Emmendingen, Waldkirch: Polizeibericht vom 14.07.2014

Polizei Presse Melungen der Polizei Emmendingen Waldkirch
Foto Polizei Emmendingen

Polizei Presse vom 14. Juli 2014

Bereich Emmendingen

Endingen: Unfallflucht

Am Samstag, zwischen 14.15 Uhr und 17.00 Uhr, wurde ein in der Straße “Im Erle” geparkter silberfarbener Opel durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer beim Rangieren im Frontbereich beschädigt; vermutlich handelte es sich bei dem flüchtigen Unfallverursacher um ein weißes Fahrzeug. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.907641/582-0, entgegen.

Teningen: Diebstahl aus PKW-Täter ging flüchtig

Am Samstag, um 15.30 Uhr, kam es auf dem Parkplatzgelände des EDEKA-Marktes zu einem Diebstahl aus einem unverschlossenen PKW. Als der Besitzer eines Citroen Berlingo zu seinem Fahrzeug zurückkam, bemerkte er eine männliche Person, die sich an bzw. in dem Fahrzeug befand. Die männliche Person ergriff die Flucht, konnte jedoch durch den Fahrzeughalter eingeholt und gestellt werden.  Hierbei wurde die zuvor aus dem Fahrzeug entwendete Geldbörse bei dem Mann aufgefunden.

Dem Dieb gelang es im Anschluss von der Örtlichkeit unerkannt zu flüchten. Er wird wie folgt beschrieben: Er war ca.180 cm groß, schlank, ca. 30-35 Jahre alt, hatte kurze braune Haare, eine Hakennase und auffallende Segelohren. Er trug eine Sonnenbrille, ein khakifarbenes T-Shirt, eine dunkle Hose und schwarze Sportschuhe mit auffällig gelben Sohlen. Aufgrund des Aussehens und des Dialektes könnte die Person aus dem slawischen Raum stammen. Wer Hinweise zu dem Flüchtigen geben kann, Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0.

Bereich Teningen: In Schlangenlinien auf der Autobahn

Samstagnachmittag wurde durch eine aufmerksame Autofahrerin ein Opel Zafira gemeldet, der auf der BAB 5 in Schlangenlinien fuhr und die Autobahn an der Anschlussstelle Teningen verließ. Das auffällige Fahrzeug konnte im Bereich Teningen einer polizeilichen Kontrolle unterzogen werden. Hierbei wurde bei dem Fahrzeugführer eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und führerscheinrechtliche Maßnahmen eingeleitet.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Mini-Unfallverursacher

Am Sonntag befuhr eine junge Autofahrerin, gegen 18:30 Uhr, die Schwarzwaldstraße in Buchholz. Erst im Nachhinein sollte sich herausstellen, dass es eine Biene war, welche die Autofahrerin derart abgelenkt hat, dass sie nach links von ihrer Fahrbahnseite abgekommen war. Genau in diesem Moment kam ihr ein anderer Wagen entgegen, mit dem sie frontal kollidierte. Glücklicherweise war die Geschwindigkeit beider Autofahrerinnen nicht allzu hoch, sodass es bei Sachschaden blieb. Die Polizei rät bei stechenden Mitfahrern Folgendes: unter kontrollierten Bedingungen rechts ran fahren, wenn es der Verkehr zulässt; erst weiterfahren, wenn die Biene bzw. Wespe o. ä. das Auto verlassen hat.

Elzach-Prechtal: Rollerfahrer gestürzt

In der Nacht auf Sonntag befuhr ein jugendlicher Rollerfahrer mit einem Sozius die Talstraße. Wahrscheinlich infolge der Auswirkung alkoholischer Getränke verlor der Motorrollerfahrer die Kontrolle über sein Gefährt und stürzte samt Sozius zu Boden. Weshalb sich der Fahrer trotz Sturzhelm Knochen im Gesicht gebrochen hat, ist derzeit noch nicht ganz klar. Der Sozius kam mit leichteren Verletzungen davon und das, obwohl er nicht einmal einen Helm trug. Auch er war alkoholisiert. Nach momentanem Sachstand dürfte die Blutprobe beim verantwortlichen Fahrer deutlich mehr als 1,5 Promille ergeben.

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here