Emmendingen, Waldkirch: Polizeibericht vom 8.4.2014

Meldungen der Polizei für Emmendingen und Waldkirch
Polizeimeldungen für Emmendingen und Waldkirch. Foto: Polizei Emmendingen

Polizei Presse vom 9. April 2014

Bereich Emmendingen

Heute keine Meldungen

Bereich Waldkirch

Gutach,

Unfall

Alkohol im Spiel

Ein junger Autofahrer verursachte am Montagabend nach 20 Uhr in der Nähe des Gutacher Fußballplatzes einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss. Er befuhr die am Ortsrand gelegene Straße “Auf dem Schönwasen” und kollidierte mit einem Anhänger und einem anderen Pkw, die jeweils am Straßenrand geparkt waren. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden dürfte sich jedoch auf einige tausend Euro belaufen.

Schnell stellte sich heraus, dass vermutlich die Kombination aus Alkoholkonsum und nichtangepasster Geschwindigkeit unfallursächlich gewesen sein dürften. Seinen Führerschein musste der junge Unfallverursacher gleich vor Ort der Polizei übergeben. Die Ermittlungen dauern an.

Waldkirch,

Ermittlungen wegen Rotlichtverstoß

Trotz Abbiegeverbot

Wie bereits mehrfach angekündigt, hat die Polizei am Montagmittag die Verkehrssituation an der Kreuzung Freiburger Straße/Industriestraße überwacht. Im Zusammenhang mit der Tunnelsperrung ist dort seit einiger Zeit das Linksabbiegen von Freiburg herkommend verboten, weil dies eine deutliche Entlastung des stadtauswärtigen Verkehrs bringt. Dennoch setzten sich in der Vergangenheit immer wieder Verkehrsteilnehmer über dieses Verbot hinweg und bogen zwangsläufig bei Rotlicht in die Industriestraße ab, anstatt den kurzen Umweg über die Mauermattenstraße zu nehmen.

Im Feierabendverkehr mussten Polizeibeamte deshalb fünf Verkehrsteilnehmer beanstanden und zur Anzeige bringen. Bis auf einen waren die Verkehrssünder nicht etwa Ortsfremde, sondern Ortskundige, welche offensichtlich eine vermeintlich gute Idee umsetzen wollten.

Anstatt jedoch etwas Zeit gespart zu haben, haben die Verkehrssünder ganz erhebliche Gefahrenquellen geschaffen, den Verkehr unnötig aufgehalten, oder zumindest gegen Verkehrsregeln verstoßen und ein schlechtes Vorbild gegeben. In allen Fällen laufen nun die Ermittlungen wegen Rotlichtverstößen, was bedeutet, dass ein knapp dreistelliges Bußgeld und Punkte in Flensburg auf sie zukommen könnten. Die Polizei teilt mit, dass auch weiterhin Überwachungsmaßnahmen an dieser Kreuzung stattfinden werden.

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here