Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 26.05.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Emmendingen: Thermik verloren – Segelflugzeug landet auf Acker

notlandung
Bild © Polizei

Emmendingen-Mundingen/Landeck: An Christi Himmelfahrt entdeckten Polizeibeamte des Polizeireviers Emmendingen während ihrer Streifenfahrt im Bereich Mundingen/Landeck gegen 12:30 Uhr ein Segelflugzeug auf einer Ackerfläche. Diese ungewöhnliche Feststellung veranlasste die Beamten, Nachschau zu halten und mit der 21- jährigen Pilotin Kontakt aufzunehmen. Wie sich herausstelle, verlor diese im Bereich Landeck die Thermik, so dass sie gezwungen war, diese außerplanmäßige Landung durchzuführen. Glücklicherweise wurde sie hierbei nicht verletzt.

Endingen: Schlägerei beim Erleweiher

Am Donnerstag (Christi Himmelfahrt) wurden Polizeibeamte des Polizeireviers Emmendingen gegen 17:30 Uhr zu einer Auseinandersetzung beim stark besuchten Erleweiher gerufen. Zwischen einer Jugend- und Männergruppe kam es zunächst aufgrund einer Nichtigkeit zu einer verbalen Auseinandersetzung. Diese schaukelte sich immer mehr hoch und endete letztlich in einer körperlichen Auseinandersetzung. Einige Personen der beiden Gruppen wurden hierbei leicht verletzt. Wer nun ein Strafverfahren zu erwarten hat, wird der Polizeiposten Endingen in seinen anstehenden Ermittlungen prüfen.

Bereich Waldkirch

Denzlingen: Aggressiv und unter Alkohol in der Sauna

Ein Mann wollte den Vatertag im Saunabereich eines öffentlichen Bades verbringen. Dass er dies alkoholisiert tat, hätte man ihm ja womöglich noch nachgesehen. Da er sich aber aggressiv verhielt und zudem noch in der Sauna rauchte, sollte er des Hauses verwiesen werden. Nachdem er sich aber weigerte, die Sauna zu verlassen, wurde die Polizei hinzugerufen, um den Gast nach draußen zu begleiten. Für den nächsten Feiertag muss sich der Störenfried eine andere Örtlichkeit suchen, da er in diesem Bad nun Hausverbot hat.

Waldkirch: Unfall unter Alkohol um 11 Uhr vormittags

Erheblich unter Alkoholeinfluss war eine 54-jährige Fahrerin am Freitagvormittag (26.5.2017), gegen 11.00 Uhr, mit ihrem Pkw in Waldkirch unterwegs. In der „Freie Straße“ kollidierte sie mit einem geparkten Fahrzeug. Trotz erheblicher Schäden an der Vorderachse setzte sie ihre Fahrt fort, ohne anzuhalten. Ein aufmerksamer Zeuge informierte sofort die Polizei. Die absolut fahruntüchtige Frau konnte durch die Streifenbesatzung wenige hundert Meter später gestoppt werden. Auf sie kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit am Steuer und Unfallflucht zu. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT