Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 4.10.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen 

Emmendingen: Sachbeschädigung – Täter festgenommen

Am Abend des 02.10.17 konnte nach einem Hinweis eines Passanten festgestellt werden, dass die Eingangstür der GHSE (gewerbliche hauswirtschaftliche und sozialpflegerische Schule Emmendingen) eingeschlagen wurde. Während ein Täter zunächst flüchtete, konnte ein weiterer Täter am Fahrzeug vor der Tür festgenommen werden. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 22-jährigen deutschen Mann. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Polizeirevier Emmendingen unter der Durchwahl 07641 – 582 499 zu melden. Diese Rufnummer ist rund um die Uhr besetzt.

Sexau: Ölspur durch ausgelaufenen Diesel

Am Montagnachmittag wurde durch einen Verkehrsteilnehmer eine Ölspur gemeldet, die sich von Kollmarsreute kommend bis in Richtung Denzlingen zog. Tatsächlich konnte durch die eingesetzte Streife der Verursacher festgestellt werden. Diesem war Diesel aus einem transportierten Container ausgelaufen. Die Fahrbahn musste durch die Straßenmeisterei Waldkirch und die Freiwillige Feuerwehr Sexau abgestreut werden.

Emmendingen: Trickdiebstahl – Senior beim Geldwechsel bestohlen

Am Montagvormittag hob ein 81jähriger Mann eine größere Summe Bargeld am Automat in der Schillerstraße in Emmendingen ab. Hiernach wurde er von einem unbekannten Mann Anfang 30 angesprochen, ob er ihm Kleingeld zum Telefonieren habe. Der ältere Mann überließ hierauf seinen Geldbeutel für ein paar Sekunden dem Mann, damit dieser sich selbst das Kleingeld herausholen kann. Später stellt der Geschädigte dann fest, dass das Scheingeld aus dem Geldbeutel fehlt. Konkrete Hinweise auf den Täter gibt es nicht.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Polizeirevier Emmendingen unter der Durchwahl 07641 – 582 499 zu melden. Diese Rufnummer ist rund um die Uhr besetzt.

Bereich Waldkirch 

Waldkirch: Mit über 2 Promille mit Baseball-Schläger auf Mann eingeschlagen

Offensichtlich nach einer durchzechten Nacht, in der viel Alkohol geflossen sein dürfte, eskalierte ein Streit in einer Waldkircher Wohnung bis zum Einsatz eines Baseball-Schlägers. Nachdem ein knapp 60-Jähriger als Besuch bei einem etwas jüngeren Ehepaar den Abend verbrachte, endete ein zunächst verbaler Streit damit, dass der Ehemann den Besucher mit einem Baseball-Schläger schlug. Dieser zog sich dabei zumindest eine so schwere Verletzung zu, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Beim nun wegen gefährlicher Körperverletzung Beschuldigten musste die Polizei einen Alkoholwert von über 2 Promille feststellen.

Was genau zu dieser Tat führte und welche Rolle die einzelnen Personen dabei hatten, wird Gegenstand polizeilicher Ermittlungen sein. Die Ermittlungen dauern an.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT