Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 23.03.2018

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Kein Feuer, aber über 100 Cannabispflanzen in Wohnung entdeckt

Freiburg-Weingarten: Dank eines Rauchmelders konnten am 22.03.2018, gegen 8 Uhr, in einer Wohnung mehrere Cannabispflanzen sichergestellt werden. Nachbarn bemerkten den Alarmton eines Rauchmelders und verständigten den Notruf. Der 38-jährige Bewohner konnte zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause angetroffen werden. Daher öffnete die Feuerwehr die Wohnungstür in dem Mehrfamilienhaus in der Sulzburger Straße im Beisein der Polizei.

In der Wohnung war kein Feuer auszumachen. Stattdessen stießen die eingesetzten Beamten auf einen größeren Anbau von Cannabispflanzen. Mehr als 100 Pflanzen wurden sichergestellt. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Freiburg: Strafgefangener bei Fluchtversuch in Krankenhaus festgenommen

Freiburg – St. Josefskrankenhaus: Zu einem Fluchtversuch eines Strafgefangenen der Justizvollzugsanstalt Freiburg ist es am Donnerstag, 22.03.2018, gegen 11:50 Uhr gekommen. Dabei wurden zwei Mitarbeiter der Justizvollzugsanstalt sowie eine Angestellte des St. Josefskrankenhaus verletzt. Der Gefangene befand sich zum Zeitpunkt des Vorfalls zur medizinischen Untersuchung im St. Josefskrankenhaus Freiburg.

Dem 24-Jährigen, der in Begleitung von zwei Justizvollzugsbeamten war, gelang es, eine Hand aus einer Handfessel zu lösen. Er soll daraufhin einen Beamten der JVA mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben und in einen Aufzug geflüchtet sein. Dabei soll er eine Mitarbeiterin des Krankenhauses festgehalten und bedroht haben. Anschließend soll der Mann die Mitarbeiterin zu Boden gebracht haben und aus dem Aufzug und durch ein Fenster im Erdgeschoss bis auf den Innenhof des Klinikums geflüchtet sein.

Beamten des PP Einsatz, die im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft von Polizei und Stadt Freiburg im Einsatz waren, gelang es sodann, den Fliehenden festzunehmen.

Freiburg: Nach versuchtem Rollerdiebstahl festgenommen

Freiburg-Haslach: Am 23.03.2018, gg. 09:40 Uhr, wurde ein 19-jähriger Heranwachsender in der Fehrenbachallee in Freiburg beobachtet wie er versuchte, einen Motorroller aufzubrechen. Als er die alarmierte Polizei bemerkte, versuchte er mit seinem Fahrrad zu flüchten und konnte kurz darauf im Bereich des Haslacher Jugendtreffs festgenommen werden.

Freiburg: Unfall, Bus erfasst & verletzt Radfahrerin

Freiburg – Bismarckalle: Am 22.03.2018, gg. 10 Uhr, befuhr ein Bus, der von einem 43-jährigen Fahrer geführt wurde, die Bismarckallee in Richtung der dortigen Fußgängerfurt und erfasste hierbei eine 30-jährige Radfahrerin, die die Furt querte. Die Radfahrerin zog sich hierdurch Kopfverletzungen zu und befindet sich derzeit stationär in einer Klinik. Aktuelle Informationen zum Gesundheitszustand der Frau liegen noch nicht vor. Die Verkehrspolizei Freiburg führt die Ermittlungen. Zeugen stehen fest.

Freiburg: Graffity-Sprayer erwischt

Freiburg – Schlossbergring: Am 23.03.2018, gg. 05.20 Uhr, stellte ein nicht im Dienst befindlicher Polizeibeamter fest, wie ein junger Mann auf dem Schlossbergring Graffity sprühte, wobei ein weiterer Mann offensichtlich “Schmiere” stand. Der Polizeibeamte konnte den mutmaßlichen Sprayer, der nun die Flucht ergriff, nach kurzer Verfolgung zu Fuß festnehmen, und auch der zweite Mann konnte später, als er freiwillig auf dem Polizeirevier Freiburg-Nord erschien, festgenommen werden.

Bei einer durch die Staatsanwaltschaft Freiburg erwirkten richterlich angeordneten Wohunungsdurchsuchung wurden beim mutmaßlichen Sprayer mehrere Sprayerutensilien, TAGS, Zeichnungen, Graffity-Lichtbilder und auch eine geringe Menge Marihuana sowie Betäubungsmittelutensilien aufgefunden.

Beim mutmaßlichen Sprayer handelt es sich um einen 25-jährigen Mann aus dem Landkreis Lörrach, bei dem zweiten Mann handelt es sich um einen 26-jährigen Mann aus Freiburg. Die weiteren Ermittlungen führt das Polizeirevier Freiburg-Nord. Nach Abschluss der Ermittlungen wird Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft Freiburg vorgelegt.

Freiburg: Unfall, Motorradfahrer verletzt – Zeugenaufruf

Freiburg – Hauptbahnhof: Am Mittwoch, 21.03.2018, gegen 15:00 Uhr kam es in der Bismarckallee auf Höhe des Haupteinganges des Hauptbahnhofs Freiburg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem orange-grünem Motorrad und einem grünen Pkw/Kleinwagen. Hierbei wurde der Motorradfahrer leicht verletzt. Der sachbearbeitenden Dienststelle liegen Hinweise vor, dass der Motorradfahrer vor dem Zusammenstoß auf dem Hinterrad gefahren sein soll (sog. Wheelie). Zeugen, die das Verkehrsunfallgeschehen mitbekommen haben und Angaben zum Fahrverhalten des Motorradfahrers machen können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Freiburg, Tel. 0761 882-3100, zu melden.

Breisach: Unfall verursacht unter Alkohol

Freiburg – Breisach: Eine gesundheitlich beeinträchtigte Autofahrerin, die zur Kompensierung dieses Zustandes eine beträchtliche Menge Wein zu sich genommen hatte, machte sich von einem Ort nahe Lahr ziellos auf den Weg, landete schließlich in Breisach und hier in der Kupfertorstraße, wo ein ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkter BMW abrupt die Weiterfahrt beendete.

Die Pkw-Führerin kollidierte mit diesem Pkw und durch die Wucht des Aufpralles wurden weitere drei davor geparkte Fahrzeuge in einer Kettenreaktion aufeinander geschoben. Es wurde niemand verletzt, allerdings entstand Sachschaden in beträchtlicher Höhe (ca. 20.000 Euro) Bei der jungen Frau wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein wurde in Verwahrung genommen. Danach wurde Sie vorsorglich in ärztliche Obhut gegeben.

Badenweiler: Betrunken Unfall verursacht

Freiburg – Badenweiler: Ein alkoholisierter Autofahrer hat am 22. März gegen 12 Uhr einen Verkehrsunfall verursacht. Der BMW-Fahrer fuhr von Lipburg auf der Kreisstraße in Richtung Niederweiler. In einer Kurve fuhr dieser zu weit in der Fahrbahnmitte, so dass eine entgegenkommende Ford-Fahrerin nach rechts ausweichen musste und aufgrund dessen mit einem Weidezaun abseits der Straße zusammenstieß.

Bei der Unfallaufnahme konnte beim Unfallverursacher festgestellt werden, dass dieser alkoholisiert war. Ein Test ergab einen Wert von 0,9 Promille. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige, weiterhin wurde sein Führerschein sichergestellt.

Hinterzarten: Unfallflucht, Zeugenaufruf

Freiburg – Hinterzarten: In der Zeit von Montag, 19. März, ca. 10.00 Uhr bis Dienstag, 20. März, 14.00 Uhr wurde auf dem Parkplatz der Sporthalle in Hinterzarten  ein grauer Opel Zafira angefahren. Verursacht wurde der Schaden im dreistelligen Bereich mutmaßlich von einem grünen Fahrzeug, dessen Fahrer sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Hinterzarten (Tel. 07652 91770) oder Polizeirevier Titisee-Neustadt, (Tel. 07651/93360), zu melden.

Löffingen: Feuerwehreinsatz – Körperverletzung & Brandstiftung?

Freiburg – Löffingen: Ein 66-jähriger Mann setzte am Donnerstag,22.03.2018, kurz vor 11 Uhr, ein Stück Schäufele in der Verpackung in einen Topf mit Wasser auf den Herd seiner Küche. Anschließend ließ er aber den weiteren Kochvorgang ohne Überwachung und verließ die Wohnung für weitere Einkäufe. Als er gegen 13.30 Uhr zurückkehrte, traf er Feuerwehr und Polizei in seiner Wohnung an.

Nachdem dass Wasser im Topf verdampft war, kam es zur starken Rauchentwicklung, die auch der ebenfalls im Haus wohnenden 56-jährige Hausbesitzer bemerkte. Die von ihm verständigte Feuerwehr Löffingen traf gg. 12.30 Uhr mit 20 Mann, sowie zwei Besatzungen des Rettungsdienstes und einer Streife des Polizeipostens Löffingen vor Ort ein. Der Hausbesitzer konnte zuvor den Herd noch ausschalten, ein Fenster öffnen und der gehbehinderten 54-jährigen Ehefrau des 66-Jährigen, die sich noch in der betroffenen Wohnung befand, ins Freie helfen.

Der Hausbesitzer und die Ehefrau des Verursachers wurden durch Einatmen von Rauchgas leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Gegen den 66-Jährigen führen die Beamten des Polizeipostens Löffingen ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf ein Brandstiftungsdelikt und Körperverletzung. Der entstandene Sachschaden ist nach vorläufigen Erkenntnissen gering, kann allerdings noch nicht näher beziffert werden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT