Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 3.04.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Drogen sichergestellt bei Kontrollen mit Drogenspürhunden

Freiburg-Brühl: Im Umfeld einer Musikveranstaltung in der Hans-Bunte-Straße stellte die Polizei bei mehreren Kontrollen Betäubungsmittel sicher. Das Polizeirevier Freiburg-Nord kontrollierte am Montagvormittag, 2. April 2018, mehrere Kraftfahrzeuge im Bereich der Hans-Bunte-Straße. Dabei wurde auch ein Drogenspürhund eingesetzt. In neun Fällen wurden Substanzen sichergestellt, deren Besitz nach dem Betäubungsmittelgesetz verboten war.

Es handelte sich überwiegend um Cannabisprodukte und Amphetamine, meist in einer Größenordnung, die vermutlich für den eigenen Gebrauch bestimmt war. Gegen neun Personen wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Bei fünf Fahrzeugführern bestand außerdem der Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss.

Die sichergestellten Substanzen werden nach Abschluss der Ermittlungen der Vernichtung zugeführt. Bei den betroffenen deutschen Autofahrern werden Meldungen an die zuständigen Führerscheinstellen vorgelegt, um die Geeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen zu überprüfen.

Breisach: Haftbefehle vollstreckt

Freiburg Breisach: In der Nacht von Montag auf Dienstag konnten durch Beamte des Polizeireviers zwei Haftbefehle vollstreckt werden. Gegen 22 Uhr war im Rahmen einer Kontrolle am Grenzübergang in Breisach ein Pkw kontrolliert worden. Bei der Überprüfung des Fahrers stellte sich heraus, dass gegen ihn zwei Vollstreckungshaftbefehle bestanden. Da der Mann die erforderliche Geldstrafe beibringen konnte, blieb ihm eine Einlieferung in die Vollzugsanstalt erspart. Darüber hinaus wurde bei ihm festgestellt, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Er wird wegen dieses Deliktes angezeigt und muss nun mit einer weiteren Geldstrafe rechnen.

Gegen 01:10 Uhr wurde nach einer Auseinandersetzung in der Sternenhofgasse einer der Beteiligten überprüft. Auch bei ihm stellte sich heraus, dass er zur Festnahme ausgeschrieben war. Da er außerdem stark alkoholisiert war (fast drei Promille) wurde er zunächst im Notarrest des Polizeireviers Breisach untergebracht; eine entsprechende ärztliche Haftfähigkeitsprüfung war erfolgt. Da dieser Festgenommene nicht in der Lage war den entsprechenden Geldbetrag in Höhe von mehreren hundert Euro aufzubringen, wurde er am Dienstagvormittag in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Breisach: Alkoholfahrten

Freiburg Breisach: Über die Osterfeiertage wurden im Bereich des Polizeireviers Breisach mehrere Fahrten unter Alkoholeinwirkung registriert. Bei Kontrollen in March-Hugstetten, Ihringen, Merdingen und Breisach wurden bei insgesamt sechs Autofahrern Hinweise auf eine vorliegende Alkoholisierung festgestellt. Bei zwei der Fälle lag der gemessene Atemalkoholwert im Bereich einer Ordnungswidrigkeit, hier müssen die Fahrer mit einer Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen.

In den anderen Fällen lag der gemessene Atemalkoholwert an der Grenze bzw. deutlich über dem Wert der absoluten Fahruntüchtigkeit. Bei diesen Autofahrern wurden Blutentnahmen durchgeführt, ihre Fahrerlaubnisse wurden in Verwahrung genommen und die Personen werden angezeigt.

Breisach: Wohnmobile aufgebrochen

Freiburg Breisach: Am Osterwochenende wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Wohnmobilparkplatz in der Josef-Bueb-Straße in Breisach mehrere Wohnmobile aufgebrochen bzw. aufzubrechen versucht. In zwei Fällen gelang es dem oder den Tätern die Wohnmobile zu öffnen, in zwei Fällen scheiterten sie an zusätzlichen Sicherungseinrichtungen. Entwendet wurde nichts; der angerichtete Sachschaden ist jedoch beträchtlich. Das Polizeirevier Breisach bittet um verdächtige Hinweise, die mit den Taten in Verbindung stehen können (Tel. 07667 9117-0).

Breisach: Gartenhütten aufgebrochen

Freiburg Breisach: Über das vergangene Wochenende wurde auf einem Breisacher Gewann (Brodbecke Äule) aus einer unverschlossenen Gartenhütte ein Rasenmäher, eine Aluleiter, zwei Heckenscheren und ein Seitenschneider entwendet. Zum Abtransport des Diebesgutes befuhren der oder die unbekannten Täter das Gelände. Der Diebstahlsschaden beträgt mehrere hundert Euro.

Breisach: Drogenfahrt ohne Führerschein

Freiburg Breisach: Am frühen Dienstagmorgen wurde kurz nach Mitternacht am Grenzübergang in Breisach ein französischer Autofahrer kontrolliert. Im Laufe der Kontrolle stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Da sich aber Hinweise auf eine vorliegende Drogenbeeinflussung ergaben, wurde ein entsprechender Test durchgeführt, der positiv reagierte. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Mann wird angezeigt.

Titisee-Neustadt: 250 Strafzettel, blockierte Rettungswege, Unfälle, Randalierer & Drogen

Freiburg – Titisee-Neustadt: Im Bereich des Feldbergs kam es während der Feiertage zu einem erhöhten Besucheraufkommen. Sechs Fahrzeugführer mussten wegen des Zuparkens von Rettungswegen abgeschleppt werden. Ca. 250 Fahrzeugführer wurden wegen der Behinderung des Durchgangsverkehrs gebührenpflichtig verwarnt.

Da die Parkplätze des “Badeparadieses” in Titisee-Neustadt, OT Titisee, mehrfach komplett belegt waren, kam es auf den Zufahrten zu größeren Behinderungen, wobei  auch der Schienenersatzverkehr der Höllentalbahn tangiert war. Ein Fahrzeug musste abgeschleppt werden, da eine Rettungszufahrt blockiert und ein DRK Fahrzeug einen medizinisch zu versorgenden Badegast nicht abtransportieren konnte. In den genannten Bereichen in Titisee und auf dem Feldberg ereigneten sich zudem einige Verkehrsunfälle, die polizeilich aufgenommen werden mussten.

Im Verlauf der Feiertage wurde im Bereich einer Baustelle der Bundesbahn am Bahnübergang “Glasbergweg” in Titisee-Neustadt, OT Neustadt, ein Baucontainer aufgebrochen. Daraus wurden Werkzeuge und ca. 1,5 km Kupferkabel im Wert von mehreren Zehntausend Euro entwendet. Zeugen die im fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeug wahrgenommen haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.: 07651 9336-0, zu melden.

Ebenfalls über die Feiertage wurde ein Kfz-Betrieb in Titisee-Neustadt, OT Neustadt, im Bereich der Biberwiese, von bislang unbekannten Tätern heimgesucht. Vermutlich Kinder oder Jugendliche hatten mutwillig 13 Fahrzeuge demoliert. So wurde auf den Dächern herumgesprungen, Scheiben und Spiegel wurden mit Steinen eingeworfen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 30000 Euro. Zeugen melden sich bitte ebenfalls beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.: 07651 9336-0.

In der Zeit vom 29.3.18, 11.30 Uhr, bis zum 31.03.18, 09.30 Uhr, drangen Unbekannte in die Kfz-Schulwerkstatt in der Hans-Thoma-Schule in Titisee-Neustadt ein und entwendeten einen Elektroprüfkoffer im Wert von ca. 500 Euro. Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.: 07651 9336-0.

Am 31.03.18, zwischen 22.00 und 23.00 Uhr, war in Titisee-Neustadt, OT Neustadt, in der Adolf Kolpingstraße ein junger Mann ausgerastete, der Ärger mit seiner Freundin hatte. Zunächst hatte er mittels eines Kopfstoßes eine Hauseingangstüre eingeschlagen. Danach beschädigte er ein Verkehrszeichen und stieß einen Bauzaun um. Der stark alkoholisierte Tatverdächtige musste in Polizeigewahrsam genommen werden. Dabei verweigerte er zunächst die Angaben seiner Personalien und beleidigte die eingesetzten Beamten auf das Übelste. Er muss mit einer Strafanzeige rechnen.

Während der Feiertage mussten zwei Fahrzeugführer wegen Drogen, bzw. Alkohols am Steuer beanstandet werden. Auf beide Fahrer kommen Fahrverbote und führerscheinrechtliche Maßnahmen zu.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT