Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 6.12.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Unbeaufsichtigte Adventskerze führt zu Brand mit hohem Schaden

Freiburg-Herdern: Am gestrigen Dienstagabend, den 05.12.2017, kam es gegen 17:00 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der Habsburgerstraße in Freiburg. Hierbei setzte offenbar eine unbeaufsichtigte Kerze einen Esstisch in einer Wohnung im 4. OG des Mehrfamilienhauses in Brand.

Beim Versuch die Gefahrenstelle selbstständig zu löschen, erlitt der 61-jährige Bewohner eine Rauchgasvergiftung und eine Schnittverletzung am Fuß, weshalb er zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die angerückte Berufsfeuerwehr Freiburg konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Der Straßenbahnverkehr war kurzzeitig durch Einsatzfahrzeuge blockiert. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt, dürfte aber bei einigen Zehntausend Euro liegen.

Ihringen: Nach Unfall – Zeugen gesucht

Freiburg – Ihringen: Am Dienstag wurde in der Zeit zwischen 05:30 Uhr und 12 Uhr ein in der Breulstraße in Ihringen geparkter Pkw von einem anderen Fahrzeug, vermutlich beim Rangieren, angefahren und beschädigt. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere hundert Euro. Hinweise auf den möglichen Verursacher, aufgrund des Spurenbildes dürfte es sich wahrscheinlich um einen Lkw handeln, werden an das Polizeirevier Breisach unter der Rufnummer 07667 9117-0 erbeten.

Ihringen: Unfall in der Bachenstraße

Freiburg – Ihringen: Am Dienstagabend ereignete sich gegen 19:10 Uhr in der Bachenstraße in Ihringen in Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von zirka 3.000 Euro entstand. Ein 18-Jähriger Pkw-Lenker befuhr die Straße in Richtung Gündlingen. Er musste an zwei am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkws vorbeifahren, scherte aber wegen eines entgegenkommenden Pkws zu früh ein und kollidierte mit dem vorderen der parkenden Fahrzeuge. Ursache für den Fahrfehler dürfte vermutlich mangelnde Fahrpraxis sein.

Hüfingen-Löffingen: Nötigung im Straßenverkehr auf der B31 – Zeugenaufruf!

B 31 zwischen Hüfingen und Löffingen-Unadingen: Am gestrigen Abend, gegen 19.00 Uhr, fuhr ein Pkw-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen der zweispurig ausgebauten B 31, zwischen Hüfingen und dem Dögginger-Tunnel. Plötzlich näherte sich von hinten und mit hoher Geschwindigkeit ein grauer BMW-Touring mit schweizer Kennzeichen, dessen Fahrer den vor ihm fahrenden Pkw-Fahrer durch mehrmaliges Betätigen der Lichthupe dazu nötigte, den linken Fahrstreifen zu räumen. Danach überholte der BMW-Fahrer, um unmittelbar vor der Einfahrt in den Tunnel seine Geschwindigkeit auf ca. 30 km/h zu verringern. Die hinter ihm fahrende Kolonne wurde dadurch dazu genötigt die Fahrzeuge ebenfalls stark herunter zu bremsen. Der beschuldigte Fahrzeugführer konnte von einer Streife des Polizeireviers Titisee-Neustadt angehalten und kontrolliert werden.

Er  erklärte sein Verhalten mit den schlechten Sichtverhältnissen und der Tatsache, dass ihm der genaue Fahrbahnverlauf nicht bekannt gewesen war. Er muss mit einer Strafanzeige rechnen. Weitere Zeguen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.: 07651 9336-0, in Verbindung zu setzten.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT