Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 11.09.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen 

Emmendingen: Radfahrer verursacht Unfall und flüchtet

Am Sonntag (10.09.2017) befuhren zwei Jugendliche gegen 17:15 Uhr mit ihren Mountainbikes die Neubronnstraße, wo sie aufgrund des Gegenverkehrs nebeneinander fuhren. Der rechte Radfahrer wich hierbei nach rechts aus und kollidierte mit einem ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Pkw. Der Radfahrer stand im Anschluss auf, packte sein nicht mehr fahrbereites Zweirad und entfernte sich unerlaubt in Richtung Stadtmitte. Das Vorderrad wurde durch die Kollision stark deformiert. Beide Jugendlichen waren ca. 15 Jahre alt, hatten dunkles Haar und trugen dunkle Trainingsanzüge. Einer der Beiden hatte auf der Jacke einen quer verlaufenen roten Balken im Brustbereich. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

Emmendingen: Unfallflucht nach Fahrstreifenwechsel

Am Sonntag (10.09.2017) befuhr ein Pkw-Führer gegen 14:15 Uhr die Straße „Am Elzdamm“ von Teningen kommend in Richtung Emmendingen und in der Folge den Fahrstreifen in Richtung Waldkirch/Kollmarsreute.

Auf Höhe des Festplatzes zog ein bislang unbekannter Pkw-Führer vom rechten Fahrstreifen auf den linken und streifte das links befindliche Fahrzeug im vorderen rechten Bereich. Im Anschluss an die Kollision fuhr der Unfallverursacher in Richtung Waldkirch weiter, ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Bei dem Fluchtfahrzeug handelt es sich um einen silberner Pkw, evtl. Opel, Teilkennzeichen EM-C mit 4 Ziffern handeln. Das Fahrzeug soll mit einem älteren Fahrer, ca. 70 Jahre, graues kurzes Haar, sowie einer weiblichen Beifahrerin besetzt gewesen sein. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Emmendingen (Tel. 07641/582-0) in Verbindung zu setzen.

Emmendingen: In Sanitätshaus eingebrochen

Im Zeitraum von Freitag bis Sonntag (08.-10.09.2017) verschafften sich bislang unbekannte Täter durch Einschlagen einer Fensterscheibe unbefugt Zutritt in ein Sanitätshaus im Platanenweg. Aus den Räumlichkeiten wurde mehrere Hundert Euro Bargeld entwendet. Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641/582-0, entgegen.

Endingen/Bahlingen: Verstärkte Polizeipräsenz bei Veranstaltungen

Am vergangenen Wochenende fanden mehrere Veranstaltungen im Bereich des Polizeireviers Emmendingen statt. Auch die Lichternacht in Endingen sowie das Hoselipsfest in Bahlingen lockten zahlreiche Besucher an, weshalb hier zur Gewährleistung der Sicherheit aller Festbesucher durch ständige Fußstreifen Polizeipräsenz gezeigt wurde. Mehrere Beamtinnen und Beamte des Polizeireviers Emmendingen konnten somit zu einem reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen beitragen.

Endingen: Schwerer Motorradunfall

Bereits am Freitag (08.09.2017) befuhr ein  21-jähriger Kraftradfahrer gegen 19:40 Uhr die Elsässer Straße in Richtung Ortsmitte. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit schnitt er die Linkskurve und geriet am Kurvenausgang in den Bereich einer dort befindlichen, ordnungsgemäß beschilderten Baustelle. In diesem Bereich befand sich Rollsplitt, weshalb der Fahrer die Kontrolle über sein Kraftrad verlor und stürzte. In der Folge kollidierte er zunächst mit der Baustellenabsperrung und anschließend mit einer 20 m weiter stehenden Straßenlaterne. Der Fahrer wurde durch den Verkehrsunfall schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine nahegelegene Klinik verlegt werden.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Autos zerkratzt

In der Nacht auf Sonntag wurden im Bereich der Merklinstraße / Emmendinger Straße / Ignaz-Bruder-Straße einige Autos offensichtlich im Vorbeigehen mutwillig zerkratzt. Im Moment geht die Polizei von etwa zehn beschädigten Autos aus, deren Besitzer sich zwischenzeitlich bei ihr gemeldet haben. Wie es aussieht waren die verantwortlichen Täter Samstagnacht von der Stadt her kommend über die Merklinstraße bis zur Ignaz-Bruder-Straße unterwegs und könnten hierbei aufgefallen sein. Bislang gibt es leider noch wenige Ermittlungsansätze, welche die Polizei verfolgen könnte, weshalb sie um Mitteilung sachdienlicher Hinweise bittet. Hier könnte jedes Detail die Ermittlungen einen Schritt voran bringen. Telefon: 07681/4074-0.

Waldkirch: Unfallgefahr durch abgefahrene Reifen

Auch zum Ende der Motorradsaison legt die Polizei weiterhin großen Wert auf die Sicherheit der Motorradfahrer. Im Rahmen einer anlasslosen Kontrolle stellten Polizeibeamte bei einem Motorradfahrer bei Simonswald fest, dass dessen Reifen nicht mehr die entsprechende Mindestprofiltiefe aufwiesen; also „verbraucht“ waren. Dies ist insbesondere zum Saisonende doppelt gefährlich. Zum einen sind „abgefahrene“ Reifen ohnehin schon eine Gefahr. Mit Abnahme der Temperaturen und häufiger nasser Straßen ist dieses Risiko gleich noch viel höher. Die Polizei rät Motorradfahrern, im Zweifel lieber früher neue Reifen aufzuziehen oder die Maschine stehen zu lassen. Dem jungen Motorradfahrer im aktuellen Fall steht nun eine Anzeige ins Haus, die mit einem Bußgeld enden wird. Gut aber, dass es nicht zu einem Verkehrsunfall kam.

Elzach: Unmut Luft gemacht

Am Sonntagnachmittag hat, nach momentanem Ermittlungsstand der Polizei, eine ältere Frau ihrem Unmut gegen Motorradfahrer offensichtlich spontan Luft gemacht. Als gegen 16:15 Uhr mehrere Motorradfahrer auf einer Fläche vor ihrem Anwesen in einem Elzacher Stadtteil hielten und diese als kurzen Rastplatz nutzten, stieß sie nach kurzer Unmutsäußerung eines der Motorräder um. So schildern es die Zeugen. Am umgestoßenen Motorrad entstand Sachschaden. Die Polizei versucht nun die Umstände dieses doch etwas ungewöhnlichen Falls wegen Sachbeschädigung zu ermitteln.

Denzlingen: Mutwillig Bienenstöcke beschädigt

Sehr wahrscheinlich war es von Freitag auf Samstag, als eine noch nicht ermittelte Täterschaft mutwillig Bienenstöcke beschädigte. Auf die im Bereich Mauracher Berg, hinter dem Fallerhof, abgestellten Bienenstöcke wurde offensichtlich mit einem Holzpfahl eingeschlagen. Wer sachdienliche Hinweise zum Tatablauf oder dem/den Täter/n geben kann, möge sich mit der Polizei in Denzlingen in Verbindung setzen. Telefon: 07666/9383-0.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT