Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 24.01.2018

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Riegel: Einbruch

Am Dienstag (23.01.2018), in der Zeit zwischen 15.15 Uhr und 22.00 Uhr, wurde in ein Einfamilienhaus in Riegel in der Rudolf-Wasmer-Straße eingebrochen.  Die Täter hebelten gewaltsam eine Terrassentüre auf und gelangten so in das Haus. Über mögliches Diebesgut liegen bislang keine Erkenntnisse vor.

Herbolzheim: 2 Einbrüche

Im Zeitraum von Dienstag, 18:30 Uhr bis Mittwoch, 10:00 Uhr (23./24.01.2018) wurde in ein Einfamilienhaus in Herbolzheim in der Straße “An der Bleiche” eingebrochen.  Die Täter verschafften sich vom rückwärtigen Gartenbereich über die Fenster Zutritt in das Anwesen. Über mögliches Diebesgut liegen ebenfalls noch keine Erkenntnisse vor.

Ebenfalls am Dienstag wurde in der Zeit zwischen 17.00 Uhr und 19.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Kaiserstuhlstraße in Herbolzheim  eingebrochen. Auch hier gelangten die Täter über ein aufgehebeltes Fenster in die Räumlichkeiten und entwendeten aufgefundenes Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich der genannten Tatorte verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder verdächtige Fahrzeuge oder Personen gesehen haben. Hinweise bitte an das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0.

Bereich Waldkirch

Denzlingen: Brennende Zeitung führt zu Feuerwehreinsatz

Am Dienstag, gegen 19:30 Uhr, musste die Freiwillige Feuerwehr erneut einen großen Wohnblock in der Hessenstraße anfahren. Bereits am Sonntagabend musste die Feuerwehr anrücken, weil eine Matratze durch eine offensichtlich nicht richtig gelöschte Zigarettenkippe zu qualmen begonnen hatte. Im Fall am Dienstagabend zündete nach momentanem Ermittlungsstand der Polizei ein Hausbewohner ein Stück Zeitung an und beachtete hierbei nicht, dass dies den Rauchmelder aktivieren könnte. Die Feuerwehr war gewohnt schnell vor Ort und konnte unverrichteter Dinge wieder abrücken. Zumindest dokumentieren diese Fälle, wie wichtig Rauchmelder oder Brandmeldeanlagen sind und auch wie gut die Rettungskette funktioniert.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT