Welcher Duschstuhl ist der richtige?

duschstuhl
Bild: © Rebotec

Den richtigen Duschstuhl finden

Es gibt die unterschiedlichsten Gründe, warum jemand einen Duschstuhl braucht. Einige können einfach aufgrund ihres Alters nicht mehr so lange stehen und sich dabei auch noch waschen, andere sind z.B. durch eine Verletzung vorübergehend nicht in der Lage im Stehen zu duschen. Genau so vielfältig wie die Gründe warum jemand einen Duschstuhl benötigt, so unterschiedlich sind auch die Bedürfnisse und die Ansprüche, die an den Duschstuhl gestellt werden. Deshalb kann man auch nicht pauschal einen bestimmten Duschstuhl empfehlen, sondern muss diesen individuell aussuchen.

Manchen reicht schon ein einfacher Duschhocker. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn Beweglichkeit und Motorik noch gut erhalten sind und lediglich eine Sitzgelegenheit benötigt wird.

Ein Duschstuhl hingegen, verfügt zusätzlich über Rücken- und Armlehnen, was gerade Menschen die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind, oder die zwischendurch eine Pause benötigen um disch anzulehnen entgegen kommt. Diese zusätzliche Stützfunktion ist auch für Pflegekräfte hilfreich, da das Sturzrisiko dadurch minimiert wird.

Manche Duschstühle verfügen auch über Aussparungen, die so die Körperpflege deutlich erleichtern.

Ob Duschhocker oder Duschstuhl hängt also davon ab wie ausgeprägt die Einschränkung der Beweglichkeit ist und natürlich auch wie bequem man es sich machen möchte. Zu Bedenken gilt es auch, dass jemand der einen Duschhocker benötigt auch mit einem Duschstuhl klar kommt – nicht unbedingt aber umgekehrt. So kann es durchaus sinnvoll sein von vorne herein einen Duschstuhl statt einem Hocker zu wählen, um nicht später, falls sich die Situation ändern sollte, doch noch einen Duschstuhl nachkaufen zu müssen.

Gute Duschstühle zeichnen sich durch ein leicht zu reinigendes und leicht zu desinfizierendes Material aus. Zudem sind sie Leichtgewichte, so dass sie zur Not auch vom Benutzer alleine in die Dusche gestellt und wieder heraus genommen werden können. Das Material besteht deshalb in der Regel, aus leichtem Aluminium und Plastik.

Besonders wichtig ist auch, dass sich der Duschstuhl in seiner Höhe verstellen lässt. Idealerweise, können auch die Rücken- und Armlehnen verstellt werden. Um zu verhindern, dass der Duschstuhl durch Duschgel, Shampoon und Seife rutschig wird, sollte er auch über eine Abtropföffnung verfügen.

Hier unsere Top 3:

1. Duschstuhl Nizza Individuelle & optimierte Anpassung da 7-fach Höhenverstellbar. Auch als Reiseduschstuhl geeignet, da besonders leicht auf- und abzubauen. Bis zu 130 kg Belastbar – Gesamtgewicht – 4,8 kg.  CE geprüft!

2. Bischoff & Bischoff Duschhocker DH40-L Robuster Duschstuhl mit bequemer Rückenlehne, Handgriffen und integrierter Einhängevorrichtung für die Duschbrause. Belastbarkeit bis zu 110 kg – Gesamtgewicht: 4,1 kg.

3. Drive Medical Duschhocker Delphi 2P Leichtgewicht-Duschhocker mit 2 Hygieneaussparungen und 3-fach höhenverstellbaren Beinen. Gesamtgewicht 1,6 kg und bis zu 180 kg belastbar.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT