der Biederbach waren betroffen.

Viel zu tun für die Polizei und die Feuerwehren aus dem Elztal

Zu etwa 73 Einsätzen wurde die Feuerwehr Elzach gerufen, alleine 50 davon kamen über die Leitstelle (112) herein, die anderen direkt über das Gerätehaus.

Bild: FF Waldkirch – Bürkle Michael

Die Innenstadt von Elzach sowie die Umfahrung mussten für mehrere Stunden gesperrt werden.

Eine Station der Elzacher Klinik musste wegen Wassereinbruch geräumt werden. Hierzu wurde schnell weiteres Pflegepersonal geordert und die Patienten konnten auf andere Stationen und Zimmer gebracht werden.

In Biederbach geriet vermutlich durch Blitzschlag eine Holzhütte in Brand.

Über die Höhe des Schadens, der durch das Unwetter insgesamt entstand, gibt es derzeit noch keine Schätzungen.

Erdrutsch auf der B294

Foto: Polizei

Nachdem sich auf der B294 der Erdrutsch ereignet hatte, wurde die Straße voll gesperrt. Im Bereich Frischnau war ein Hang abgerutscht und hatte dabei einen Pkw beschädigt, der jedoch zum Glück an den Leitplanken hängen blieb.

Ein Geologe wurde hinzu gezogen um zu klären, ob die Straße sicher passierbar ist.  Entgegen der Hoffnung die B294 am späten Abend wieder frei geben zu können, musste diese aus Sicherheitsgründen weiterhin gesperrt bleiben.

Die B 294 ist aktuell in Fahrtrichtung Heidburg wegen der noch nicht auszuschließenden Gefährdung durch weiteres Hangabrutschen nach wie vor bis Haslach i. K. gesperrt.

Derzeit sind Bagger im Einsatz um den Hang zu sichern. Vermutlich kann die Strecke heute Nachmittag wieder freigegeben werden

Bei den rund 73  Einsätzen waren neben der Polizei die Gesamtfeuerwehren Waldkirch, Elzach und Biederbach, der DRK Ortsverein Elzach, die Straßenmeisterei Waldkirch, das THW sowie Mitarbeiter des geologischen Landesamtes vor Ort.

(Quellen: PD Emmendingen, Feuerwehr Elzach und Feuerwehr Waldkirch)

Updates Available:

B294 zwischen Elzach und Heidburg wieder freigegeben

– momentan laufen noch Baggerarbeiten und eine Ampel regelt den Verkehr – bissel Wartezeit mit einplanen.

1 KOMMENTAR

  1. Das kommt davon wenn man dauernt nur Bäume abroden muss und keine neue hinsetzt. Genau so in Elzach die Bergwand abklopfen und das Gestrüpp aus dem Erdreich rauszureisen. Mal wieder nur Idioten bei der Planung der Schnellstraße nach Elzach.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT