Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 12.06.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen

Freiamt: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Sonntag (11.06.2017) befuhr ein 47-jähriger Motorradfahrer gegen 09:10 Uhr die L110 vom Sägplatz in Richtung Keppenbach. In einem auf 50 km/h beschränktem Teilstück geriet er am Beginn einer leichten Linkskurve alleinbeteiligt nach  rechts von der Fahrbahn ab. Das Motorrad rollte zunächst noch ca. 20 Meter auf der angrenzenden Grasfläche, rutschte dann aber seitlich weg und überschlug sich mehrfach. Der Motorradfahrer löste sich im Laufe der Flugbahn vom Motorrad und erlitt schwere Verletzungen. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Freiburger Klinik geflogen werden.

Teningen: Unfall wegen blendender Sonne

Am Sonntag, 11.06.2017, ereignete sich gegen 09:00 Uhr bei der Kreuzung am Kronenplatz ein Verkehrsunfall. Der Unfallbeteiligte, welcher aus Richtung Emmendingen kam, wurde von der Sonne geblendet, weshalb er sein rotes Lichtsignal an der Ampelkreuzung übersah. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision mit dem aus der Neudorfstraße kommenden Verkehrsteilnehmer. Personen wurden hierbei nicht verletzt.

Emmendingen: Unfall vor Polizeirevier

Gas und Bremse verwechselt: Einen kurzen Weg zur Unfallaufnahme hatten am Freitagnachmittag (09.06.2017) Polizeibeamte des Polizeireviers Emmendingen. Ein 31-jähriger Fahrzeugführer befuhr die Wiesenstraße in Richtung Kreisverkehr Milchhofstraße, als er kurz vor dem dortigen Fußgängerüberweg eigenen Angaben zufolge Gas und Bremse verwechselt hatte. Er verlor die Beherrschung über das Fahrzeug, weshalb er nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem dort befindlichen Verkehrszeichen und Verteilerkasten kollidierte.

Das Fahrzeug kippte hierdurch auf die Fahrerseite. Man kann nur von viel Glück sprechen, dass sich zu diesem Zeitpunkt kein Fußgänger in diesem Bereich aufgehalten hatte – auch der Fahrer kam mit einem großen Schrecken davon und blieb unverletzt.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Mit Gleitschirm im Baum gelandet

Am Samstagmittag startete ein Gleitschirmpilot gegen 14:00 Uhr seinen Flug auf dem Kandel. Nach einer etwa 10-minütigen Flugphase geriet er in ein so genanntes Luftloch und musste anschließend in den Bäumen „notlanden“. Glücklicherweise blieb der Pilot hierbei unverletzt und konnte selbstständig aus luftiger Höhe den Notruf absetzen. Die Bergwacht konnte den Piloten letztendlich unbeschadet aus seiner misslichen Lage befreien.

Denzlingen: Unfall verursacht und abgehauen

Am Sonntagmittag, gegen 11:20 Uhr, befuhr eine Autofahrerin die L112 von Denzlingen in Richtung Glottertal. Etwa 150 m vor dem Einmündungsbereich der Elzstraße kam ihr ein silberner Pkw entgegen, welcher plötzlich auf ihren Fahrstreifen herüber kam. Nur durch ein schnelles Ausweichmanöver nach rechts in die Leitplanken, konnte die Autofahrerin einen Zusammenstoß mit dem silbernen Pkw verhindern. Der Fahrer des Pkw, welcher auf ca. 40 Jahre geschätzt wurde und einen Bart trug, befand sich allein in dem Fahrzeug und setzte seinen Weg fort, ohne seine Geschwindigkeit zu verringern. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Waldkirch, Telefon: 07681/40740.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

Werbung
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT