Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 9.10.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Handyraub am Bahnhof

Freiburg-Altstadt: Wie erst später bekannt wurde, kam es am vergangenen Montag, 02.10.2017, gegen 21:50 Uhr, zu einem Raubdelikt im Bereich des Bahnhofsgeländes in Richtung Friedrichstraße. Ein 20-jähriger Anzeigenerstatter berichtete, dass er von zwei Männern überfallen worden sei. Einer hätte den Geschädigten festgehalten, während der andere versucht hätte, das Telefon aus der Hosentasche zu ziehen. Der Geschädigte habe sich gewehrt. Die beiden Täter hätten dann von ihm abgelassen und seien in Richtung Bahnhof gelaufen.

Die Täter werden folgendermaßen beschrieben:

  1. Täter (der den Geschädigten festhielt): dünn, ca. 180 cm groß, zwischen 16-20 Jahre alt, dunkles kurzes Haar (Seiten kürzer als oben), blaue Jeans, Nike-Air Turnschuhe, rote Weste, Brille, Bart.
  2. Täter (der versuchte, das Handy aus der Tasche zu ziehen): ein bisschen kleiner, etwas dicker, ähnlicher Haarschnitt, mehr nicht bekannt.

Beide hätten Deutsch mit ausländischem Akzent gesprochen. Die Kriminalpolizei Freiburg nimmt Hinweise zu den Tätern unter Tel. 0761 882-5777 entgegen.

Freiburg: Bei Flucht durch Fenster schwer verletzt

Freiburg-Haslach: Am Samstag, 07.10.2017, gegen 23:30 Uhr, waren Beamte des Polizeireviers Freiburg-Süd in einem Wohnhaus im Raimannweg, um dort einen 28-jährigen, per Haftbefehl gesuchten Mann festzunehmen. Dieser ergriff sofort die Flucht durch ein Fenster im 3. OG. Dabei stürzte er und verletzte sich schwer. Er musste notärztlich behandelt und in eine Klinik transportiert werden. Mittlerweile geht es ihm besser und er befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt.

Freiburg: Festnahme nach versuchtem Handtaschendiebstahl

Freiburg-Altstadt: Von Samstag auf Sonntag konnte die Polizei gegen 23.45 Uhr einen 27-jährigen algerischen Mann festnehmen, welcher zuvor versucht haben soll, die Handtasche einer 24-jährigen Frau in einer Bar in der Freiburger Altstadt zu stehlen. Das Personal hat den sich wehrenden Mann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Diese konnte eine weitere Frauenhandtasche und einen Rucksack bei dem Mann auffinden. Der Mann wurde auf die Polizeidienststelle verbracht. Dort wurde festgestellt, dass gegen ihn bereits Haftbefehl bestand, der nun vollstreckt wird.

Freiburg: Frau geschlagen & ausgeraubt

Freiburg – Landwasser: Am 08.10.2017, zwischen 3 und 4 Uhr morgens wurde ein 32-jährige kenianisch Staatsangehörige auf dem Nachhauseweg von einem bislang unbekannten Mann in der Auwaldstraße an der S-Bahn-Haltestelle „Diakoniekrankenhaus“ mehrfach mit der Faust geschlagen, bevor dieser ihr das Mobiltelefon abnahm und flüchtete.

Die Frau, die stark alkoholisiert war, beschreibt den Täter wie folgt: männlich, ca. 185 cm groß, heller Teint, türkischer Akzent, kurze Haare, dunkler Rahmenbart, bekleidet mit dunkler Jacke, Bluejeans und Boots. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden nichts außer dem Mobiltelefon entwendet.

Informationen zum Mobiltelefon liegen der Polizei nicht vor. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0761 882 5777 in Verbindung zu setzen. Diese Rufnummer ist rund um die Uhr erreichbar.

Freiburg: Zeugenaufruf nach Auffahrunfall

Freiburg-St.Georgen / B31: Am 08.10.2017, gegen 18.00 Uhr, befuhr eine 22-jährige Autofahrerin die B31 in östlicher Richtung. Kurz nach den Heilquellen bremste sie ihr Fahrzeug ab, so dass ihr ein 20-jähriger Autofahrer mit seinem VW Polo auffuhr. An beiden PKW entstand Sachschaden. Die Polizei bittet um Zeugen, die den Hergang des Unfalls beschreiben können. Das Polizeirevier Freiburg-Süd hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der 0761/882-4421 zu melden.

Heitersheim: Mercedesfahrer gestoppt – Zeugen gesucht!!!

Freiburg – Heitersheim: Die Polizei in Müllheim sucht Zeugen, welchen in der Nacht von Samstag, 07. auf Sonntag, 08. Oktober ein silberfarbener, sportlich umgebauter Mercedes in den Gemeinden Hartheim, Feldkirch, Schlatt, Tunsel, Bad Krozingen, Grißheim oder Heitersheim aufgefallen ist. Der Fahrer des Fahrzeugs war offensichtlich in rasant sportlicher Fahrweise unterwegs. Mehrere Anwohner beschwerten sich bei der Polizei auch über sinnloses hin- und herfahren. Anwohner, welchen das Fahrzeug aufgefallen ist, setzen sich bitte mit der Polizei Müllheim, Tel. 07631-17880, in Verbindung.

Heitersheim: Fahrraddiebe festgenommen – Fahrradbesitzer gesucht!

 

Am frühen Samstagmorgen, 7. Oktober, um kurz vor 01.00 Uhr informierte ein Couragierter Zeuge die Polizei in Müllheim, dass sich zwei Personen an den Fahrrädern am Fahrradabstellplatz am Bahnhof in Heitersheim zu schaffen machen. Als der Zeuge die beiden Männer dabei beobachten konnte, wie diese ein Ringschloss knackten, hatte er sie auf ihr Tun angesprochen. Die beiden reagierten aggressiv auf den Beobachter, welcher sich daraufhin entfernte und die Polizei alarmierte. Aufgrund der sehr guten Personenbeschreibung konnten die beiden Fahrraddiebe mit Irakischer Herkunft im Alter von 20 und 21 Jahren auf dem Weg zu einer Unterkunft für Asylsuchende im Gewerbepark Breisgau mitsamt des entwendeten Fahrrades vorläufig festgenommen werden. Das Herren Mountainbike der Marke SERIOUS wurde sichergestellt. Der Eigentümer wird gebeten, sich mit dem Polizeiposten in Heitersheim, Tel. 07634-5076733 in Verbindung zu setzen. Gegen die beiden jungen Männer wurde Strafanzeige erstattet.

Breisach: Unfallflucht am Kreisverkehr

Freiburg – Breisach: Am 5. Oktober 2017 streifte gegen 18 Uhr ein dunkelblauer Peugeot Kombi mit französischer Zulassung beim Verlassen des Kreisverkehrs in der Kupfertorstraße in Breisach einen am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw. Nach der Kollision stieg der Fahrer aus, begutachtete kurz den Schaden (etwa 1.000 Euro) und fuhr anschließend weiter, ohne sich um dessen Regulierung zu kümmern. Da der Unfallhergang von Zeugen beobachtet wurde, stehen Unfallzeit und Fahrzeugtyp fest und die Polizei ist zuversichtlich, die Tat aufklären zu können. Weitere Hinweise werden an das Revier Breisach unter der Rufnummer 07667 9117-0 erbeten.

Bötzingen: Unfallflucht

Freiburg – Bötzingen: Die Polizei Breisach sucht den Verursacher eines Verkehrsunfalles, der sich am  7. Oktober 2017, in der Zeit zwischen 10 Uhr und 16 Uhr, in der Pilsenstraße in Bötzingen ereignete. Hier wurde ein am rechten Fahrbahnrand geparkter Pkw von einem anderen Fahrzeug, vermutlich beim Wenden oder Rückwärtsfahren, beschädigt (zirka 1.500 Euro). Vom Verursacherfahrzeug konnten noch Teile der Rückleuchte aufgefunden werden. Der Fahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Mögliche Hinweise zum Unfallhergang und dem gesuchten Fahrzeug bitte unter der Rufnummer 07667 9117-0.

Titisee-Neustadt: Drogenfahrt

Freiburg – Titisee-Neustadt, OT Neustadt, Titiseestraße: Im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle wurde am 08.10.2017, um 23.45 Uhr, ein 28-jähriger Fahrzeugführer angehalten und kontrolliert. Dabei ergaben sich Hinweise darauf, dass der Fahrer vor Antritt seiner Fahrt Drogen eingenommen hatte. Da er den Konsum einräumte, musste ihm in einer Klinik eine Blutprobe entnommen werden. Sollte die Untersuchung dieser Probe den Verdacht erhärten, muss der Fahrzeugführer mit einer empfindlichen Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT