Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 27.07.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen 

Emmendingen: Zimmerbrand im Zentrum für Psychiatrie

Ein 53-jähriger Patient steht im Verdacht, das Feuer gelegt zu haben: Dank des raschen Eingreifens der werkseigenen Feuerwehr des Zentrums für Psychiatrie (ZfP) konnte der Schaden, der durch ein Feuer in einem Patientenzimmer des „Rollerhauses“ in der Nacht zum Mittwoch (26.7.2017), gegen 02.00 Uhr, entstand, relativ gering gehalten werden. Er wird derzeit auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Vorsorglich wurden mehrere Patienten vorübergehend aus Sicherheitsgründen aus dem Gebäude verbracht. Verletzt wurde niemand.

Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei hatte ein 53-jähriger Patient, der schon zuvor wiederholt stationär im ZfP untergebracht war, die Matratze in seinem Zimmer in Brand gesetzt. Die Kripo Emmendingen ermittelt wegen Verdachts der schweren Brandstiftung.

Der Vorfall steht in keinem Zusammenhang mit dem Zimmerbrand am vergangenen Sonntagnachmittag (23.7.2017), ebenfalls auf dem Gelände des ZfP in der Neubronnstraße. Wie die bisherigen Ermittlungen dazu ergaben, hat dort ein 50-jähriger Patient ebenfalls absichtlich sein Bett angezündet, wodurch Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro entstanden war. Verletzt wurde ebenfalls niemand – in diesem Fall mussten keine Personen aus dem Gebäude verbracht werden.

Malterdingen: Zimmerbrand in der Wiesenstraße

Am Morgen des 27.07.2017, gegen 09.40 Uhr, kam es in der Wiesenstraße in Malterdingen zu einem Zimmerbrand. Das Feuer löste in einem Zimmer im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses aus. Die Feuerwehr Malterdingen und Emmendingen waren mit starken Kräften zeitnah vor Ort und konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen und löschen.

In der Wohnung befand sich ein Hund, welcher nur noch tot aufgefunden werden konnte. Die Brandursache ist bislang unklar, auch die Höhe des Sachschadens kann noch nicht festgelegt werden. Die Bewohner der betroffenen Wohneinheit waren zum Zeitpunkt des Brandes außer Haus. Nach ersten Erkenntnissen wurden keine Menschen verletzt, auch dürfte die Gebäudesubstanz nicht beeinträchtigt worden sein.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Unfall mit Fußgängerin

Am Mittwochmorgen, 26.07.2017, gegen 09:00 Uhr, befuhr ein 34-jähriger Autofahrer die Hauptstraße in Waldkirch-Kollnau in Richtung Stadtmitte. Als er nach links in die Fabrikstraße abbog, übersah er eine 35-jährige Fußgängerin, welche sich bereits auf dem dortigen Fußgängerüberweg befand. Es kam zur Kollision, wodurch die Frau stürzte. Durch den Zusammenprall erlitt die Fußgängerin Verletzungen am linken Hüftbereich und linken Bein. Zur weiteren Behandlung wurde sie in ein Krankenhaus verbracht.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT