Polizei Freiburg aktuell: Polizeibericht vom 20.10.2017

Polizeibericht Freiburg aktuell
Aktuelle Polizeimeldungen für Freiburg Bild: © Polizei

Polizeimeldungen für Freiburg & die Region

Freiburg: Pilzsammler findet Geldbetrag im fünfstelligen Bereich – Besitzer gesucht!

Freiburg-Stadtgebiet – Zeugenaufruf: Am 13.10.2017 wurde im Wald eines östlichen Freiburger Stadtteils durch einen Pilzsammler ein Geldbetrag aufgefunden. Der Wert des Geldes ist im fünfstelligen Bereich einzuordnen. Aufgrund der Gesamtumstände wird bislang davon ausgegangen, dass das Geld schon längere Zeit dort gelegen hat. Die Polizei sucht nun den Eigentümer oder Hinweisgeber und bittet diese sich unter der 0761/882-4421 beim Polizeirevier Freiburg-Süd zu melden.

Freiburg: Unfall, Fahrzeug überschlägt sich – Fahrer leicht verletzt

Freiburg-Ebnet: Heute, am 20.10.17, ist ein 25-jähriger Pkw-Fahrer, gegen 13:40 Uhr, alleinbeteiligt zwischen Ebnet und Stegen von der Fahrbahn abgekommen. Der Pkw Ford überschlug sich dabei, wobei der Autofahrer zum Glück nur leicht verletzt wurde. Die Unfallursache ist noch nicht geklärt. Nach erster Einschätzung könnte Grund für das Abkommen von der Fahrbahn nicht angepasste Geschwindigkeit gewesen sein.

Freiburg: Verkehrsunsicherer Lkw eines Plakatklebers

 

Freiburg-Weingarten: Am Donnerstagvormittag hielt die Verkehrspolizei Freiburg an einer Kontrollstelle einen zwölf Jahre alten Transporter, der im Ortenaukreis zugelassen war, zum Zwecke einer allgemeinen Verkehrskontrolle an. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 55-jährigen Ungarn, der in Südbaden als Plakatkleber angestellt ist. Den Beamten fiel zunächst auf, dass der Fahrer auf seinem Sicherheitsgurt saß. Als die Beamten die Fahrertür öffneten, konnten diese durch das weggerostete Bodenblech im Bereich der Pedale auf die Straße schauen.

Auf telefonische Anordnung der zuständigen Zulassungsstelle des LRA Ortenaukreis wurde der Lkw einem Prüfingenieur vorgestellt. Der Prüfingenieur bestätigte den festgestellten Mangel am Lkw und ergänzte, dass die Batterie lose im Motorraum stand, die Reifen der 2. Achse einseitig abgefahren waren, die Schalldämpferanlage durchgerostet war und der Motor wie Getriebe einen massiven Ölverlust aufwiesen. Der Prüfingenieur begutachtete den Lkw als verkehrsunsicher. Auf Weisung der Zulassungsstelle wurde der Lkw von den Beamten an Ort und Stelle entstempelt.

Die Beamten bemerkten zudem, dass das eingetragene Kennzeichen der grünen Feinstaubplakette überklebt war. Ursächlich hierfür war, dass der Lkw aufgrund seines Schadstoffausstoßes nur eine gelbe Plakette zugeteilt bekommen kann. Damit kann das Unternehmen die Aufträge im Freiburger Stadtgebiet nicht mehr ausführen. Bei all den Verstößen tröstete es wenig, dass der Fahrer zumindest die vorgeschriebene Warnweste mitführte – ohne dass sich Erste-Hilfe-Material oder das Warndreieck im Transporter befanden.

Letztendlich wurde auch Kontakt zum Halter aufgenommen. Dieser verkündete sein Unverständnis bzgl. der Stilllegung. Er betonte gegenüber den Beamten, dass Deutschland ein „komisches Land“ sei. Sowohl der Fahrer als auch der Fahrzeughalter müssen mit einem saftigen Bußgeld rechnen. Hinzu kommen die Kosten/ Gebühren für Stilllegung, Polizeibegleitung und Prüfung.

Bötzingen/Gottenheim: Serie von Straftaten

Freiburg – Bötzingen/Gottenheim: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 19./20.10.2017, kam es im Gewerbegebiet Nägelsee in Gottenheim zu 2 Firmeneinbrüchen. So wurde nach Aufhebeln eines Fensters im Erdgeschoss in die Räume eines metallverarbeitenden Betriebes eingestiegen und dort fast sämtliche Behältnisse in den Büroräumen durchwühlt. Der angerichtete Sachschaden dürfte deutlich über dem des geringen erbeuteten Bargeldbetrages der Kaffeekasse liegen. In unmittelbarer Nachbarschaft wurde auf gleiche Weise in die Geschäftsräume einer Autowerkstätte eingedrungen. Sämtliche Räumlichkeiten, Schränke und Schubladen wurden durchsucht und ein Tresor aufgeflext, wobei in diesem kein Bargeld deponiert war.

Entwendet wurde jedoch ein Notebook mit Diagnosesoftware und entsprechendem Zubehör. Im Gewerbegebiet Frohmatten in Bötzingen wurde in einen Rohbau eingestiegen, nachdem auch hier ein Fenster aufgehebelt worden war. Erbeutet wurden hier eine Kabeltrommel sowie verschiedene Steckdosen und Schalter. In der gleichen Nacht wurde des Weiteren zwischen Bötzingen und Gottenheim ein an der Bahnlinie gelegener Baustellencontainer aufgebrochen. Hierzu muss ein größeres Fahrzeug eingesetzt worden sein, mit welchem der Container zunächst verschoben wurde, um an die verriegelte Flügeltür zu gelangen. Danach wurde mittels eines 6 m langen Balkens (Dachsparren), der von einer Baustelle im Gewerbegebiet Bötzingen entwendet worden ist, die Verriegelung brachial aufgehebelt. Aus dem Container wurde eine Hilti Bohrmaschine in rotem Koffer sowie eine Motor Flex entwendet.

Insbesondere der Transport des Balkens und die nächtlichen „Arbeiten“ mit einem größeren Fahrzeug könnten Verkehrsteilnehmern aufgefallen sein. Um sachdienliche Hinweise bittet der Polizeiposten Bötzingen, Tel. 07663/60530.“

Freiburg: Vorsicht – Trickdieb unterwegs – Zeugenaufruf

Freiburg – Merzhausen: Am Dienstag, 17.10.2017, sprach gegen 11:50 Uhr ein bislang unbekannter Mann im Schloßweg eine Frau an und fragte, ob die Frau ihm Münzgeld wechseln könne. Als diese in ihrer Geldbörse nachsah und nicht wechseln konnte, legte der Täter eine Landkarte über die geöffnete Geldbörse der 77-Jährigen und befragte diese noch nach einer angeblichen Wegbeschreibung. Hierbei entwendete er einen niederen dreistelligen Geldbetrag aus der Geldbörse der Geschädigten. Im Anschluss ging der Täter in Richtung Hexentalstraße/St. Galler Straße.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. Mitte bis Ende 40, gepflegtes Erscheinungsbild. Er trug einen dunklen Anzug. Der Polizeiposten Ehrenkirchen hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 07633/80618-0 oder rund um die Uhr beim Polizeirevier Freiburg-Süd unter 0761 882-4421 zu melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Freiburg)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT