55 Jahre Feuerteufel in Kollnau

so beginnt die Sage des Kollnauer Feuerteufels und kein Zuschauer kann sich der dämonischen Wirkung entziehen, wenn die Feuerteufel nach der Musik aus der Peer Gynt-Suite “In der Halle des Bergkönigs” von Eduard Grieg ihren gespenstischen Tanz um die aus einem Meiler züngelnden Flammen aufführen.

5 Jahre ist es nun schon wieder  her, dass die Narrenzunft Kollnau 1957 e.V. mit einem großen Festwochenende ihr 50-jähriges Bestehen feierte. Dieses Jahr nun haben die Feuerteufel benachbarte und befreundete Zünfte zu ihrem „Närrischen Jubiläum – 55 Jahre Narrenzunft Kollnau 1957 e.V.“ eingeladen.

Der Geburtstag wird am Fasnetsamschdig und Fasnetsunndig gefeiert.

Hier das Programm

……….……….

18.02.2012

18.00 Uhr: Teuflische Festeröffnung am Narrenbrunn

20.00 Uhr: Fackelumzug

mit anschließendem Narrentreiben bei Livemusik und „PianoCocktail“ in der Festhalle Kollnau

Mit einem Fassanstich wird Vogt Max I. um 18.00 Uhr beim Narrenbrunnen das Fest eröffnen. Es werden Feuerteufeltanz und teuflisch-bengalische Ausleuchtung im Rathausbereich folgen. Dazwischen wird die Kollnauer Musikkapelle aufspielen. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein.

Um 20.00 Uhr wird der Fackelumzug von der Austraße aus über die Eduard-Trabold-Straße -Hauptstraße – Kohlenbacher Str. – Friedrichstraße – Hildastraße hin zur Festhalle führen, wo danach bei Livemusik und Narrentreiben am Abend ausgiebig närrisch gefeiert wird.

19.02.2012

14.00 Uhr Jubiläumsumzug

mit anschließendem Narrentreiben bei Livemusik und „PianoCocktail“ in der Festhalle Kollnau

Am Sonntag führt der Jubiläumsumzug auf gleichem Weg wie am Samstag ebenfalls zur Festhalle. Dabei wünscht sich die Zunft, dass dieser Umzug – wie in den Anfängen der Kollnauer Fasnet es üblich war – neben den Zünften, mit Fußgruppen und Umzugswagen bereichert wird.

Auch Einzelpersonen können gerne daran teilnehmen. Bis dato haben einige Gruppen die Bereitschaft zum Mitwirken angekündigt. Auch ein Umzugswagen ist bereits gemeldet. Um die Bereitschaft zur Beteiligung von Fußgruppen und Umzugswagen zu erhöhen, wird die Zunftleitung eine Prämierung der schönsten Fußgruppen und Wagen vornehmen.

Die Prämierung findet im Anschluss an den Umzug in der Festhalle statt. Anmeldungen können bis zum 9. Februar beim Narrenrat erfolgen. Die Bevölkerung von Kollnau und Umgebung wird gebeten, den Narren ein zahlreiches Publikum zu sein und gemeinsam mit den Feuerteufeln zu feiern, so dass es – getreu dem Kollnauer Narrenwalzer – wiederum heißt:

“S’isch z’Kollnau kuem ämol so gmietlich gsi!“

Veranstalter

Narrenzunft Kollnau 1957 e.V.

weitere Bilder und die Komplette Sage unter

narrenzunft-kollnau.de

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here