Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 30.01.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Münstertal: Mann bricht junger Frau die Hand wegen versehentlichem Anrempler

Freiburg – Münstertal: Am 28. Januar fand in der Belchenhalle in Münstertal eine Fastnachtsveranstaltung statt. Gegen 01.00 Uhr wurde der Polizei eine Körperverletzung mitgeteilt. Im Außenbereich der Halle kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem bislang unbekannten Mann und einer jungen Frau. Eine 20-jährige Besucherin der Veranstaltung verließ kurzfristig die Festhalle, um ein Telefonat zu führen. Beim Gang nach unten rempelte die 20-Jährige im Treppenhaus versehentlich einen Mann an. Trotz ihrer Entschuldigung packte der Unbekannte den Arm der jungen Frau und verdrehte diesen bis es schmerzte. Danach ließ die männliche Person von der Dame ab und verschwand in der Menschenmenge.

Wie eine ärztliche Untersuchung später zeigte, war das Handgelenk der 20-Jährgen gebrochen. Der Täter und dessen Begleiter waren etwa 20 – 25 Jahre alt, 1,70 – 1,75 m groß. Beide trugen Schildmützen und sprachen mit ausländischem, möglicherweise russischem oder osteuropäischem Akzent. Der Polizeiposten Staufen, Tel. 07633-923690, hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise von Festbesuchern, welche den Vorfall beobachten konnten oder den Täter möglicherweise kennen.

Gundelfingen: Sexueller Übergriff auf 15-jähriges Mädchen – Zeugen gesucht!

Freiburg – Gundelfingen – sexueller Übergriff auf 15-Jährige nach Fasnachtsumzug – Kripo ermittelt und sucht Zeugen: Die Kripo Freiburg ermittelt im Fall eines angezeigten sexuellen Übergriffs auf ein 15-jähriges Mädchen am vergangenen Sonntag (28.1.2018) im Anschluss an einen Fasnachtsumzug, der am Nachmittag zahlreiche Narren und Besucher in die Ortsmitte von Gundelfingen geführt hatte.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler kam es am Abend nach dem Umzug im Bereich der Alten Bundesstraße/Bahnhofstraße, etwa zwischen 18.30 Uhr und 18.45 Uhr, zu sexuellen Handlungen gegen den Willen der Jugendlichen. Etwa in dieser Zeit – so die Ermittlungen der Kripo – war das junge Mädchen in Begleitung von drei etwa 20 Jahre alten deutschen Männern, die für die Beamten als wichtige Zeugen in Frage kommen.

Von dem Tatverdächtigen gibt es bislang lediglich folgende Personenbeschreibung: Etwa 20 Jahre alt, ca. 175 bis 180 cm groß, schlank Figur, helle Hautfarbe. Über die Bekleidung ist nichts bekannt.

Weder der beschriebene Tatverdächtige noch die drei Begleiter noch das Mädchen waren kostümiert oder maskiert. Die Kriminalbeamten suchen nun neben den erwähnten jungen Männern, die gebeten werden, sich als Zeugen zu melden, weitere Personen, die im Zusammenhang mit dem geschilderten Ereignis verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Von Interesse könnten auch Foto- oder Video- und Handyaufnahmen sein, auf denen zur fraglichen Zeit oder kurz davor das Mädchen und seine Begleiter abgebildet sein könnten. Hinweise bitte an die Kripo Freiburg unter Telefon 0761/882-5777 (rund um die Uhr besetzt).

Titisee-Neustadt: Vorsicht Wechselgeldbetrüger unterwegs!

Freiburg – Titisee-Neustadt, Hinterzarten: Am gestrigen Vormittag, dem 29.01.18, zwischen 09.45 Uhr und 11.15 Uhr, waren in Neustadt, Titisee und Hinterzarten mindestens zwei Personen unterwegs, die darum baten Münzgeld zu wechseln. Bislang haben sich vier Geschädigte bei der Polizei gemeldet. In drei Fällen gelang es dem Täter beim Wechselvorgang die Opfer abzulenken und in deren Geldbörse zu greifen. Dabei entwendeten die Täter Bargeld im Gesamtwert von von mehreren Hundert Euro.

Die beiden männlichen Täter werden wie folgt beschrieben:

1. Täter: Ca. 45 Jahre alt, korpulent, ca. 175 cm groß, schwarze lockige Haare, sprach gebrochen Deutsch, gekleidet mit dunkelblauen Anzug, trug auffallend schwarze, spitz zulaufende Halbschuhe

2. Täter: Ca. 45 – 50 Jahre alt, gepflegte Erscheinung, schwarze kurze Haare, südländischer Teint, feste Statur, trug schwarzen Mantel, weißes Hemd, sprach Deutsch mit Akzent.

Die beiden Tatverdächtigen waren mit einem dunklen Pkw (vermutlich ein Citroen)unterwegs, an welchem das französische Teilkennzeichen: CN 556 abgelesen werden konnte. Weitere Geschädigte, Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Hinterzarten, Tel.: 07652 9177-0, in Verbindung zu setzen.

Buchenbach: Parkendes Auto beschädigt & abgehauen – Zeugen gesucht

Freiburg – Buchenbach-Unteribental: Ein ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug beschädigt und dabei einen Sachschaden von 6.000 Euro verursacht hat ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer am Samstag, 27.01.2018, zwischen 12:30 Uhr und 17:30 Uhr auf dem Parkplatz der Ibentalhalle in Buchenbach-Unteribental. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeidirektion Freiburg unter Tel. 0761 882-3100 in Verbindung zu setzen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT