Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 31.05.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Überfall auf Spielothek

Freiburg-Altstadt: In den Nachtstunden zum heutigen Mittwoch, 31.05.2017, ging kurz nach Mitternacht beim Polizeipräsidium Freiburg die Meldung eines Überfallalarms auf eine Spielothek in der Belfortstraße ein. Als kurz darauf Beamte des Polizeireviers Freiburg-Nord eintrafen, flüchteten zwei Personen zu Fuß in Richtung Schnewlinstraße. In der Spielothek wurde eine 24-jährige Mitarbeiterin angetroffen, die berichtete, dass sie überfallen worden sei. Eine der zuvor geflüchteten Personen konnte bereits nach wenigen Minuten vorläufig festgenommen werden. Während seiner kurzen Flucht hatte der 29-jährige im Iran geborene Deutsche zuvor mehrere mutmaßliche Tatmittel weggeworfen. Der Festgenommene selbst führte einen ungewöhnlich hohen Bargeldbetrag mit sich.

Nach dem zweiten Tatverdächtigen wird derzeit gefahndet. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Sachstand soll die Mitarbeiterin der Spielothek beim Verlassen der Geschäftsräume von zwei Tätern überrascht und gewaltsam zurückgedrängt worden sein. In der Spielothek entwendeten die Täter Bargeld im unteren fünfstelligen Bereich. Die Staatsanwaltschaft Freiburg wird hinsichtlich des vorläufig Festgenommenen einen Haftantrag bei dem Amtsgericht Freiburg stellen.

Freiburg: Zeugenaufruf nach gefährlicher Manipulation an Leichtkraftrad

Freiburg – Mooswald: Am 30.05.2017, zwischen 09:40 Uhr und 13:05 Uhr, montierten bislang unbekannte Personen die Schrauben der Hinterachse an einem Leichtkraftrad ab, das auf dem Seitenstreifen im Bereich der Einfahrt zur Wentzinger Schule abgestellt war. Der Besitzer des Leichtkraftrades merkte beim Fahren, dass mit seinem Fahrzeug etwas nicht stimmt, und stellte bei einer Nachschau den beschriebenen Zustand fest. Zu einem Unfall kam es glücklicherweise nicht. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Durchwahl 0761 882 4221 mit dem Polizeirevier Freiburg-Nord in Verbindung zu setzen. Diese Rufnummer ist rund um die Uhr erreichbar.

Freiburg: Vorsicht bei Bettlern an der Haustür

Freiburg – Empfehlungen der Polizei: Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Freiburg tauchen an unterschiedlichen Örtlichkeiten immer wieder einmal Bettlerinnen und Bettler auf, die von Tür zu gehen und bei Anwohnern betteln. In diesem Zusammenhang ergibt sich auch immer wieder die Frage nach dem richtigen Verhalten als Anwohner.

Grundsätzlich empfiehlt die Polizei, Haustüren, auch von Mehrfamilienhäusern, nicht offen stehen zu lassen, so dass fremde Personen keinen ungehinderten Zugang haben, und nicht ungeprüft fremde Personen in Hausflure zu lassen. Auch sollten grundsätzlich keine fremden Personen in die Wohnung gelassen werden, insbesondere dann nicht, wenn zwei Personen um Einlass bitten oder ein Anliegen vortragen. Neben Personen, denen es tatsächlich um Bettelei geht, gibt es auch Kriminelle, die versuchen, sich mit Tricks Zugang zu Häusern und Wohnungen zu verschaffen, z. B. um diese auszuspähen oder zu stehlen.

Sind Anwohner sich unsicher oder haben verdächtige Wahrnehmungen, insbesondere den Eindruck, dass die Wohngegend oder das Haus „ausspioniert“ werden, so kann jederzeit und rund um die Uhr die Polizei unter der Rufnummer 110 gerufen werden. Hilfreich ist hierbei, wenn die Anwohner sich Personenbeschreibungen und Beschreibungen evt. mitgeführter Fahrzeuge sowie deren Kennzeichen merken.

Freiburg: Reifen- & Felgen gestohlen

Freiburg – Landwasser: Im Zeitraum vom 27.05.2017 bis 30.05.2017 gelangten bislang unbekannte Täter auf das Betriebsgelände eines ehemaligen Autohauses in der Auwaldstraße und entwendeten dort an vier Pkw jeweils alle vier Reifen mitsamt Felgen. Die Fahrzeuge wurden auf den Achschenkeln bzw. Bremsschreiben abgestellt. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Freiburg-Nord unter der Rufnummer 0761 882 4221 in Verbindung zu setzen. Diese Durchwahl ist rund um die Uhr erreichbar.

Müllheim: Unfall, Radfahrerin verletzt – Zeugen gesucht

Freiburg – Müllheim: Am 30. Mai gegen 21.30 Uhr ereignete sich in Müllheim im Kreisverkehr Unterer Brühl/Südtangente ein Verkehrsunfall, bei welchem eine Radfahrerin verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr die 50-Jährige mit ihrem Velo im Kreisverkehr, als aus Richtung der Südtangente ein Opel-Fahrer ebenfalls in den Kreisverkehr einfahren wollte. Hierbei übersah er offensichtlich die Radfahrerin, wodurch es zur Kollision zwischen dem Auto und dem Fahrrad kam. Die Fahrradfahrerin wurde durch den Unfall verletzt und musste stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden.

Die Polizei Müllheim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, welche Hinweise zum genauen Unfallhergang geben können. Diese werden unter Tel. 07631/17880 entgegen genommen.

Breisach: Unfall

Freiburg – Breisach: Zwei Fahrzeuge mit Totalschaden und zwei verletzte Personen waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag, gegen 16:40 Uhr, bei Breisach ereignet hat. Ein Autofahrer bog, von der Landesstraße 104 kommend, trotz Gegenverkehrs nach links in die Hafenstraße ein. Es kam zur Kollision; beide Fahrzeugführer erlitten hierdurch leichte Verletzungen. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt und die Fahrbahn aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe durch eine Spezialfirma gereinigt werden.

Breisach: Ohne Fahrerlaubnis

Freiburg – Breisach: Am Dienstagabend wurde gegen 22:25 Uhr an der Rheinbrücke in Breisach ein französischer Autofahrer im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüft. Hierbei stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Er wird angezeigt.

Ihringen: Unfall – Vorfahrt verletzt

Freiburg – Ihringen: Mindestens 3.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag, gegen 17 Uhr, in Ihringen ereignete. Eine Autofahrerin, die auf der Straße Klose in nördlicher Richtung unterwegs war, übersah an der Einmündung Kirchstraße ein von rechts kommendes, vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

Werbung
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT