Emmendingen, Waldkirch: Polizeibericht vom 15.01.2015

Polizei Presse Melungen der Polizei Emmendingen Waldkirch
Foto Polizei Emmendingen

Polizei Presse vom 15. Januar 2015

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Unfall auf der B3

Am Mittwoch um 15:39 Uhr ereignete sich durch die Unachtsamkeit einer Verkehrsteilnehmerin ein Unfall. Diese übersah beim Abbiegen auf die B3 in Richtung Köndringen ein anderes Auto, und traf dieses an der Fahrerseite. Durch den Anstoß drehte sich das Auto um die eigene Achse und schleuderte dabei gegen ein Wohnmobil. Die Führerin des ins Schleudern gebrachten Pkw wurde dabei leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ungefähr 7000 Euro.

Teningen: Geparkten Volvo beim Rangieren beschädigt

Zeugenaufruf: In einem Zeitraum von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr wurde am Mittwoch ein in der Tullastraße geparkter, schwarzer Volvo beschädigt. Ausgegangen wird momentan davon, dass die Schäden von einem rangierenden Lkw verursacht wurden. Der Stoßfänger sowie der Kotflügel vorne links wurde dabei am Volvo beschädigt. Weiterhin wurde das Fahrzeug durch den Aufprall um 40cm seitlich versetzt. Der Schaden beträgt ca. 2500 Euro. Hinweise zu den genauen Unfallumständen nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641/5820, entgegen.

Kollmarsreute: Unfall

Kollision wischen Pkw und Kradfahrer: Heute Morgen, um 07.10 Uhr ereignete sich in Kollmarsreute auf der Hauptstraße beim Penny-Markt, ein Verkehrsunfall zwischen einer 54-jährigen Pkw-Fahrerin und einem 17-jährigen Leichtkraftradfahrer. Beim Abbiegen übersah die Pkw-Fahrerin den Kradfahrer und kollidierte mit diesem. Der 17-Jährige wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und kam in eine Freiburger Klinik. Zur Unfallaufnahme musste die Hauptstraße kurzzeitig komplett gesperrt werden.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Dreister Diebstahlversuch im Supermarkt

Am 14.01.2015 gegen 15.45 Uhr versuchten nach derzeitigem Ermittlungsstand zwei junge Männer den Supermarkt in der Seilmattenstraße mit einem voll beladenen Einkaufswagen, Warenwert ca. 160 Euro, zu verlassen ohne dafür zu bezahlen. Einer der beiden Täter, ein 19-jähriger, polizeilich bekannter Tunesier, konnte festgehalten und an die gerufene Polizei übergeben werden. Dieser muss sich nun dem weiteren Strafverfahren wegen Diebstahl stellen. Die bisher erlangten Hinweise auf den zweiten Täter, welcher vor dem Eintreffen der Polizei flüchten konnte, müssen nun überprüft werden.

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here