Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 30.05.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Zeugenaufruf nach Schlägerei

Freiburg – Wiehre: Am 29.05.2017, gegen 18:07 Uhr, kam es im Bereich des Zentrum Oberwiehre zu einem Vorfall mit mehreren Personen. Dabei soll es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen zu jeweils mindestens sieben Personen gekommen sein. Ein Streifenwagen befand sich zum Zeitpunkt des Streits in der Nähe und wurde auf die Personengruppen aufmerksam. Als die Polizeibeamten einschritten, ließen die Kontrahenten voneinander ab und gingen flüchtig.

Bei den Personen handelte es sich überwiegend um Jugendliche. Laut ersten Auskünften soll der Auseinandersetzung ein Konflikt aus dem schulischen Umfeld vorausgegangen sein. Eine männliche Person erlitt eine Verletzung am Kopf und musste medizinisch versorgt werden. Nach derzeitigem Stand wurde sie jedoch nicht stationär aufgenommen. Bei den bislang festgestellten Personen handelt es sich um einen 17-jährigen italienischen Staatsangehörigen sowie zwei 17-jährige deutsche Staatsangehörige. Wer sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten sich unter der 0761/882-4421 beim Polizeirevier Freiburg-Süd zu melden.

Müllheim – Britzingen: Unfall, Radfahrerin übersehen

Freiburg – Müllheim, Britzingen: Im Gradweg in Britzingen übersah ein 46-jähriger Autofahrer eine Radfahrerin und erfasste diese mit seinem Wagen. Am Montag, 29. Mai, um kurz nach 16.00 Uhr, kollidierten die beiden Verkehrsteilnehmer an der Kreuzung Gradweg und der Straße Am Bach. Offensichtlich missachtete der Autofahrer die „Rechts vor Links“ Regelung. Durch die Wucht des Unfalls wurde die 53-jährige Radfahrerin, welche keinen Schutzhelm trug, mehrere Meter über die Fahrbahn geschleudert und verletzte sich dabei schwer. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Die Polizei in Müllheim, Tel. 07631-17880, ermittelt.

Badenweiler: Unfall, Radfahrerin prallt gegen Autotüre

Freiburg – Badenweiler: In der Bismarckstraße in Badenweiler übersah ein 68-jähriger Pkw-Lenker allem Anschein nach beim Öffnen seiner Türe eine nachfolgende Fahrradfahrerin. Als diese am Montag, 29. Mai, gegen 15.30 Uhr, den geparkten Pkw des Mannes passieren wollte, öffnete sich schlagartig die Fahrertüre. Die 53-jährige Radfahrerin knallte mit dem Rad gegen die Türe und wurde selbst über diese hinweg geschleudert. Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste in eine Klinik eingeliefert werden. Lebensgefahr bestand nicht.

Heitersheim: Kleinkind von Pkw erfasst und verletzt

Freiburg – Heitersheim: Am Montag, 29.05.2017, ereignete sich gegen 16:20 Uhr in Heitersheim ein Verkehrsunfall, bei dem ein 3-jähriges Kind verletzt wurde. Ein 55-jähriger Autofahrer wollte aus einer Grundstücksausfahrt heraus nach rechts in die Uhlandstraße einfahren (Richtung Eisenbahnstraße). Dabei fuhr er über den angrenzenden Gehweg und übersah das von rechts auf einem Laufrad nahende Kind. Das Kind wurde vom Fahrzeug im Frontbereich erfasst und ein Stück weit mitgeschleift, bevor der Autofahrer den Unfall bemerkte und sein Fahrzeug stoppen konnte. Ersthelfer versorgten das verletzte Kind.

Vom kurz darauf eingetroffenen Rettungsdienst wurde es in eine Klinik transportiert. Dem ersten Anschein nach waren keine lebensbedrohlichen Verletzungen erkennbar. Der Polizei liegen jedoch zum Zeitpunkt dieser Presseinformation keine näheren Erkenntnisse über den Gesundheitszustand vor. Das Polizeirevier Müllheim hat die Ermittlungen übernommen.

Breisach: Mit Drogen erwischt

Freiburg – Breisach: Einer Streife des Polizeireviers fielen am 29. Mai 2017, um 15 Uhr, zwei Jugendliche auf, die sich unter der Rheinbrücke in Breisach, Jahnstraße, aufhielten. Bei der anschließenden Kontrolle wurden bei einem der beiden Anzeichen auf den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt.

Bei der daraufhin durchgeführten Personendurchsuchung konnten BTM-Utensilien aufgefunden werden. Nach der Durchführung weiterer polizeilicher Maßnahmen auf der Dienststelle, wurde der 16-Jährige nach Hause gebracht und seinen Eltern übergeben. Bei der Durchsuchung seines Zimmers konnten noch weitere Utensilien aufgefunden werden. Der junge Mann gelangt zur Anzeige bei der Staatsanwaltschaft. Des Weiteren wird die Führerscheinstelle über den Vorgang in Kenntnis gesetzt, was die Versagung einer evtl. beantragten Fahrerlaubnis zur Folge haben könnte.

Breisach: Drogenfahrt

Freiburg – Breisach: Unter dem Einfluss berauschender Mittel wurde am 29. Mai 2017, um 10:55 Uhr, der Fahrer eines Motorrollers überprüft. Der 21-Jährige fiel der Polizei auf, da er von seinem Zweirad stieg und dieses an einer am Grenzübergang eingerichteten Kontrollstelle vorbeischieben wollte. Der Urintest verlief positiv, eine Blutentnahme wurde durchgeführt und dem Mann die Weiterfahrt untersagt. Er wird angezeigt.

Breisach: Noch mehr Alkohol & Drogen

Freiburg – Breisach: Am Montagnachmittag wurde in Zusammenarbeit der Polizeireviere Breisach und Müllheim, der Bundes- und Wasserschutzpolizei sowie der Gendarmerie der Ein- und Ausreiseverkehr an der Breisacher Rheinbrücke kontrolliert. Hierbei mussten mehrere Gesetzesverstöße festgestellt werden. Gegen 15:30 Uhr wurde in der Umhängetasche eines 21-jährigen Franzosen ein Cannabis-Joint und Haschischbrocken aufgefunden. Bei einem 57-jährigen Pkw-Lenker konnte um 15:45 Uhr Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Der durchgeführte Test hatte 1,39 Promille als Ergebnis. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Pkw verschlossen an der Örtlichkeit belassen und der Fahrzeugschlüssel sowie der Führerschein in Verwahrung genommen.

Um 16:45 Uhr wurde eine Fahrzeuglenkerin überprüft, bei der deutliche Anzeichen auf einen vorherigen Drogenkonsum erkennbar waren. Der Drogentest reagierte positiv und die 21-jährige Französin räumte den Verstoß ein. Hier wurde ebenfalls eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Gegen 17 Uhr ergaben sich bei einem 28-jährigen Fahrer eines Personenkraftwagens deutliche Anzeichen auf die Beeinflussung von berauschenden Mitteln. Da auch hier der durchgeführte Urintest positiv reagierte, wurde die Blutuntersuchung angeordnet.

Um 17:45 Uhr wurden bei einer 25-Jährigen mehrere Cannabisbrocken mit einem nicht unerheblichen Gesamtgewicht aufgefunden. Schlussendlich räumte um 17:55 Uhr ein 26-jähriger Audifahrer den Cannabiskonsum am Wochenende ein, was der entsprechende Test bestätigte. Alle dieser Verkehrsteilnehmer gelangen zur Anzeige.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT