Posted by 03/02/2016 um 16:14

Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 3.02.2016

Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 3.02.2016

Symbol-Foto: Polizei

 

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region 

Freiburg: 2 Enkeltrickbetrüger festgenommen

PP-Freiburg – Freiburg-Wiehre – Nachtragsmeldung zu: „Freiburg-Wiehre: Warnmeldung und Suche nach weiteren Geschädigten nach Enkeltrickbetrug“ – Festnahme von zwei Tätern: In Zusammenarbeit mit dem Bundespolizeirevier Freiburg ist es den Ermittlern der Kriminalpolizei Freiburg gelungen zwei Männer, von 17 und 24 Jahren festzunehmen, die im dringenden Verdacht stehen, am 26.01.2016 das Geld bei dem 87jährigen Senior im Freiburger Stadtteil Wiehre abgeholt zu haben. Bei den beiden Männern konnte eine große Menge Bargeld sichergestellt werden. Erste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass es sich um Mitglieder einer Bande handelt, die Enkeltrick-Betrugstaten gewerbsmäßig begehen. Gegen beide Männer wurden durch die Staatsanwaltschaft Freiburg Haftbefehle beantragt und durch das Amtsgericht Freiburg auch erlassen. Sie befinden sich derzeit in Untersuchungshaft. Aufgrund der Ermittlungen besteht der Verdacht, dass die Bande am Dienstag, den 26.01.2016, weitere Personen in Freiburg, im Freiburger Umland und auch in Bad Krozingen angerufen hat, um auch dort unter Vorspiegelung falscher Tatsachen höhere Bargeldbeträge zu erlangen. Die Kriminalpolizei Freiburg führt die Ermittlungen fort und bittet mögliche weitere Geschädigte und Personen, die eventuell Hinweise geben können oder entsprechende Anrufe bekommen haben, sich unter Tel. 0761 882-5777 zu melden. Die Rufnummer ist rund um die Uhr besetzt.

Eichstetten: Unfall

PP-Freiburg – Eichstetten: Am 2. Februar 2016 wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Straße Zur Herrenmühle in Eichstetten ein parkendes Fahrzeug beschädigt. Der Pkw, der in der Zeit zwischen 13:30 Uhr und 14:05 Uhr dort abgestellt war, wurde vermutlich durch ein anderes Fahrzeug an der hinteren Stoßstange touchiert. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Hinweise nimmt das Polizeirevier Breisach unter der Rufnummer 07667 9117-0 entgegen.

Gottenheim: Einbruch

PP-Freiburg – Gottenheim: Am 2. Februar 2016 wurde in der Zeit von 08:30 Uhr bis 12 Uhr in ein Haus in der Tunibergstraße in Gottenheim eingebrochen. Nachdem der oder die Täter zunächst vergeblich die Türe einer Einliegerwohnung aufzuhebeln versuchten, wurde die Türe gewaltsam eingetreten. Anschließend wurden sämtliche Räume und Behältnisse durchsucht, danach zwei weitere Türen eingetreten und der oder die Täter gelangten ins Erdgeschoss des Hauses. Auch hier wurden Zimmer durchsucht. Ihnen fielen Schmuck und Uhren sowie ein Bargeldbetrag in die Hände. Hinweise nimmt der Polizeiposten Bötzingen unter der Rufnummer 07663 6053-0 entgegen.

Müllheim: Warnung vor Teer-Kolonnen

PP-Freiburg – Müllheim: In Müllheim wurde ein Unternehmer am Dienstag, 02. Februar Opfer einer englischen Teerkolonne. Der Polizei wurde der Vorfall bekannt, als einem Passanten gegen 17.30 Uhr aufgefallen war, dass in der Kanalgasse eine schwarze Brühe in die Kanalisation lief. Die Teer Kolonne hatte den Hof des Unternehmers für 4.000 Euro mit einer Bitumendecke versehen. Bei dem Bitumen handelt es sich um minderwertiges Material, welches sich bei Sonne und Regen aufzulösen beginnt. Bei der schwarzen Brühe soll es sich allerdings laut Information eines hinzugerufenen Verantwortlichen der Stadt Müllheim um keinen umweltschädlichen Stoff handeln. Auf den Unternehmer kommen zu den ohnehin überteuerten Kosten für die Teerarbeiten noch Reinigungskosten der Fahrbahn hinzu. Um Folgekosten von weiteren Straßenreinigungsarbeiten zu vermeiden, wurde dem Unternehmer geraten, die Teerdecke wieder abtragen zu lassen. Da es sich dabei um Sondermüll handelt, wird er auch dabei nochmals tief in die Kasse greifen müssen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor derartigen Teer Kolonnen, welche in aller Regel ihre Arbeit an der Haustüre oder im Internet anpreisen. Die Arbeiten sind aufgrund der minderwertigen Materialien überteuert und bringen wie im genannten Fall weitere, immense Folgekosten mit sich. Grundsätzlich ist bei Haustürgeschäften größte Vorsicht geboten. Bitte informieren Sie sich vor dem Abschluss eines Geschäfts an der Haustüre bei Ihrer nächsten Polizeidienststelle.

Breisach: Drogenfahrt

PP-Freiburg – Breisach: Am 2. Februar 2016 wurde gegen 11:30 Uhr ein französischer Autofahrer an der Rheinbrücke in Breisach einer Verkehrskontrolle unterzogen. Körperliche Merkmale wiesen auf eine mögliche Drogenbeeinflussung hin, was durch einen entsprechenden Test bestätigt wurde, der den Wirkstoff THC anzeigte. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Mann musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Er wird angezeigt.

Breisach: Trunkenheitsfahrt auf der B31

PP-Freiburg – Breisach: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kontrollierte eine Polizeistreife gegen 01:45 Uhr auf der Bundesstraße 31 vor Breisach einen Pkw-Fahrer, bei dem Alkoholgeruch feststellbar war. Auch eine verwaschene Aussprache wies auf einen erhöhten Alkoholisierungsgrad hin. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,4 Promille. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein wurde sichergestellt. Der Mann wird angezeigt.

Löffingen: Wohnungseinbruch

PP-Freiburg – Löffingen-Unadingen: Die Abwesenheit der Hauseigentümer nutzte im Zeitraum von 09.15 bis 10.30 Uhr am Dienstag, 02.02.2016 ein bisher unbekannter Einbrecher. Er hebelte die Hauseingangstüre auf und drang in die Wohnung im Dachgeschoss ein. Dort wurden sämtlichen Räumlichkeiten und Behältnisse durchwühlt; entwendet wurde jedoch nichts. Der veursachte Sachschaden beträgt ca. 500,- EUR. Beoabachtungen zu auffälligen Personen oder Fahrzeugen bitte dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/93360, oder den Polizeiposten Löffingen, Tel. 07654/921330, mitteilen.

Friedenweiler: Versuchter Wohnungseinbruch

PP-Freiburg – Friedenweiler-Rötenbach: Im Zeitraum von Montag auf Dienstag (01./02.02.2016, zwe. 17.00 und 11.00 Uhr) versuchte bislang unbekannter Täter die Terrassentüre eines Einfamilienhauses aufzuhebeln. Der Versuch scheiterte; es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,- EUR. Verdächtige Wahrnehmungen zu auffälligen Personen oder Fahrzeugen bitte an das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/93360, oder den Polizeiposten Löffingen, Tel. 07654/921330.

Titisee-Neustadt: Biber überfahren

PP-Freiburg – Titisee-Neustadt: Ein Autofahrer meldete in der vergangenen Nacht gegen 03.15 Uhr im Kreisverkehr der Freiburger Straße einen Biber angefahren zu haben. Bei Eintreffen der Streife des Polizeireviers Titisee-Neustadt lebte das Tier noch. Es wurde versucht beim örtlichen Tierschutz Hilfe durch einen Veterinär zu bekommen. Auch wurde die „Biber-Beauftragte“ für den Regierungsbezirk Freiburg erreicht. Bis zu deren Eintreffen war das Tier dann leider schon verendet. Das tote Tier wurde von ihr übernommen.

(Quelle: PP Freiburg)



Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*