Die Musikmesse in Frankfurt am Main

Musikmesse Frankfurt am Main vom 10. bis 13. April 2013
Grafik: Musikmesse Frankfurt am Main 2013

Advertorial

Internationale Messe für Musikinstrumente, Noten, Musikproduktion und – Vermarktung

Frankfurt am Main| 10. bis 13. April 2013

Die Musikmesse in Frankfurt am Main, ist die wichtigste Branchenveranstaltung und ein MegaMusikevent

Vier Tage lang Musik live erleben

Die Musikmesse in Frankfurt am Main ist der wichtigste Treffpunkt für die Musikinstrumentenbranche. Hier treffen sich an vier Tagen Aussteller und Fachbesucher aus mehr als 100 Ländern, um sich über neue Instrumente, Noten und Techniken rund ums Musikmachen auszutauschen. Mit rund 30.000 ausgestellten Produkten ist die Musikmesse die weltweit größte Marketingplattform für die Branche.

In ihrer Gesamtheit bildet die Musikmesse die komplette Wertschöpfungskette der Musik ab. Von den Musikinstrumenten und Noten bis hin zu den Rechteverwertern, Labels und Live EventVeranstaltern.

Die ausgestellten Instrumente umfassen alle Gattungen und Produktgruppen: von klassischen Instrumenten, über E-Gitarren und Bässe, Schlagwerk, Keyboards bis zum elektronischen Equipment oder virtuellen Lernprogrammen und den notwendigen Noten.

Mit ihrer nahezu kompletten Marktabdeckung und der hohen internationalen Beteiligung bei Ausstellern und Besuchern ist die Musikmesse der richtige Ort, um Geschäftskontakte zu pflegen, neue zu generieren und Neuigkeiten zu erleben.

Mit der gleichzeitig stattfindenden Prolight + Sound ergeben sich vielfältige Synergieeffekte in Hinblick auf Live-Event- und Konzerttechnik, Produktion und Studiotechnik.

Zusätzlich zur Funktion als Business-Plattform der Branche, ist die Musikmesse immer auch eine Veranstaltung, die den Spaß am aktiven Musizieren vermittelt. In vielen Konzerten, Autogrammstunden, Workshops und Produktvorführungen stehen die Menschen im Vordergrund, die die Musikinstrumente erst zum Leben erwecken.

Endverbraucher: Publikumssamstag wird um „Friday Afternoon“ ergänzt

Die Endkunden wissen diese Mischung zu schätzen und nutzen den Musikmesse Samstag, um sich selbst ein Bild über die Neuerungen bei Musikinstrumenten zu machen. Neu in diesem Jahr ist das Freitag-Nachmittag Ticket. Endkunden können die Musikmesse am Freitag (12. April) ab 14 Uhr besuchen. Zum Abschluss des ersten Besuchertages wird es ein Konzert mit der Band Luxuslärm und ESC-Vorentscheid Teilnehmer Finn Martin auf der Agora geben. Der Eintritt für Messebesucher ist kostenlos.

Der Samstag steht dann wie gewohnt im Zeichen der Musikbegeisterten, die neue Instrumente ausprobieren und Stars live auf den Bühnen oder bei Autogrammstunden erleben können.

Live-Events auf Bühnen und Ständen In Konzerten und Workshops erleben die Besucher der Musikmesse die Produkte in Aktion. Stilistisch gibt es dabei keinerlei Einschränkung – so ist für jeden musikalischen Geschmack sicherlich das Richtige dabei: Rock, Pop, Jazz, Folk, Heavy Metal, Elektronik, Tango, Volksmusik oder Musette.

Dazu stellt die Musikmesse zwei Bühnen bereit. Die Agora Stage ist die Hauptbühne und befindet sich zwischen den Hallen 3, 4 und 5. Hier finden im halbstündigen Wechsel auf zwei Stages Rock & Pop Konzerte statt. Auf der Acoustic Stage in Halle 3 kommen primär akustische Instrumente zu Gehör. Auch hier finden während allen vier Messetagen Konzerte statt. Neu in diesem Jahr ist die Accordion Stage in Halle 4.1. Hier spielen während allen Messetagen Akkordeon-Künstler und zeigen die verschiedenen Facetten dieses Instrumentes.

Am Samstag ist die PRG LEA Bühne der Austragungsort des Schülerband Wettbewerbs SchoolJam (ab 14:45 Uhr), bei dem acht Bands um den Titel „Beste Schülerband Deutschlands“ spielen. Zuvor, ab 13 Uhr, wird auf der Bühne der www.drums.de Musik Fach Award verliehen.

Egal ob Musik oder Diskussionen, die Teilnehmer, die bereits zugesagt haben, sind hochkarätig und vielfältig: Moses Pelham, Rob Gonzales (Die Ärzte), Steve Stevens (Billy Idol), Kuddel (Die Toten Hosen), Michael Schenker, Boris Blank (Yellow), die BigBand der Bundeswehr, Wallis Bird, Markus Deml, Wolfgang Haffner, The Boss Hoss, Stanfour, Mille Petrozza, Stefanie Heinzmann oder Eric Johnson. Auch für Diskussionen und Panels finden sich kompetente Gesprächspartner ein: u.a. Dieter Gorny, Enjott Schneider, Sigmar Gabriel, Christian Höppner oder Moritz Eggert.

Am Donnerstag (11. April) zeichnen Journalisten aus mehr als 100 Magazinen die besten Produkte der Musikinstrumentenbranche und der professionellen Audioindustrie mit dem Musikmesse International Press Award (MIPA) aus.

Zum dritten Mal wird der Deutsche Pianistenpreis während der Musikmesse verliehen. Das Preisträgerkonzert findet am Freitag (12. April) in der Alten Oper Frankfurt statt.

Am Freitag (12. April) spielt der Sieger des Deutschen Pianistenpreises sein Preisträgerkonzert in der Alten Oper. Die Rubrik „Veranstaltungen in Frankfurt“ auf der Musikmesse Website zeigt einen Überblick über Frankfurt-Events in der City während der Musikmesse.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Internetseiten der Musikmesse www.musikmesse.com und www.musikmesseevents.com.

NEWS von der Musikmesse und der Prolight + Sound,
für die Südbadener – coming soon.

Südbadener mal wieder klar im Vorteil 

Ton Art Music und SAM -Sound and More,  sind für Euch vor Ort um die besten NEWS und Highlights der Messen zu ergattern. So wird es in Kürze viele der Neuheiten in Waldkirch Kollnau bei Ton Art Musik und SAM Audio zu erkunden geben.

Wer also aus diversen Gründen nicht selbst zur Musikmesse reisen kann, kann sich entspannt zurück lehnen und auf die Profis vertrauen, die sicher die besten Neuheiten für Euch mitbringen.

Das Ganze hat sogar noch den Vorteil, sich in gemütlicher Atmosphäre z.B. an der kleinen Bar, von den Profis genau erklären zu lassen, was die Neuheiten bieten und wie man sie konkret einsetzen kann.

Infos für Messebesucher:

Die Event-Areale im Überblick

  • Agora Stage: Festivalzelt vor der Halle 3
  • Acoustic Stage: Halle 3.Via, Raum Facette
  • Accordion Stage: Halle 4.1
  • PRG LEA Stage: Halle 2 / Festhalle
  • music4kids: Halle 6.0

Congress Center Messe Frankfurt

Öffnungszeiten der Musikmesse: 10. bis 13. April 2013 von 9 bis 18 Uhr

Eintrittspreise Musikmesse 2013:

  • Fachbesucher (10. bis 12. April)
  • Tageskarte (Vorverkauf und Online) 29,- Euro (Kasse) 45,- Euro
  • Tageskarte Auszubildende (Kasse) 16,- Euro
  • Dauerkarte (Vorverkauf und Online) 46,- Euro (Kasse) 69,- Euro

Publikum:
Freitag 12. April

  • Erwachsene (Kasse) 10,- Euro
  • Kinder bis 14 Jahre (Kasse) 5,- Euro

Samstag 13. April

  • Erwachsene (Vorverkauf und Kasse) 30,- Euro
  • Erwachsene (Online Ticket) 20,- Euro
  • Kinder von 6-14 Jahren 8,- Euro
  • Schüler/Studenten/Senioren (auch an Fachbesuchertagen) 16,- Euro
  • Familien (bis zu zwei Erwachseneund drei Kinder von 6-12 Jahren) 35,- Euro

(Quelle: Musikmesse Frankfurt am Main)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here