Polizeibericht für Emmendingen und Waldkirch vom 10.11.2017

polizeirevier emmendingen, waldkirch
Bild: Polizei Emmendingen

Bereich Emmendingen 

Heitersheim: Cannabis im Keller gepflanzt

Indooranzuchtanlage für Cannabispflanzen beschlagnahmt: Am Donnerstagmittag, 09. November, gegen 15.00 Uhr wurde bei einem 40-Jährigen aus Heitersheim eine Zuchtanlage für Cannabispflanzen beschlagnahmt. Der Mann hatte in seinem Kellerabteil eine kleine Anzuchtstation eingerichtet. Vor dem Kellerabteil konnte deutlich Cannabisgeruch wahrgenommen werden. Sämtliche für die Anzucht und den Gebrauch benutze Utensilien sowie Cannabispflanzen und bereits abgeerntetes Marihuana wurden beschlagnahmt. Gegen den 40-Jährigen wurde Strafanzeige erstattet. Weitere Ermittlungen folgen.

Teningen: Unfallflucht nach Spiegelstreifer im Gegenverkehr – Zeugen gesucht

Am Donnerstag (10.11.17), gegen 17.30 Uhr, befuhr ein Ford Transit die K 5130 von Bottingen in Richtung Reute. Kurz vor der Autobahnüberführung kam ihm ein heller Transporter entgegen und streifte seinen Außenspiegel. Der Ford Transit Fahrer drehte sein Fahrzeug und wartete erfolglos auf seinen Unfallgegner. Da zum Zeitpunkt des Unfallgeschehens reger Fahrzeugverkehr herrschte, sucht die Polizei etwaige Zeugen. Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0.

Bereich Waldkirch

Waldkirch: Nachts auf dem Schulhof

Weil in letzter Zeit immer wieder einmal in Schulgebäude eingebrochen wurde und auch Sachbeschädigungen begangen werden, bestreift die Polizei diese im Rahmen ihrer Möglichkeiten besonders intensiv. In der Nacht auf Freitag, es war gegen 22.30 Uhr, flüchteten beim Eintreffen eines Streifenwagens plötzlich vier Personen vom Schulhof des Geschwister-Scholl-Gymnasiums.

Die Polizei nahm die Verfolgung auf und konnte alle vier stellen. Wie es sich derzeit darstellt, war der Fluchtgrund, dass zwei der vier jungen Leute nicht volljährig waren und rauchten. Ob sie an der Schule auch etwas „angestellt“ hatten, konnte bislang nicht in Erfahrung gebracht werden. Die Ermittlungen dauern diesbezüglich noch an.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT