Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 20.09.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen 

Kenzingen: Unfall mit Bus – Autofahrerin flüchtet

Am 19.09.2017 bog ein Pkw, Opel Corsa, vom Wonnentaler Weg nach links in die Freiburger Straße Richtung Hecklingen ein und missachtete dabei die Vorfahrt eines in gleicher Richtung fahrenden Linienbusses. Trotz sofortiger Bremsung stieß der Bus noch an das Heck des Pkw. Die 88-jährige Fahrerin des Corsa fuhr nach der Kollision einfach weiter. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Die Pkw-Fahrerin gelangt jedoch zur Anzeige wegen Unerlaubtem Entfernen von der Unfallörtlichkeit.

Sexau: Bettler mit neuen Schuhen

Am 19.09.2017, in der Mittagszeit, wurde ein Bettler gemeldet, welcher von Haus zu Haus zieht. Als die Polizei eine Person entsprechend der abgegebenen Beschreibung antraf, zog sich diese zurück an eine Hecke und entledigte sich eines Gegenstandes, welchen er zuvor unter seinem Pullover trug. Nach der Personenkontrolle konnten in der Hecke ein Paar schwarze Nike Sneakers, Größe 42, aufgefunden werden, welche der Mann offenbar dort versteckt hatte. Woher die Schuhe stammen, wollte der Mann nicht sagen. Die Polizei sucht nun Zeugen und bittet um Hinweise an das Polizeirevier Emmendingen unter der Telefonnummer 07641/ 582-0.

Bereich Waldkirch 

Elzach: Einbruch in Casino

In der Nacht auf Mittwoch, es war gegen 04:20 Uhr, ist eine noch nicht ermittelte Täterschaft mit brachialer Gewalt in die Räumlichkeiten eines Spielcasinos eingebrochen. Nach derzeitiger Spurenauswertung war es der Täterschaft gelungen, in das Gebäude, Hauptstraße 22, einzudringen. Allerdings scheiterte der Versuch, an Bargeld zu kommen. Möglicherweise auch deshalb, weil man bei der Tatausführung gestört wurde. Die Polizei bittet um die Mitteilung jeglicher Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang. Telefon: 07682/909196.

Gutach: Schmierfinken an Grundschule

Im Laufe des vergangenen Wochenendes hielten sich offensichtlich Zeitgenossen am Schulgebäude in der Alexanderstraße auf, die nicht besonders verantwortungsvoll mit dem Allgemeineigentum umgingen. Zum einen wurde eine „ordentliche“ Sauerei hinterlassen, was bereits recht ärgerlich ist. Zum anderen wird die Entfernung verschiedener Farbsprühereien teuer, die am Gebäude hinterlassen wurden. Die ordinären Schriftzüge und unleserlichen Buchstaben müssen nun auf Kosten der Allgemeinheit entfernt werden. Wer hilfreiche Hinweise zur Klärung dieser Straftat geben kann, möge sich bitte mit der Polizei in Waldkirch in Verbindung setzen. Telefon: 07681/40740.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT