Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 30.04.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Vermisste Frau tot aufgefunden

Freiburg – Kirchzarten: Seit Freitag, 27.04.2017, wurde die 77-jährige Ulrike S. aus Kirchzarten vermisst. Mögliche Hinwendungsorte, an denen sich die Vermisste aufhalten könnte, wurden über das Wochenende hin zunächst ergebnislos überprüft. Bei den mit großem Kräfteansatz eingeleiteten Suchmaßnahmen wurden Polizeihubschrauber und Mantrailer-Hunde eingesetzt sowie eine Tauchgruppe angefordert.

Ulrike S. war zuletzt in Kirchzarten gesehen worden. Im Bereich der Gemeinde Hinterzarten wurde sie schließlich am Montagnachmittag (30.4.2018) leblos durch einen Bürger auf einer Weidekoppel aufgefunden.Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht vor.

Freiburg: Schlägerei am Stühlinger Kirchplatz

Freiburg-Stühlinger – Zeugenaufruf: Bereits am vergangenen Mittwoch, den 25.04.2018 gegen 21.20 Uhr, kam es auf dem Stühlinger Kirchplatz zu einer Schlägerei zwischen jungen Männern.

Nachdem die Freundin eines 33-jährigen libanesischen Staatsbürgers von drei männlichen Personen in der Wannerstraße verbal angegangen worden war, suchte dieser unter Begleitung zweier Bekannter den Kontakt zu den Provokateuren. Die Provokateure wiederum riefen weitere Unterstützer hinzu, sodass der 33-Jährige und seine Begleiter nach einem kurzen Streit die Flucht ergriffen. Als er alleine in einen Hauseingang in der Wentzinger Straße fliehen wollte, konnte er von drei Personen eingeholt und zusammengeschlagen werden. Dabei sollen die Angreifer Holzknüppel oder Stöcke benutzt haben. Nach kurzer Zeit ließen sie von ihm ab, so dass er in den Hauseingang fliehen konnte.

Zur Beschreibung der Personen liegen nur wenige Erkenntnisse vor, weshalb um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten wird. Die Beschreibung der Täter lautet wie folgt: Schwarzafrikanisches Erscheinungsbild, eine Person mit kurzen Dreadlocks. Eine Person führte einen Fußball mit sich. Hinweise nimmt rund um die Uhr die Kriminalpolizei entgegen unter der 0761/882-5777.

Breisach: 16jähriger Autofahrer unter Drogen

Freiburg – Breisach: Am späten Freitagabend kontrollierte eine Polizeistreife in der Kandelstraße in Breisach einen französischen Pkw. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie feststellten, dass am Steuer ein 16jähriger Junge saß. Zudem konnten die Beamten eine Beeinflussung durch die Einnahme von Betäubungsmitteln feststellen.

Nach der Verständigung der Eltern, holten diese Ihren Sohn auf der Dienststelle ab und werden sich ebenfalls wegen der Benutzung des Pkw durch ihren Sohn verantworten müssen.

Breisach: Wartehäuschen zerstört

Freiburg – Breisach: Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag auf Samstag das Wartehäuschen des Omnibusbahnhofes in der Bahnhofstraße zerstört. Es entstand hier ein Sachschaden von über 800 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Breisach in Verbindung zu setzen 07667 91170.

Breisach: Alkoholfahrt

Freiburg – Breisach: Während einer Routinekontrolle wurde bei einem 31jährigen französischen Fahrzeugführer eine Alkoholbeeinflussung festgestellt. Der Mann fuhr Sonntagnacht im Neuen Weg in Breisach und hatte einen Atemalkoholgehalt von knapp 0,6 Promille. Er wird mit einer Geldstrafe in Höhe von 500 Euro  und einem Monat Fahrverbot rechnen müssen.

Ihringen: Ohne Fahrerlaubnis aber mit Alkohol

Freiburg – Ihringen: Sonntagnacht wurde in der Wasenweilerstraße ein 31jähriger männlicher Staatsbürger kontrolliert,  der durch seinen Fahrstil der Polizeistreife aufgefallen war. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und außerdem erheblich unter Alkoholeinfluss stand.

Nach einer Blutprobe in der Klinik musste der Mann seinen Wagen stehen lassen und wird mit einer Anzeige an die Staatsanwaltschaft Freiburg rechnen müssen.

Münstertal: Drogen sichergestellt

Freiburg – Münstertal: Bei einer Routineüberprüfung im Bereich der Wassertretanlage in Untermünstertal/ Riggenbach am vergangenen Wochenende hatte eine Polizeistreife bei einem 26-Jährigen eine kleine Menge Amphetamin sichergestellt. Der Mann hatte es sich mit anderen Personen am Samstagabend, 28. April, an der Wassertretanlage gemütlich gemacht. Beim Erblicken der Polizeistreife wurde der junge Mann auffällig und versteckte einen  Gegenstand. Bei der Überprüfung der Person konnten die Beamten schließlich das Betäubungsmittel auffinden. Gegen den 26-Jährigen wurde Strafanzeige erstattet.

Titisee-Neustadt: Geldwechseltrick

Freiburg – Titisee-Neustadt: Ein 83-jähriger Mann wurde am Samstag, 28.04.2018, gegen 11.00 Uhr in der Jägerstraße in Titisee von einem Unbekannten angesprochen und gebeten zwei Euro zu wechseln. Als der hilfsbereite ältere Geschädigte seine Geldbörse öffnete, gelang es dem Unbekannten daraus trickreich 110,- EUR zu entwenden. Der Trickdieb wurde beschrieben als ca. 40-50 Jahre alt, ca. 175cm groß, kurze, dunkle Haare, normale Statur; er soll nur gebrochen deutsch gesprochen haben.

Hinweise zum Unbekannten, gegebenenfalls auch zu weiterem Auftreten, bitte an das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/93360, oder den Polizeiposten Hinterzarten, Tel. 07652/91770.

Schluchsee: Auto macht sich selbstständig

Freiburg – Schluchsee – B500: Ein 54-jähriger Autofahrer parkt am Sonntag, 29.04.2018, gegen 17.30 Uhr, seinen Pkw auf dem Parkplatz an der B500, Höhe Staumauer des Schluchsees. Infolge unzureichender Sicherung gegen Wegrollen, macht sich das Fahrzeug dann selbstständig, beschädigt dabei zunächst einen weiteres geparktes Auto, rollt weiter über die Grasböschung hinunter auf die tiefer gelegene Parkebene und kommt nach Beschädigung eines Stationierungskennzeichens am Fahrbahnrand der B500 zum Stehen. Personen wurden nicht verletzt; der Sachschaden wird auf ca. 3.000,- EUR geschätzt.

B31 Himmelreich: Nötigung im Straßenverkehr

Freiburg – B31 Himmelreich Buchenbach: Am 30.04.2018, gegen 07.05 Uhr, ereignete sich auf der B31 in Richtung Freiburg eine Nötigung im Straßenverkehr (in Höhe der Ausfahrt Himmelreich/Buchenbach). Der Fahrer eines weißen Sattelaufliegers mit rotem Schriftzug drängte die Geschädigte von der Fahrbahn ab, indem er sein Fahrzeug scharf nach rechts lenkte.

Hierdurch kam es zur Gefährdung dieser Vekehrsteilnehmerin, welche durch das Fahrverhalten des Lkw-Fahrers zu einer Vollbremsung gezwungen war. Die Geschädigte befuhr die rechte Fahrspur mit einem grauen VW Golf, der Sattelauflieger befand sich parallel dazu auf der linken Spur. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Freiburg-Süd, unter 0761 882-4421, zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT