Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 22.11.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Frau läuft mit Samurai-Schwert durch Kartäuserstraße

Freiburg-Oberau: Am heutigen Mittwoch, den 22.11.2017, wurde der Polizei gegen 9:30 Uhr mitgeteilt, dass eine Frau mit einem Samurai-Schwert in der Kartäuserstraße unterwegs sei. Die 38jährige Frau sei bei einer Klinik in der Kartäuserstraße 39 mit dem Schwert aufgetaucht und forderte die Herausgabe von Medikamenten. Nach Anfahrt mehrerer Streifen der Polizeireviere Freiburg-Nord und Freiburg-Süd konnte die Frau im Nahbereich angetroffen und zu Untersuchungszwecken in ein Klinikum in Freiburg gebracht werden. Das Schwert hatte die Frau zu diesem Zeitpunkt nicht mehr bei sich, weshalb Einsatzkräfte ihre Wohnanschrift und den Nahbereich danach absuchten. Nach jetzigem Stand wurde niemand verletzt.

Im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen konnte das vermeintliche Samurai-Schwert in der Wohnung der 38jährigen Frau aufgefunden werden. Nach Inaugenscheinnahme konnte festgestellt werden, dass es sich dabei lediglich um eine hölzerne Attrappe handelte. Die Frau wurde zur weiteren Abklärung in eine psychiatrische Einrichtung verbracht.

Freiburg: Erfolgreiche Fahndung nach Straftätern

Freiburg: Im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft Freiburg, führten Beamte der Verkehrswegefahndung des Polizeipräsidiums Freiburgs mit Unterstützung einer Gruppe der Bereitschaftspolizei am Dienstag, den 21.11.2017, Kontrollen zur Kriminalitätsbekämpfung im Stadtgebiet Freiburg durch. Hierbei konnten unter anderem Täter mehrerer Eigentumsdelikte, wie zum Beispiel Diebstahl, dingfest gemacht werden.

So wurde am Morgen im Rahmen einer Wohnsitzüberprüfung umfangreiches Diebesgut, vornehmlich Kleidungsstücke und neuer Schmuck, sichergestellt. Der Wert des aufgefunden Diebesgutes muss erst noch beziffert werden. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem Juwelier, dem durch die Täter eine Ringkollektion zur Bestimmung des Fingerumfanges gestohlen wurde. Die Polizei bittet den Juwelier sich unter der Nummer 0761/882 3100  mit der Verkehrspolizei Freiburg in Verbindung zu setzten.

Am Mittag konnten die Beamten zwei Männer, ein 35jähriger Mann armenischer Staatsangehörigkeit und ein 42jähriger Mann aserbaidschanischer Staatsangehörigkeit, beobachten, die in einem Einkaufsmarkt im Stadtteil Freiburg-Wiehre an der Kühltheke kiloweise Lachs und weitere Genussmittel unter ihre Kleidung steckten und sich nach dem Kauf einer Kleinigkeit schleunigst von dem Geschäft entfernten. Am Fahrzeug auf dem Parkplatz angekommen, klickten dann aber unmittelbar die Handschellen.

Neben dem beobachteten Diebstahlsdelikt wurde auch festgestellt, dass die aus Frankreich eingereisten Personen noch eine kleine Menge an Betäubungsmitteln mit sich führten. Zudem war einer der Männer illegal aufhältig und zuvor, ohne im Besitz eines Führerscheines zu sein, mit dem Pkw an den Tatort gefahren. Die beiden Männer müssen sich nun zwecks mehrerer Straftaten verantworten. Ein in anderem Zusammenhang entdeckter Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, sowie das Aufgreifen einer weiteren in Deutschland illegal aufhältigen Person rundeten den zur Sicherheit in der Stadt Freiburg dienenden Einsatz ab.

Breisach: Gefährliche Körperverletzung

Freiburg – Breisach: Beim Polizeirevier Breisach wurde erst gestern bekannt, dass bereits am Dienstag, 14. November 2017,  gegen 10:15 Uhr, bei den Busparkplätzen in der Bahnhofstraße ein 17-Jähriger von drei anderen Jugendlichen angegriffen und verletzt wurde. Der junge Mann wartete an der Haltestelle in Richtung Sasbach, als die etwa Gleichaltrigen an ihm vorbei liefen und einer auf seine Schuhe spuckte. Als er fragte, was das solle, wurde er von dem Spuckenden geohrfeigt, von einem anderen in den Schwitzkasten genommen und auf den Boden geworfen und von dem Dritten mit einem Butterflymesser attackiert. Er wurde hierdurch am linken Oberarm und an der rechten Hand verletzt. Anschließend entfernten sich die drei Täter in Richtung Neutorplatz.

Beschreibung der Täter: Einer von ihnen war zirka 1,80 Meter, blond und schlank, einer trug eine schwarze Jacke mit Kapuze, die er auf dem Kopf hatte, und der Dritte war ebenfalls zirka 1,80 Meter, hellhäutig und blond. Da sich zum Zeitpunkt des Geschehens noch zahlreiche andere Personen im Bereich der Bushaltestelle aufhielten, hofft das Polizeirevier Breisach (Tel. 07667 9117-0) auf Hinweise, die zur Ermittlung der Täter beitragen können.

Ihringen: Diebstahl eines Flächenrüttlers

Freiburg – Ihringen: In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde von einem Betriebsgelände im Bürchleweg in Ihringen ein Flächenrüttler entwendet. Der oder die Täter überstiegen das Hoftor und zogen den Rüttler zur Westseite des Geländes. Hier wurde ein Loch in den Maschendrahtzaun geschnitten, die Maschine nach draußen gebracht und vermutlich auf einen Hänger verladen. Der Diebstahlschaden beträgt mehrere tausend Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Breisach unter der Rufnummer 07667 9117-0 entgegen.

Vogtsburg: Alkoholfahrt

Freiburg – Vogtsburg: Am Dienstagabend wurde gegen 23:15 Uhr am Bahnhof in Vogtsburg-Achkarren ein Autofahrer im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüft. Da Atemalkoholgeruch feststellbar war, wurde ein Test gemacht, der ein Ergebnis von über einem Promille ergab. Der Mann wird angezeigt.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT