Elztal: 3000 Euro Sachschaden. Lag es am abgefahrenen Profil?

Ohne Profil

Gutach / Bleibach: Dass eine zumindest den Vorschriften entsprechende Bereifung ein Mindestmaß an Verkehrssicherhit mit sich bringt, ist kein Geheimnis. Wer allerdings im Winter bei widrigen Straßenverhältnissen mit „abgefahrenen“ Reifen unterwegs ist, darf sich nicht wundern, wenn er neben den gesetzlichen Konsequenzen auch ein Kopfschütteln erntet.

Der Fahrer eines kleinen Kombis war am Montagmittag im Elztal mit eben solchen schlechten Reifen unterwegs und bemerkte wohl zu spät, dass das vorausfahrende Fahrzeug bereits zum Stehen gekommen war. Durch den Aufprall auf den Vordermann entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Bei der Überprüfung des Wagens stellten die Polizeibeamten fest, dass die Bereifung zum Teil nicht einmal mehr einen Millimeter Profil aufwies. Gesetzlich vorgeschrieben sind mindestens 1,6 mm. Für Winterreifen wird empfohlen, nicht unter 4 mm zu gehen. Inwieweit die mangelhafte Bereifung unfallursächlich war, soll der Verlauf der Ermittlungen zeigen.

(Quelle: PD Emmendingen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT