Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 27.03.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Raubdelikt – 4 Jugendliche festgenommen

Freiburg-Stühlinger: Beamten des Polizeireviers Freiburg-Nord gelang es gestern, vier tatverdächtige Jugendliche festzunehmen, nachdem ein Überfall im Bereich des Stühlinger Kirchplatzes über Notruf 110 gemeldet worden war. Kurz nach 22 Uhr ging die Mitteilung eines Geschädigten (17) ein. Er sei zusammen mit einem Freund und einer Freundin (beide 15) auf dem Stühlinger Kirchplatz von einer fünfköpfigen Personengruppe bestohlen worden. Unter Androhung von Gewalt hätten sie Kleidungsstücke, Zigaretten und einen geringen Bargeldbetrag übergeben müssen.

Im Rahmen der Fahndung konnten vier Tatverdächtige in der Nähe des Tatorts vorläufig festgenommen werden. Es handelte sich um männliche Jugendliche aus Freiburg im Alter von 15-17 Jahren – drei davon mit Migrationshintergrund. Alle waren vor der Tat bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

March-Holzhausen: Einbrüche & Autodiebstahl – Täter flüchtig

Freiburg – March-Holzhausen: Heute, 27.03.2018, brachen kurz nach 05:00 Uhr morgens vermutlich drei Personen in ein Wohnhaus in der Bachstraße in March-Holzhausen ein. Kurz darauf fuhren die bislang unbekannten Täter mit dem vor dem Haus befindlichen Auto davon. Zudem entwendeten sie Wertgegenstände und Bargeld im vierstelligen Bereich.

Wenige Häuser weiter brachen sie daraufhin in ein weiteres Haus ein. Dort traf einer der Täter auf einen 17jährigen Bewohner des Hauses, welcher geistesgegenwärtig den Täter mit einer Dachlatte schlug, der daraufhin floh.

Die Täter konnten folgendermaßen beschrieben werden:

  1. Täter (welcher sich in der Wohnung befand): 165-170 cm groß; untersetzt; unsportliche Figur; lockige, kurze,schwarze Haare; Dreitagebart. Er trug einen dunklen Jogginganzug, ein weißes T-Shirt, einen schwarzer Pullover und war etwa 25-30 Jahre alt. Er sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent.
  2. Täter (welcher vor Wohnung wartete): 160-170 cm groß mit sportlicher Figur und dunklem Jogginganzug.

Zum dritten Täter war keine konkrete Beschreibung möglich. Eine Spaziergängerin meldete sich gegen 08:30 Uhr und teilte mit, dass sie im Bereich der Waldstraße ein Auto verlassen und offen aufgefunden habe. Es handelte sich um das zuvor entwendete Auto. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können sich unter Tel: 0761-8825777 zu melden.

Breisach: Briefträger unterschlägt 7600 Postsendungen

Freiburg – Breisach: Über einen Zeitraum von fast drei Jahren unterschlug ein 45-jähriger Briefträger nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei Postsendungen verschiedenster Art und lagerte einen Großteil davon in seiner Wohnung in Breisach. Der Vorfall wurde Anfang März 2018 bekannt. Die Ermittler beim Polizeirevier Breisach stellten inzwischen insgesamt über 7600 nicht zugestellte Sendungen, überwiegend in Form von Briefen und Wurfsendungen fest. Betroffen sind die Zustellbezirke Breisach, Merdingen, Ihringen und Gündlingen.

Als Motiv gab der 45-Jährige Überforderung an. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses (Postunterdrückung). Die Postsendungen werden nun in den geeigneten Fällen an die rechtmäßigen Empfänger verzögert ausgeliefert.

Höllental: Alkohol? Gefährlich, in Schlangenlinien durchs Höllental

Freiburg – B31, Höllental – Straßenverkehrsgefährdung: Am gestrigen Montag, 26.03.2018, befuhr ein schwarzer BMW gegen 17:30 Uhr die B31 vom Höllental kommend in Fahrtrichtung Freiburg. Hierbei kam der 42jährige Autofahrer mehrfach auf die Gegenfahrbahn, wodurch entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen mussten.

Des Weiteren fuhr er deutlich in Schlangenlinien. Das Auto konnte in Freiburg Höhe der Brauerei Ganter von einer Streife des Polizeireviers Freiburg-Süd angehalten werden. Die weiteren Ermittlungen werden erbringen, ob Alkohol ursächlich war. Verkehrsteilnehmer, die durch den schwarzen BMW-Fahrer gefährdet wurden werden gebeten, sich unter Tel: 0761-8824421 bei der Polizei zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT