Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 21.07.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg-Altstadt: Erst Handy entwendet und dann noch Pfefferspray eingesetzt

Freiburg-Altstadt – Tatverdächtiger in Haft: In den frühen Morgenstunden des 21.07.2017, kurz vor 2 Uhr, bemerkte ein Gast in einer Diskothek am Leopoldring, dass eine männliche Person im Lokal einen Geldbeutel und ein Mobiltelefon aus einer Tasche entwendet hatte. Beim Versuch, den Mann festzuhalten, setzte dieser Pfefferspray ein und flüchtete mit dem erbeuteten Handy.

Im Rahmen der anschließenden polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnte ein Streifenteam der Kriminalpolizei in Tatortnähe einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen, der der Personenbeschreibung entsprach und ein Pfefferspray dabei hatte. Das entwendete Handy wurde bei ihm aufgefunden. Zwei Personen erlitten bei dem Versuch, den Dieb in der Diskothek festzuhalten, Augenreizungen durch Pfefferspray. Sie mussten vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt werden.

Die Staatsanwaltschaft Freiburg hatte noch am Tag der Festnahme Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt. Nachdem der 24-jährige Tatverdächtige mit gambischer Staatsbürgerschaft dem Haftrichter beim Amtsgericht Freiburg vorgeführt worden war, befindet er sich nun in Untersuchungshaft.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Auch die Frau, deren Handy und Geldbeutel in der Diskothek entwendet worden waren, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden (0761 882-5777).

Freiburg: Enkeltrick scheitert – Täter festgenommen

Freiburg-Weingarten: Am 20.07.2017 kam es im Stadtgebiet Freiburg sowie den Landkreisen Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald zu einer Serie von mindestens 10 versuchten Enkeltrickstraftaten.

In einem Fall erhielt eine 85-jährige Frau aus Freiburg einen Anruf ihres vermeintlichen Enkels, welcher sich aufgrund eines angeblichen Unfalls 30000 Euro bei ihr ausleihen wollte. Glücklicherweise wurde rechtzeitig die Polizei hinzugezogen, so dass einige Zeit später ein 26jähriger Mann polnischer Staatsangehörigkeit bei der Abholung des Geldes festgenommen werden konnte.

Der Mann ist bereits einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten und wurde dem Haftrichter vorgeführt. Haftbefehl wurde erlassen. Die Polizei bittet darum, dass sich mögliche weitere Geschädigte oder Zeugen bei der Kriminalpolizei unter Tel: 0761-8825777 melden.

Freiburg: Radfahrerin mit Kopfverletzungen aufgefunden – Zeugen gesucht

Freiburg-Littenweiler: Am Freitag, 21.07.2017, um 10.03 Uhr, meldete eine Passantin über Notruf 110, dass sie im Bereich Lindenmattenstraße/Kunzenweg eine offensichtlich gestürzte Fahrradfahrerin gefunden habe. Die 24-jährige Fahrradfahrerin wurde mit schweren Kopfverletzungen in eine Freiburger Klinik gebracht. Sie war ansprechbar, konnte sich jedoch aufgrund einer Amnesie an den Unfallablauf nicht mehr erinnern. Um den Unfallablauf aufzuklären, bittet die Verkehrspolizei um sachdienliche Hinweise von Zeugen (Tel. 0761 882-3100).

Umkirch Alkoholfahrt

Freiburg – Umkirch: Über den Polizeinotruf wurde am 20. Juli 2017, gegen 22:50 Uhr, gemeldet, dass im Bereich des Kreisverkehrs der L 115/Auf der Heu in Umkirch ein Fahrzeug stehe, dessen Fahrer sturzbetrunken sei. Eine Streifenbesatzung der Diensthundeführerstaffel Umkirch traf das Fahrzeug in der Straße „Am Gansacker“ an und unterzog den Fahrer einer Kontrolle. Es war Atemalkohol feststellbar, weshalb ein Test durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Messwert von fast 1,8 Promille. In der Folge wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein in Verwahrung genommen. Der Mann wird angezeigt.

Breisach-Gündlingen: Blitzschlag führt zu Feuerwehreinsatz

Freiburg – Breisach-Gündlingen: Am Donnerstagabend schlug kurz vor 18 Uhr ein Blitz in den Dachstuhl in der Malteserstraße in Breisach-Gündlingen ein. Die Dachlattung fing Feuer, konnte jedoch durch die schnell präsente Feuerwehr gelöscht werden. Im Einsatz waren die Wehr aus Gündlingen sowie Fahrzeuge aus Breisach. Außerdem waren Not- und Bereitschaftsärzte alarmiert, die jedoch nicht gebraucht wurden. Das Objekt war schnell evakuiert worden und es kam niemand zu Schaden.

Müllheim: Mutmaßliche Einbrecher festgenommen

Freiburg – Müllheim: Am 21.07.2017, gg. 01:30 Uhr, wurde die Polizei über Notruf informiert, dass sich innerhalb des umzäunten Firmengeländes eines Getränkemarktes in Müllheim zwei Personen mit Taschenlampen bewegen würden und es ein Geräusch gegeben habe, als wäre ein Fenster eingeschlagen worden. Die Einsatzkräfte konnten vor Ort zwei Männer feststellen, die  augenscheinlich versucht hatten, in den Getränkemarkt einzubrechen. Einer der Männer, ein 28-jähriger Mann aus dem Kosovo, versuchte vor der Polizei zu fliehen, der andere, ein 31-jähriger Mann aus Albanien, versuchte sich im Leergutlager auf dem Firmengelände zu verstecken. Beides misslang. Das Polizeirevier Müllheim führt die Ermittlungen.

Breitnau: Zeugenaufruf nach Unfall auf der B31

Freiburg – Breitnau, B 31: Bereits am 19.07.17, gegen 13.30 Uhr, streiften sich auf der B31, nach der „Zweigeteilten Kurve“, zwei in Richtung Hinterzarten fahrende Pkw (DB A 180/Renault Megane). Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Da die Unfallbeteiligten zum Unfallhergang unterschiedliche Angaben machen, werden eventuelle Zeugen gebeten, sich mit dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel.: 07651 9336-0, in Verbindung zu setzen.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT