Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 26.05.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Messerangriff bei Grillplatz – Zeugenaufruf!

Freiburg-St.Georgen – Gefährliche Körperverletzung: Am Mittwoch, 24.05.2017, kam es gegen 23:15 Uhr bei einem Grillplatz in der Nähe der Opfinger Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung mehrerer Personen. Nach jetzigem Kenntnisstand bekam aufgrund eines voran gegangenen verbalen Streites ein 17-Jähriger von einem bislang unbekannten Jugendlichen unvermittelt ein Messer an den Hals gehalten.

Anschließend attackierte der Unbekannte den Jugendlichen, in dessen Verlauf dieser durch den Messerträger und einem weiteren unbekannten Jugendlichen mittels Schläge und Tritte verletzt wurde. Als ein Freund des Geschädigten in die Situation schlichtend eingreifen wollte, wurde dieser ebenfalls mit Faustschlägen durch den Messerträger angegriffen. Der 15-Jährige wurde hierbei ebenfalls leicht verletzt. Beide Geschädigten wurden vorsorglich in ein Freiburger Krankenhaus gebracht. Beim Eintreffen der Polizei gingen sämtliche am Grillplatz anwesende Personen flüchten. Eine Fahndung nach den Tätern verlief bislang ergebnislos.

Freiburg: Bedrohung mit Messer & Widerstand gegen Polizei

Freiburg-Stühlinger: Am frühen Donnerstagmorgen, den 25.05.2017, kam es gegen 01:45 Uhr zunächst zu einem Streit zwischen zwei Personen auf dem Stühlinger Kirchplatz. Der Disput zwischen einem 23-jähriger Mann aus Vöhrenbach und einem 20-Jährigen aus Bad Krozingen eskalierte, als der 20-jährige kurze Zeit später zurückkehrte und mit einem Messer drohte.

Bei dem sich anschließenden Gerangel tauchten auch der 49-jährige Vater und dessen 46-jähriger Freund mit Hund auf, um sich einzumischen. Die in dieser Situation hinzugekommenen Polizeibeamten griffen ein, um die Kontrahenten zu trennen. Dabei kam es zu heftiger Gegenwehr. Mindestens zwei Beamte wurden durch Schläge (auch ins Gesicht) verletzt, blieben aber dienstfähig. Die Ermittlungen hat der Polizeiposten Freiburg-Stühlinger übernommen.

Neben den Straftaten zum Nachteil des 23-Jährigen aus Vöhrenbach werden den Beschuldigten auch Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgeworfen.

Freiburg: Schlägerei bei Drogenkauf

Freiburg-Altstadt: Am heutigen Freitag, 26.05.2017, wurde die Polizei in den frühen Morgenstunden in ein Hotel in der Freiburger Innenstadt gebeten. Hotelgäste aus der Schweiz (sechs junge Männer aus dem Kanton Aargau) seien Opfer eines Überfalls geworden. Die Situation stellte sich so dar, dass zwei Angehörige der Aargauer Gruppe zuvor in der Innenstadt auf eine andere Gruppe Schweizer (sechs bis sieben Personen aus dem Bereich Bern) getroffen waren. Man sei dort wegen des Kaufs einer kleineren Menge von Cannabis in Streit geraten.

Im weiteren Verlauf sei es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, bei der eine der Personen geschlagen und getreten und sein Bargeld und Wertsachen entwendet wurden. Für diese Person musste wegen seiner davongetragenen Blessuren ärztliche Hilfe verständigt werden. Im Zuge der polizeilichen Fahndung konnte eine passende Personengruppe im Bereich des Stühlinger Kirchplatzes kontrolliert werden. Die Kriminalpolizei Freiburg ermittelt nun die genauen Hintergründe des Vorfalls – derzeit gibt es drei beschuldigte Personen und mindestens einen Geschädigten. Alle Beteiligten jungen Männer sind Anfang 20 und haben ihren Wohnsitz in der Schweiz.

Die Täter können folgendermaßen beschrieben werden:

  1. Täter (Messerträger): Männlich, ca. 19 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, muskulös, kurze dunkle Haare, dunkel gekleidet. Er wurde als osteuropäisch beschrieben.
  2. Täter: Männlich, ca. 16 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, schlank, dunkel gekleidet. Dieser trug eine Basecap.

Der Polizeiposten Freiburg-St. Georgen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zu den oben beschriebenen Personen geben können, sich unter der Telefonnummer 0761 12017140 oder rund um die Uhr beim Polizeirevier Freiburg-Süd unter 0761 882-4421 zu melden.

Laufen: Radfahrer mit Begrenzungspfahl niedergeschlagen – Zeugen gesucht

Freiburg – Laufen/L 125 – gefährliche Körperverletzung: Am gestrigen Feiertag, gegen 16.00 Uhr, wurde auf der L 125, kurz vor der Orteinfahrt Laufen aus Britzingen kommend, ein 60 Jahre alter Radfahrer von zwei jungen Männern attackiert und mit einem Begrenzungspfahl auf den Kopf geschlagen. Der Radfahrer stürzte und erlitt einen Bruch nebst Schürfungen. Die Täter flüchteten bislang unerkannt. Die Tatverdächtigen sind zwischen 20 und 30 Jahre alt. Die Tat wurde von vielen Personen beobachtet. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Müllheim (07631/1788-0) zu melden.

Sulzburg & Müllheim: Körperliche Auseinandersetzungen an Christi Himmelfahrt

Freiburg – Sulzburg – Müllheim: Am 25. Mai kam es sowohl in Sulzburg, als auch in Müllheim zu Körperverletzungen bei denen jeweils die Polizei einschreiten musste: Gegen 17.30 Uhr kam es in der Weinstraße in Sulzburg zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Im Verlauf dieser, nahm ein 52-Jähriger seinen 26-Jährigen Kontrahenten in den Schwitzkasten und würgte diesen bis zur Bewusstlosigkeit. Ein couragierter Zeuge kam dem Geschädigten zur Hilfe, der Beschuldigte konnte durch die hinzueilende Polizei festgenommen werden. Beide Beteiligten wurden stationär im Krankenhaus aufgenommen. Die Polizei Heitersheim hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen.

Gegen 18.15 Uhr wurde ein randalierender Mann auf der Landstraße zwischen Müllheim und Zunzingen gemeldet. Dieser hatte Passanten angepöbelt und Leitpfosten am Straßenrand herausgerissen. Als er von einem 32-Jährigen auf sein Verhalten angesprochen wurde, trat der 23-Jährige diesem in den Rücken, worauf hin die ältere Person zu Fall kam. Als diese sich wieder aufgerappelt hatte, wollte der Randalierer abermals auf sein Gegenüber losgehen. Dieser wehrte den Angriff jedoch durch einen Faustschlag ab. Erst durch die Polizei, konnte der Aggressor zur Ruhe gebracht werden.

Um 19.15 Uhr kam es dann im Bereich der Helios-Klinik zum Zusammentreffen zwischen zwei Personengruppe. Zunächst kam es zwischen den Beteiligten zu einer verbalen Auseinandersetzung, im weiteren Verlauf wurde diese dann körperlich. Die beteiligten Frauen und Männern ohrfeigten und schlugen sich gegenseitig, wodurch schlussendlich ein 26-Jähriger leicht verletzt wurde. Die Aufklärung des Sachverhaltes durch die Polizei gestaltete sich aufgrund der aufgeheizten Stimmung sehr schwierig. In beiden Fällen ermittelt nun die Polizei Müllheim.

Vogtsburg: Unfall, zu schnell & unter Alkohol

Freiburg – Vogtsburg: Verletzt wurde ein 32-jähriger Autofahrer am Mittwochabend (24.5.2017), gegen 18.45 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 4926. Der Mann war unterwegs von Niederrotweil in Richtung Achkarren, als er vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und Alkoholeinwirkung die Kontrolle über seinen Pkw verlor, von der Fahrbahn abkam und gegen eine Böschung prallte. Das Fahrzeug kam unmittelbar vor der Bahnstrecke mit Totalschaden zum Stillstand. Der Fahrer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr Vogtsburg war im Zuge der Bergungsmaßnahmen ebenfalls im Einsatz. Der Bahnverkehr war trotz der räumlichen Nähe nicht beeinträchtigt.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

Werbung
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT