Ausbau Rheintalbahn mit weitreichendem Schutz für Anwohner

Sabine Wölfle

Projektbeirat: Entscheidung für die Autobahnparallele

Sabine Wölfle: Erfolg für die ganze Region: Im Projektbeirat fiel heute,am 26.06.15, die historische Entscheidung für den Ausbau der Rheintalbahn. Bund und Land beschlossen erhebliche Veränderungen gegenüber der ursprünglichen Antragstrasse und einen weitreichenden Schutz für die Anwohner. Viele Forderungen der Region wurden auf der Projektbeiratssitzung erfüllt. So wurde ein Lärmschutz auf höchstem Niveau gewährleistet. Zudem hat man sich, für die in der Region mehrheitlich befürwortete, Autobahnparallele entschieden. Die baulichen Mehrkosten von 479 Mio. Euro für den Bau der autobahnparallelen Trasse tragen Bund und Land jeweils zur Hälfte.

„Der große Einsatz der Bürgerinitiativen und allen Beteiligten entlang der Rheintalschiene und besonders hier im Landkreis Emmendingen war erfolgreich, dafür gebührt ihnen Anerkennung und großer Dank” so Wölfle. “Nach jahrelangem Stillstand gibt es endlich ein gutes Ergebnis und dies ist vor allem der hohen Fachkomptenz aus der Raumschaft zu verdanken, welche oftmals besser zu argumentieren wusste als die Planer der Bahn”, so Wölfle weiter. Auch die SPD Landtagsfraktion hat durch mehrere Initiativen seit 2006 immer wieder die Forderungen aus der Raumschaft unterstützt. „Für mich und meine Fraktion in Land und Kreis kann ich nur sagen: der gemeinsame Kampf hat sich gelohnt”. SPD-Kreisrat und BI-Sprecher Georg Binkert fühlte sich bestätigt. „17 Jahre lang, haben wir für unsere Ansichten gekämpft. Es ist schön zu sehen, dass sich unser Engagement gelohnt hat“, so Binkert direkt nach der Projektbeiratssitzung.

(Quelle: SPD-Kreisverband Emmendingen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here