Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 12.09.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen 

Teningen: Auffahrunfall

Am Montag (11.09.2017) befuhr eine 22-jährige Pkw-Führerin gegen 16:50 Uhr den Kreisverkehr Teningen in Richtung „Kronenplatz“. Aus Unachtsamkeit fuhr sie auf die drei vor ihr befindlichen Fahrzeuge auf, wobei zwei Fahrzeugführer leicht verletzt wurden. Drei Fahrzeuge waren nach dem Auffahrunfall nicht mehr fahrbereit.

Malterdingen: Vermisstensuche mit Hubschrauber- und erhöhtem Polizeieinsatz

Am Montagvormittag (11.09.2017) wurde eine 90-Jahre alte Dame bei der Polizei als vermisst gemeldet. Sie hatte das Anwesen selbständig über die Terrassentür verlassen, was keiner der Familienmitglieder bemerken konnte. Die Angehörigen suchten vergeblich nach der Dame und verständigten die Polizei. Es folgte eine intensive Fahndung mit mehreren Beamten des Polizeireviers Emmendingen, sowie der Einsatz des Polizeihubschraubers, so dass die Vermisste auf einem nahegelegenen Grundstück aufgefunden werden konnte. Sie war bis auf ein paar wenige Schürfwunden wohlauf und konnte zur Freude aller in die Hände ihrer Angehörigen gegeben werden.

Emmendingen: Nach Unfall vor Blumengeschäft Geschädigter gesucht

Am Montag (11.09.2017) streifte eine Pkw-Führerin gegen 10:10 Uhr mit ihrem rechten Außenspiegel mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Fahrzeug, welches in Höhe der in der Hochburger Straße befindlichen Blumengeschäftes geparkt war. Bislang liegen zu dem möglicherweise beschädigten Fahrzeug keine Erkenntnisse vor, weshalb das Polizeirevier Emmendingen um Hinweise bittet (Tel. 07641/582-0).

Emmendingen: Körperverletzung an 14-Jährigem in Fußgängerunterführung

Zeugenaufruf: Am Montag (11.09.2017) traf ein 14-jähriger Schüler gegen 13:00/13:15 Uhr auf dem Heimweg von der Schule in der Fußgängerunterführung Neubronnstraße/ F.-J.-Baumgartner-Straße (Höhe der Ramie) auf fünf bislang unbekannte Jugendliche. Die Gruppe machte sich über ihn lustig, hinderte den Schüler am Weitergehen, schubste ihn gegen die Wand der Unterführung und ohrfeigte ihn mehrfach. Einer der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 17 Jahre alt, ca. 170-180 cm groß, schmales Gesicht, Akne, dunkelbraunes-schwarzes Haar. Die Polizei setzt alles daran, diese Jugendlichen zu ermitteln und bittet etwaige Zeugen, die eine solche Jugendgruppe beobachtet haben oder kennen, um Meldung an das Polizeirevier Emmendingen. (Tel. 07641/582-0).

Bereich Waldkirch 

Waldkirch: Waschechter Fuchs im Treppenhaus

Zu einem etwas anderen Einsatz wurden die Beamten des Polizeireviers Waldkirch am Montagmorgen entsandt. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses verständigte die Polizei, da sich ein Fuchs im Treppenhaus vor seiner Wohnung im 4. OG niedergelassen hatte. Das ausgewachsene und kräftige Jungtier ließ sich vom Einschreiten der Polizei wenig beeindrucken. Ein Durchkommen an dem Tier, ohne Gefahr zu laufen gebissen zu werden, war nicht möglich. Durch Hinzuziehung der Polizeihundestaffel, welche den Gast mittels Tierschlinge aus dem Haus befördern konnte, sowie der vom Gemeindevollzugsdienst mitgebrachten Tierbox, konnte der Fuchs letztendlich im Waldkircher Wald wieder in Freiheit entlassen werden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT