Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 29.09.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen 

Teningen-Köndringen: Drogenfund bei Fahrzeugkontrolle

Einen guten Riecher hatten zwei Beamte des Polizeirevier Waldkirch im wahrsten Sinne des Wortes bei ihrem Vertretungsdienst auf dem Revier Emmendingen. Bei einer durchgeführten Fahrzeug- und Personenkontrolle im Bereich Köndringen wurden fünf Personen kontrolliert. Bei der Kontrolle konnten die beiden Beamten deutlichen Marihuanageruch aus dem Fahrzeug wahrnehmen. In der Folge wurde bei zwei der festgestellten Personen Betäubungsmittel festgestellt. Eine der beiden Personen musste noch mit den Beamten aufs Polizeirevier, von wo diese der Mutter übergeben wurde

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Ohrfeige verpasst

Die Polizei ist in einem etwas außergewöhnlichen Fall derzeit damit befasst, die Identität eines offensichtlich aggressiven Rennradfahrers zu ermitteln. Er hat sich nach momentanem Kenntnisstand nicht nur unmöglich, sondern sogar strafrechtlich relevant verhalten. Am Mittwoch, gegen 13 Uhr, war ein knapp 60-jähriger Fahrradfahrer unterwegs von Kollnau in Richtung Stadtmitte Waldkirch. Als er auf da Langestraße an die momentane Baustelle in Höhe des Gasthaus Kreuz kam, schob er sein Rad auf dem Gehweg an der Baustelle vorbei. Dort fuhr ihm auf dem engen Gehweg ein Rennradfahrer entgegen, der dann auf seiner Höhe an der Baustellenabsperrung hängen blieb und ins Straucheln kam.

Der schiebende wies den fahrenden Radfahrer zurecht, dass er besser auch schieben solle. Darauf bekam er unvermittelt eine Ohrfeige von diesem verpasst, bei der auch seine Brille Schaden nahm. Der nun gesuchte Beschuldigte wird wie folgt beschrieben: Deutscher, etwa 25 Jahre, schlanke Statur und Vollbart. Er trug eine grüne, sogenannte Rapper Wollmütze. Auffällig war an seinem blauen Rennrad ein hinten montierter Kindersitz. Wer Hinweise zum Geschehensablauf oder zur Identität des gesuchten Radfahrers geben kann, möge sich mit der Polizei in Verbindung setzen. Telefon 07681/40740

Waldkirch: Einbruch in mehrere Schulen 

Waldkirch, Vörstetten, Reute: In der Nacht auf Freitag wurde in mehrere Schulgebäude eingebrochen. Die Einbrecher haben zumindest das Gymnasium und die Kastelbergschule in Waldkirch, die Grundschule in Vörstetten und die Grundschule in Reute heimgesucht. An allen Schulen hat die Täterschaft beim Eindringen Sachschaden hinterlassen.

Die Tatzeit des Einbruchs in das Waldkircher Gymnasium dürfte vor 02:15 Uhr gewesen sein. Am Gebäude wurde eine Glasscheibe mit Backsteinen eingeworfen, was eventuell die Nachbarschaft geweckt haben könnte. Ob Tatsächlich ein Zusammenhang zwischen allen Taten besteht, versuchen die Ermittler der Polizei herauszufinden. Wie es derzeit aussieht, konnten die Einbrecher außer ein paar Euros aus einer Kaffekasse keine große Beute machen. Die Polizei bittet um Mitteilung jeglicher Hinweise, die in Verbindung mit einer der Taten stehen könnten.Telefon: 07681/40740.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT