Tänze, Gräber, Städte und Raub

konzert uniklinik freiburg herzzentrum
Leopoldo Lipstein - Bild © privat

Mit klassischer Musik den Blutdruck senken…

Musik berührt nicht nur die Herzen, klassische Musik ist sogar in der Lage den Blutdruck zu senken, die Herzfrequenz zu verringern und Herz-Kreislauf-Erkrankungen günstig zu beeinflussen. Eher nicht Blutdrucksenkend, dürfte sich hingegen z.B. ein Besuch auf casino-bln.com auswirken 😉

Am Universitäts-Herzzentrum Freiburg ∙ Bad Krozingen (UHZ) findet für Patientinnen und Patienten, Angehörige und alle Musikinteressierten am Sonntag, den 21. Mai, um 11.00 Uhr im Foyer des Universitäts-Herzzentrums Standort Bad Krozingen (Südring 15, Bad Krozingen) eine Matinee mit dem argentinischen Pianisten Leopoldo Lipstein statt.   

Die Interpretationskunst des argentinischen Pianisten Leopoldo Lipstein gehört zu den bemerkenswerten des gegenwärtigen Konzertgeschehens. Behutsam und unmerklich treten bei ihm Selbstverständlichkeiten wie perfekte Technik und Stilgefühl sowie Professionalität und musikalische Intelligenz in den Dienst einer sensiblen und liebevollen Poesie. Bereits mit 17 Jahren gewann er den ersten Preis des Nationalen Argentinischen Klavierwettbewerbs. Seine wichtigsten Lehrer waren Marcelo Tomassini, Aldo Antognazzi und Pavel Gililov. Heute gibt Lipstein Solo-Konzerte auf der ganzen Welt, unter anderem in Deutschland, USA, Japan und Südamerika. Er ist Klavierdozent an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf.  

Als Solist hat Leopoldo Lipstein sieben CDs veröffentlicht, die alle besondere thematische Schwerpunkte setzen. So widmet er sich darauf beispielsweise Chopin, spanischen Komponisten und Shakespeare. Des Weiteren hat er drei CDs mit Kammermusik eingespielt. Auch hat er unter anderem Aufnahmen für den Bayerischen Rundfunk und den SWR  gemacht sowie bei Radio Buenos Aires Beethovens 3. Klavierkonzert aufgezeichnet.  

Die Zuhörer erwartet beim Foyerkonzert am 21. Mai im UHZ eine musikalische Reise beginnend am französischen Hof mit Musik von Johann Sebastian Bach. Nebenbei erfahren sie, woher der Brauch stammt, dem Hochzeitspaar den ersten Tanz zu überlassen. Mit Kompositionen von Maurice Ravel geht es weiter ins Frankreich des beginnenden 20. Jahrhunderts. Mit Isaac Albéniz entführt Lipstein die Gäste in drei spanische Städte. Zum Programmschluss werden sie mit Franz Liszt und einem unerhörten Fall von Plagiat, also dem Diebstahl geistigen Eigentums, konfrontiert.  

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei. Im Anschluss an die Konzerte gibt es die Möglichkeit, das Projekt Kinderherzen retten mit einer Spende zu unterstützen

Werbung
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT