Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 30.01.2018

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Heute keine Meldungen.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Parkendes Auto zerkratzt

Am Montag stellte eine Autofahrerin ihr Auto von 09:15 Uhr bis etwa 12:00 Uhr auf dem Areal “Fabrik Sonntag” (Bereich Verlängerung Papiergässle) ab. Als die Frau wieder zu ihrem schwarzen Audi A4 Caravan zurückkam, war die Fahrerseite großflächig zerkratzt. Sehr wahrscheinlich hat ein anderes Fahrzeug, das neben dem schwarzen Audi rangiert hat, den Schaden verursacht. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise. Telefon: 07681/40740.

Kollnau: Ungünstige Sichtverhältnisse begünstigen Unfall

Am Montag ereignete sich an der “Gambrinus-Kurve” in Kollnau ein Verkehrsunfall, der – wie so oft – der Verkettung ungünstiger Umstände geschuldet war. Gegen 11:30 Uhr befuhren zwei Lieferwägen (ähnlich Mercedes Sprinter) die Hauptstraße von Waldkirch kommend. In der Gambrinus-Kurve wollten beide nach links in die Kohlenbacher Straße einbiegen. Zu diesem Zeitpunkt wollte eine Mercedes-Fahrerin, die mit ihrem Auto bereits an der Einmündung stand, in Richtung Gutach auf die Hauptstraße einfahren. Vermutlich um besser abbiegen zu können, verzichtete der Fahrer des vorderen Lieferwagens wohl auf seine Vorfahrt, weshalb die Mercedes-Fahrerin in die Hauptstraße einfuhr.

Zu diesem Zeitpunkt fuhr jedoch eine andere Autofahrerin auf der Hauptstraße in Richtung Gutach. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei, befand sich das weiße Renault Megane Cabriolet genau hinter den beiden Lieferwägen, als der blaue Mercedes in die Kreuzung einfuhr. Da offensichtlich beide Autofahrerinnen nicht mit der jeweils anderen gerechnet haben, kam es zum Verkehrsunfall, bei dem etwa 4.000 Euro Sachschaden entstand. Um die Sachlage mit neutralen Zeugen möglichst genau nachvollziehen zu können, sucht die Polizei insbesondere den Fahrer des Lieferwagens, der von der Hauptstraße aus nach links in Richtung Kohlenbach eingebogen ist. Telefon: 07681/40740.

Gutach: Vergessene Kerzen sorgen für Feuerwehreinsatz

Einen größeren Rettungskräfteeinsatz verursachten am Montagvormittag, gegen 10:00 Uhr, offensichtlich vergessene Kerzen. Ein Mann aus Gutach hat nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei seine Wohnung verlassen und zuvor vergessen, angezündete Kerzen zu löschen. Unbeaufsichtigt begann nach dem Niederbrennen der Kerzen auch ein Teil des Mobiliars zu brennen, was schnell zur starken Verrußung führte. Der vergleichsweise glimpflichen Ausgang mit recht geringen Sachschaden in der Wohnung, war dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr zu verdanken. Die Ermittlungen der Polizei lauten derzeit auf fahrlässige Brandstiftung.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT