20.000 Euro Schaden auf dem Alten Friedhof in Freiburg

Freiburg: 13.3.2012 Vandalen haben Sonntagnacht den 11. März, auf dem Alten Friedhof im Stadtteil Neuburg (nähe -Herdern) ein Schaden von rund 20.000 Euro verursacht – wir berichteten – so die vorläufige Schätzung des Gebäudemanagements.

Zerstörung und Verwüstung von 17 Gräbern

Eine externe Schadensexpertin ist seit Montag mit der Schadensermittlung beauftragt und die Ermittlungen in diesem Fall laufen bei der Polizei Freiburg auf Hochtouren.

Mit einer intensiven Spurensuche an den zerstörten Grabsteinen und Skulpturen sowie am Tatort wird von Spezialisten der Kriminaltechnik der Polizeidirektion Freiburg zur Spurensuche und sachgerechten Spurensicherung ermittelt.

Das GMF wir die Restaurierung übernehmen. Sollten die Täter nicht ermittelt und somit haftbar gemacht werden können, bliebe die Stadtkasse auf den Kosten sitzen.

Die Bilanz – nach 2 Tagen Schadensermittlung ist für die GMF Restauratoren ein Schock.

Den immensen Schaden zu beheben, wird viel Zeit, Mühe und Geld kosten.

Der gestohlenen Marmorkopf auf dem Grab von Christine von Zea Bermudez und Colombi (1814-66), Enkelin der Gräfin Marie de Colombi, müsste aus den gleichen Werkstoffen wieder nachgebildet werden um dem Original möglichst nahe zu kommen.

Die Stadt Freiburg hat heute Strafanzeige gegen unbekannt gestellt.

Zeugen und Hinweisgeber können sich weiterhin über die Telefonnummern 0761/12056-0 (oder rund um die Uhr unter 0761/882-4221) mit der Polizei in Verbindung setzen.

(Quelle: PD Freiburg und das Presse- und Öffentlichkeitsreferat der Stadt Freiburg)

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here