Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 5.02.2018

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Endingen: 2 Fahrzeuge mutwillig beschädigt

Am vergangenen Wochenende, zwischen Samstagabend (03.02.18) und Sonntagmittag (04.02.18), wurden an zwei in der Kenzinger Straße geparkten PKW die Antennen und Scheibenwischer abgerissen bzw. ein Außenspiegel abgetreten. Wer diesbezüglich Beobachtungen gemacht hat, möge sich beim  Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, melden.

Emmendingen: Fahrzeugbrand durch Kurzschluss

Am Samstagnachmittag (03.02.18), gegen 15.30 Uhr, wurde die Feuerwehr Emmendingen zu einem Fahrzeugbrand in den Nelkenweg gerufen. Vermutlich verursachte ein Kurzschluss beim Laden der Autobatterie den Brand. Durch den Brand entstand am Fahrzeug Totalschaden.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Tolle Heimatfasnet

Die Polizei ist mit dem Verlauf der „Närrischen Heimattage“ sehr zufrieden. Nachdem die Elztäler Narren am Samstagabend in Waldkirch eher unter sich feiern konnten, waren die Besucherzahlen am Sonntag allerdings rekordverdächtig. Dass es dennoch kaum zu Polizeieinsätzen und auch nur zu ganz wenigen Einsätzen des Roten Kreuzes kam, liegt sicherlich an mehreren Faktoren. Besonders lobend erwähnen möchte die Polizei die gute und aufwändige Organisation der Großveranstaltung im Vorfeld und die unbürokratische Zusammenarbeit mit allen Verantwortungsträgern, die bereits seit Mitte letzten Jahres recht arbeitsaufwändig anlief. Besonders stolz ist die Polizei darauf, dass es so gut wie keine Körperverletzungsdelikte gab. Sehr positiv bewirkte das Glasverbot, dass das Rote Kreuz nicht eine einzige Scherbenverletzung behandeln musste. Nach vier Tagen kurzer Verschnaufpause ist sich die Polizei sicher, dass sie sich auch an der „richtigen Fasnet“ wieder auf eine professionelle und unbürokratische Zusammenarbeit mit ihren Partnern verlassen kann.

Besonderer Dank geht an die Narrenzünfte, das Rote Kreuz, die Feuerwehr, die Sicherheitsdienste, alle beteiligten Mitarbeiter der zuständigen Rathäuser, an viele weitere andere Helfer und schlussendlich nicht zuletzt an die durchweg friedlichen und angenehmen Besucher der Großveranstaltung.

Waldkirch: Unfallflucht in der Damenstraße

Am Samstag stellte eine Frau aus dem Freiburger Umland ihren Wagen gerademal von 09.00 Uhr bis 10.45 Uhr in der Damenstraße ab. Als sie wieder zu ihrem dunklen Opel Meriva zurückkam, war der linke Außenspiegel beschädigt. Wie es aussieht, ist im fraglichen Zeitraum ein Auto die Damenstraße hinuntergefahren und zu dicht an dem rechts, Höhe Einmündung Moltkestraße, geparkten Auto vorbeigefahren. Aufgrund des Spurenbildes geht die Polizei davon aus, dass das Unfallgeräusch recht laut gewesen sein dürfte und sich somit eventuell Zeugen an den Vorfall erinnern. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Waldkirch, Telefon: 07681/4074-0.

Elzach: Brandstiftung? Feuer in Friedhofstoilette – über 10.000 Euro Schaden

Am frühen Montag, es war etwa 05.30 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in der Toilettenanlage am Elzacher Friedhof gerufen. Weshalb ein in der Toilettenanlage befindlicher Papierkorb Feuer fing und letzten Endes in der Folge einen Schaden von deutlich über 10.000 Euro anrichtete, ist derzeit noch nicht geklärt. Die Polizei ermittelt derzeit wegen Brandstiftung und bittet deshalb um sachdienliche Hinweise, welche bei den Ermittlungen weiterhelfen könnten. Telefon: 07682/909196.

Denzlingen: Kopfverletzung – Mann gleich 2 x verunfallt

Über einen merkwürdigen Zufall vom Wochenende und dessen schmerzhafte Folgen kann die Polizei berichten: Am Sonntagmittag war ein Mann, Geburtsjahr 1955, mit dem Fahrrad in Denzlingen unterwegs. In der Bahnhofstraße prallte er aus nicht nachvollziehbarem Grund auf das Heck eines geparkten Autos. Hierbei verletzte er sich am Kopf.

Das Rote Kreuz musste seine blutende Wunde versorgen. Soweit tragisch aber noch nicht merkwürdig; Recherchen ergaben, dass derselbe Mann etwa 24 Stunden zuvor in Kollmarsreute nahezu denselben Unfall verursacht hatte. Auch dort war er gegen das Heck eines ordnungsgemäß geparkten Autos gefahren und am Kopf verletzt worden. Die Polizei ist nun bemüht, mögliche Zusammenhänge herauszufinden. Einen Helm trug der Radfahrer übrigens in beiden Fällen nicht.

Waldkirch: Pedelec geklaut

Je mehr Elektrofahrräder es im Straßenbild gibt, desto mehr werden rein schon aus statistischen Gründen entwendet. Am Samstagabend stellte eine junge Frau ihr sogenanntes Pedelec während der Fastnachtsveranstaltung in der Engelstraße ab. Sie schloss das schwarze Cube E-Bike mit grauen und grünen Applikationen, mit einem massiven Schloss an den Fahrradständer in Höhe des dortigen Backshops. Etwa um 01.15 Uhr musste sie feststellen, dass das Rad verschwunden war. Möglicherweise hat jemand Beobachtungen gemacht, die zur Klärung dieser Straftat führen könnten. Telefon: 07681/4074-0.

Waldkirch: Feueralarm

Am Samstag ging gegen 18 Uhr der Alarm einer Brandmeldeanlage bei der Integrierten Leitstelle ein. Die Rettungskräfte waren schnell in Batzenhäusle am Meldeobjekt. Tatsächlich hatte der Brandmelder in der dortigen Spinnweberei korrekt ausgelöst; glücklicherweise jedoch wegen einer kleineren Rauchentwicklung, die schnell behoben war.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT