Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 28.07.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen 

Teningen: Frau und Kind getötet mit Messerstichen

Mann sticht mit Messer auf Frau und Kind ein und flüchtet – für die Frau und das Kind kommt jede Hilfe zu spät – sie sterben beide im Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen. Der mutmaßliche Täter wurde in Freiburg durch Kräfte der Polizei festgestellt und verhaftet.

Herbolzheim: Unfall, durch Windböe gestürzt

Am Donnerstag (27.07.17), gegen 13.45 Uhr, befuhr ein 16-jähriger Kradfahrer die Südendstraße in Richtung Westendstraße. Im Streckenverlauf geriet er vermutlich in eine Windböe und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch das Sturzgeschehen wurde der junge Mann verletzt und zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Zeuge vereitelt Unfallflucht

Dank des aufmerksamen Unfallzeugen konnte eine Unfallflucht am Donnerstag in Waldkirch schnell geklärt werden. Eine 60-jährige Pkw-Fahrerin beschädigte gegen 20.40 Uhr beim Ausparken auf einem Parkplatz in der Mauermattenstraße ein dort abgestelltes Fahrzeug. Sie kümmerte sich aber nicht weiter um den entstanden beträchtlichen Schaden, sondern fuhr einfach von der Unfallstelle davon. Einem Zeugen gelang es jedoch, das Kennzeichen abzulesen, so dass die Verursacherin schnell an ihrer Wohnung in einer nördlichen Landkreisgemeinde angetroffen werden konnte. Auf sie kommt nun eine Strafanzeige wegen Unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle zu.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT