Emmendingen, Waldkirch: Polizeibericht vom 11.03.2014

Meldungen der Polizei für Emmendingen und Waldkirch
Polizeimeldungen für Emmendingen und Waldkirch. Foto: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Emmendingen, Malterdingen,

Einbruch

In Bäckereifiliale eingebrochen

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in eine Bäckereifiliale im Lindenweg eingebrochen. Nachdem die Täter die gläserne Eingangstüre aufgehebelt hatten, durchsuchten sie das Objekt gezielt nach Bargeld. Entwendet wurden das Geld aus einer Wechselkasse und ein kleiner Tresor. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, Polizeiposten Kenzingen, Tel.07644/9291-0.

Emmendingen, Endingen,

Handtaschendieb

Eigentlich wollte die Geschädigte nur schnell ihre Einkäufe aus dem Fahrzeug in das angrenzende Wohnhaus bringen.

So geschehen am Samstagmittag, gegen 13.30 Uhr, in der Stollbruckstraße. Als die Frau zu ihrem PKW zurückkam, bemerkte sie eine männliche Person, die mit ihrer Handtasche unter dem Arm davonlief. Auf Zuruf ließ der Dieb die Handtasche fallen und stieg in einen weißen PKW, der in Richtung Lindenplatz davonfuhr. Der Mann trug eine braune Jacke; das Fluchtauto war ein älterer PKW; vermutlich mit osteuropäischem Kennzeichen. Hinweise nimmt der Polizeiposten Endingen, Tel.07642/9287-0, entgegen.

Bereich Waldkirch

Waldkirch,

Tunnelsperrung erfordert viel Geduld

Zähfließender Verkehr durch Waldkirchs Innenstadt

Hohes Verkehrsaufkommen: Nachdem die Straßenführung in Waldkirchs Innenstadt aufgrund der einseitigen Tunnelsperrung tagsüber am Montagmorgen ganz gut angelaufen ist, zeigte sich in der zweiten Tageshälfte ganz deutlich, dass die innerstädtischen Straßen von Waldkirch dem hohen Verkehrsaufkommen kaum gewachsen sind.

Zähfließender Verkehr bis in den Montagabend war die Folge. Auch wenn dies für viele ein Ärgernis war, so wurde dennoch das wichtigste Ziel erreicht: Es kam nicht einmal zu einem einzigen nennenswerten Verkehrsunfall in diesem Zusammenhang.

Auch am Dienstagmorgen zogen sich im Berufsverkehr lange Schlangen aus Richtung Elztal durch die Waldkircher Innenstadt. Verantwortliche der Stadtverwaltung, des Regierungspräsidiums und der Polizei nahmen aus diesem Grund gleich am Dienstagmorgen noch einmal alle Verkehrsknoten und Ampelschaltungen unter die Lupe, welche möglicherweise optimiert werden könnten.

Hierbei wurde festgestellt, dass baulich kaum noch Spielraum für sinnvolle Änderungen vorhanden ist; allerdings war für die Experten auffällig, dass im Vergleich zur Sperrung 2013 kaum Zweiräder unterwegs waren, was die Verkehrssituation damals merklich entspannt hatte. Wichtig ist es nun, dass alle Verkehrsteilnehmer auch bei längeren Fahrzeiten dennoch aufmerksam bleiben und sich an die vorgeschriebenen Regeln halten.

VORSICHT: Insbesondere für die schwachen Verkehrsteilnehmer, wie Fahrradfahrer und Fußgänger, bestehen bei der zweistreifigen Verkehrsführung andere, möglicherweise weniger gewohnte Gefahrenquellen.

Biederbach,

Ermittlungen wegen Verdacht auf Mord

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen Verdacht auf Mord – so eine gemeinsame Pressemeldung des heutigen Tages:

Sollte der in U-Haft sitzende Hasan Müller wegen Mordes angeklagt und verurteilt werden – so wartet auf ihn eine Lebenslange Haftstrafe – weiterlesen…

(Quelle: PP Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here