Emmendingen, Waldkirch: Polizeibericht vom 26.01.2016

Polizei Presse Melungen der Polizei Emmendingen Waldkirch
Foto Polizei Emmendingen

Polizei Presse vom 26. Januar 2016

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Auto beschädigt und abgehauen

Unfallflucht am Festplatz: Im Verlauf des Montages (25.01.2016), zwischen 07.00 Uhr und 17.00 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beim Rangieren einen geparkten roten VW Polo und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Örtlichkeit. Das Fahrzeug stand ordnungsgemäß geparkt auf dem Festplatz, auf der Seite zum Elzdamm. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

Bahlingen: In Autohaus eingebrochen

Vergangene Woche, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, (23./24.01.2016) brachen Unbekannte in die Werkstatträumlichkeiten eines Autohauses in der Straße „Unter Gereuth“ ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten nach Stehlenswerten und entwendeten einen PC-Monitor und einen geringen Bargeldbetrag aus einem Sparschwein. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, möge sich mit dem Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, in Verbindung setzen.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Rutschige Angelegenheit

Ganz knapp: Am Montagmittag manövrierte sich eine Autofahrerin beim Einparkversuch auf einer gefrorenen Schneedecke so dicht an einen geparkten Wagen hin, dass die Gefahr bestand, dass sie auf diesen rutschen werde. Sie tat es richtig und bat die Polizei um Hilfe. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass tatsächlich nur noch wenige Millimeter Platz zwischen den beiden Autos war und jede weitere Bewegung eventuell einen Schaden verursachen könnte. Die hinzugerufene Fahrerin des anderen Wagens konnte die Situation dann entschärfen, so dass schlussendlich kein Schaden entstanden ist.

Vörstetten: Handtasche von Beifahrersitz geklaut?

Elztal: Immer wieder zeigt es sich, dass es keine gute Idee ist, Wertgegenstände gut erkennbar im Auto zurückzulassen. Insbesondere Unterhaltungselektronik, Handtaschen oder Geldbörsen laden unehrliche Zeitgenossen immer wieder zu spontanen Diebstählen ein. Dies zeigt in einem aktuellen Fall aus Vörstetten insbesondere die Uhrzeit der Straftat: Eine Frau hatte ihren Wagen um 07.45 Uhr nur für kurze Zeit unbeobachtet zurückgelassen und leider auch ihre Handtasche gut sichtbar auf dem Beifahrersitz deponiert. Weil das Auto auch noch unverschlossen war, war es für die Täterschaft besonders einfach zuzuschlagen.

(Quelle: PP Freiburg)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein