Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 4.09.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen 

Emmendingen: Sekundenschlaf endet mit Unfall

Am Sonntagabend (03.09.17), gegen 18.20 Uhr, kam es auf der B 3 zu einem Verkehrsunfall. Ein 51-jähriger Ford Fahrer befuhr die B 3 von Freiburg in Richtung Emmendingen. Im Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve, fiel er nach eigenen Angaben in einen „Sekundenschlaf“, kam hierdurch nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden PKW. Durch das Unfallgeschehen wurden zwei Personen leicht verletzt. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf geschätzte 15.000 Euro.

Bereich Waldkirch

Elzach-Oberprechtal: Vandalismus im Kurpark

In der Nacht auf Samstag hielten sich im Oberprechtäler Kurpark offensichtlich Personen auf, die ihren Übermut kühlen mussten. Es muss um Mitternacht gewesen sein, als diese unter anderem Parkbänke umherwarfen und Blumenkübel beschädigten. Von einer Baustelle in der Nähe fanden sich im Anschluss Gegenstände im angrenzenden Freibad. Eine Schnapsflasche war später sogar im Schwimmbecken zu finden. Wer Hinweise auf die Verursacher geben kann, möge sich mit dem Polizeiposten Elzach in Verbindung setzen. Telefon: 07681/909196.

Kollnau: Einbruch in Tennisheim

In der Nacht auf Samstag drangen bislang nicht ermittelte Täter in das Gebäude des Tennisclubs in Kollnau ein. Mit brachialer Gewalt wurde eine doppelt verglaste Scheibe durchworfen, um ins Innere zu gelangen. Aus diesem Grund geht die Polizei davon aus, dass zumindest das Klirren der Scheibe gehört worden sein könnte. Wie meist bei solchen Fällen übersteigt der angerichtete Sachschaden um ein Vielfaches den Wert der erzielten Beute. Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Waldkirch. Telefon: 07681/4074-0.

Waldkirch: Verdächtiger Vorfall in Pflegeheim

Noch nicht ganz klar sind die Hintergründe zu einer äußerst verdächtigen Wahrnehmung am Freitagabend, gegen 21.15 Uhr. Zwei aufmerksame Zeugen beobachteten, wie zwei junge Männer über einen Balkon in die Seniorenwohnanlage in der Freiburger Straße 2 eingestiegen sind. Daraufhin begaben sich die Zeugen, die selbst eine Angehörige in der Wohnanlage untergebracht haben, ebenfalls in das Gebäude. Als sie die jungen „Einsteiger“ antrafen und ansprachen, flüchteten diese nach kurzer Schilderung unglaubwürdiger Erklärungen.

Die Personen werden wie folgt beschrieben: Beide Männer dürften etwa 20 Jahre alt und 165 cm groß sein. Der eine hatte schwarzes kurzes Haar und war unter anderem bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt. Vom Aussehen her eher ein Südländer. Der Zweite hatte kurzes blondes Haar und ein auffälliges „Ziegenbärtchen“. Er trug eine helle Jeanshose und eine hellblaue Jeansjacke – vom Typ her eher Mitteleuropäer.

Ob bereits eine Straftat begangen wurde, eine in Planung war oder es eventuell sogar eine legitime Erklärung für diesen Vorfall gibt, kann derzeit noch nicht sicher gesagt werden. Die Polizei bittet jedenfalls darum, sachdienliche Hinweise unter Telefon 07681/4074-0 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT